Hammer-Los: Meppen empfängt Osnabrück

Die Auslosung in den beiden Wettbewerbssträngen des Krombacher Niedersachsenpokal ergab zwei Hammer-Lose: Im Wettbewerbsbaum "3. Liga & Regionalliga" empfängt der SV Meppen den VfL Osnabrück; in der Konkurrenz der Amateure kommt es zur Neuauflage des Halbfinal-Krimis der vergangenen Pokalsaison zwischen dem VfV Borussia 06 Hildesheim und Lupo Martini Wolfsburg.

Die Weser-Ems-Erzrivalen SV Meppen und VfL Osnabrück treffen im Viertelfinale des Krombacher Niedersachsenpokal aufeinander. Dies ergab die Auslosung am heutigen Abend in der Barsinghäuser NFV-Geschäftsstelle. NFV-Pokalspielleiter Jörg Zellmer agierte in der live auf dem YouTube-Kanal des NFV übertragenen Ziehung als „Glücksfee“. Im Wettbewerbsstrang „Regionalliga & 3. Liga“ zog er zudem die Paarungen SV Jeddeloh II gegen die Spielvereinigung Drochtersen/Assel, Blau-Weiß Lohne gegen TSV Havelse und VfB Oldenburg gegen Kickers Emden.

Terminiert sind die Spiele für den 7. August. Neu im Reglement ist: Sollten die Partien nach der regulären Spielzeit unentschieden stehen, folgt zunächst eine Verlängerung über 2 x 15 Minuten. Erst wenn dann immer noch keine Entscheidung gefallen ist, kommt es zum Elfmeterschießen. Bisher kam es immer sofort zum Elfmeterschießen, wenn aus den vorherigen 90 Minuten und der Nachspielzeit kein Sieger hervorgegangen war.

Während diese Regel im Wettbewerbsbaum „3. Liga & Regionalliga“ von Beginn an gilt, greift sie in der Konkurrenz der Amateure (Oberliga Niedersachsen/Bezirkspokalsieger) erst ab dem Halbfinale. In diesem Baum sind 20 Mannschaften vertreten, die in die Lostöpfe Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser-Ems aufgeteilt waren. In einem ersten Schritt wurde pro Lostopf eine Paarung gezogen. Die anderen Teams erhielten wie Titelverteidiger VfV Borussia 06 Hildesheim ein Freilos. Hier ergab die Ziehung folgende Partien: SSV Vorsfelde – FSV Schöningen (Lostopf Braunschweig), 1. FC Germania Egestorf/Langreder – Arminia Hannover (Lostopf Hannover), Heeslinger SC – FC Verden 04 (Lostopf Lüneburg) und VfL Oldenburg – SC Spelle/Venhaus (Lostopf Weser-Ems). Ausgetragen werden die Begegnungen am 27./28. Juli.

In einem weiteren Schritt wurden die für den 7. August vorgesehenen Achtelfinalpaarungen ermittelt. Hierzu wurden nach regionalen Gesichtspunkten die Lostöpfe Braunschweig und Hannover ebenso zusammengefasst wie die Lostöpfe Lüneburg und Weser-Ems. Auch in diesem Wettbewerbsstrang gab es ein Hammer-Los, denn mit der Partie des VfV Borussia 06 Hildesheim gegen Lupo Martini Wolfsburg kommt es zur Neuauflage des Halbfinal-Krimis der vergangenen Pokalsaison. In einer Regenschlacht glichen die Domstädter erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum 2:2-Ausgleich aus, ehe sie im dadurch erreichten Elfmeterschießen mit 5:3 gewannen.

Die gezogenen Paarungen in der Übersicht:

Krombacher Niedersachsenpokal Amateure

Qualifikationsrunde (27./28. August)

Lostopf 1 (Braunschweig): SSV Vorsfelde – FSV Schöningen

Freilose: 1. SC Göttingen 05, USI Lupo Martini Wolfsburg.

Lostopf 2 (Hannover): 1. FC Germania Egestorf/Langreder – SV Arminia Hannover

Freilose: VfV Borussia 06 Hildesheim, HSC Hannover, TSV Mühlenfeld, BSV SW Rehden.

Lostopf 3 (Lüneburg): Heeslinger SC – FC Verden 04

Freilose: MTV Eintracht Celle, TuS Harsefeld.

Lostopf 4 (Weser-Ems): VfL Oldenburg – SC Spelle/Venhaus

Freilose: TuS Bersenbrück, Atlas Delmenhorst, SV Holthausen Biene, SV Wilhelmshaven.

Achtelfinale (7. August)

Lostopf Braunschweig/Hannover

BSV SW Rehden – SiegerSSV Vorsfelde/FSV Schöningen

1.SC Göttingen 05 – Sieger Egestorf/Langreder v Arminia Hannover

VfV Borussia 06 Hildesheim – USI Lupo Martini Wolfsburg

TSV Mühlenfeld – HSC Hannover

Lostopf Lüneburg/Weser-Ems

TuS Harsefeld – TuS Bersenbrück

SV Holthausen Biene – SV Wilhelmshaven

MTV Eintracht Celle – Atlas Delmenhorst

Sieger VfL Oldenburg/Spelle-Venhaus – Sieger Heeslinger SC – Verden 04

Die weiteren Termine: Viertelfinale (28. August), Halbfinale (21. April 2025), Finale (1. Mai 2025).

Krombacher Niedersachsenpokal 3. Liga & Regionalliga

Viertelfinale (7. August)

SSV Jeddeloh II – SV Drochtersen/Assel

SV Meppen – VfL Osnabrück

TuS Blau-Weiß Lohne – TSV Havelse

VfB Oldenburg – BSV Kickers Emden

Die weiteren Termine: Halbfinale (31. Oktober), Finale (24. Mai 2025).