Foto: Borchers

Worum geht’s?

Um den Sparkassen Fußball-Cup und die Sichtung der Talente Niedersachsens

Denn die Sparkassen in Niedersachsen und der Niedersächsische Fußballverband e. V.  suchen die besten Fußballtalente bei uns im Norden!

Die Covid-19-Pandemie bestimmt auch den Sparkassen Fußball-Cup

Die Covid-19-Pandemie bestimmt in Deutschland weiterhin den Alltag - und auch der Fußball ist hiervon betroffen. Oberste Priorität hat weiterhin die Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus und die Gesundheit unserer Mitglieder.

In diesem Jahr wird eine verschlankte Durchführung des Sparkassen Cups stattfinden. Daher werden in diesem Jahr leider nicht in allen NFV-Kreisen dezentrale Vorrundenturniere des Sparkassen- Cup auf Kreisebene ausgetragen. Weiterführende Regionsturniere und ein Finale sind dieses Jahr nicht geplant. Die wesentliche Änderung beinhaltet zudem, dass die Turniere dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine Pflichtveranstaltungen für die Vereine und deren Teams sind.

Europas größtes Nachwuchsturnier

Unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Niedersächsischen Fußballverbandes Günter Distelrath wird auch in diesem Jahre wieder das wohl größte Nachwuchsturnier in Europa stattfinden.

Sichtungsturniere in allen NFV-Kreisen

Zentrale Maßnahmen des »Sparkassen Fußball-Cup« sind Sichtungsturniere, die in der Vorrunde in den 33 Kreisen, in der Zwischenrunde in den 16 Regionen und als Endturnier (16 Mannschaften) in Barsinghausen durchgeführt werden.

Wer macht mit?

Der Sparkassen Fußball-Cup stellt eine Pflichtveranstaltung für alle Vereine mit einer E-Juniorenabteilung dar. Sie müssen grundsätzlich mit ihren Juniorenmannschaften des Jahrgangs 2009 an dieser Veranstaltung teilnehmen und sich über den Kreis anmelden. Talentierte Mädchen (Jahrgang 2010) können in die Mannschaft integriert werden.

Grundvorrausetzung für die Teilnahme ist, dass die SpielerInnen keine Spielberechtigung für einen anderen Landesverband als Niedersachsen besitzen.

Von der Vorrunde bis zum Finale

Eine Mannschaft kann max. 10 Personen umfassen. In der Vorrunde wird in Gruppen zu je ca. 5 Mannschaften auf Kleinspielfeldern 6:6 (5 Spieler und 1 Torwart pro Team) und nach dem Modus jeder gegen jeden gespielt. Pro Region erreichen 24 Mannschaften die Zwischenrunde, aus der jeweils der Sieger eines Zwischenrundenturniers das Endturnier in Barsinghausen erreicht.

In der Endrunde spielen dann die letzten 16 Mannschaften den Niedersachsenmeister aus.

Wir sichten Talente

Während der Vorrunden und des Finales werden durch DFB-Mitarbeiter und -Trainer talentierte Spielerinnen und Spieler gesichtet. Bei diesem wahrscheinlich größten Sichtungsturnier Europas besteht somit für alle Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder die attraktive und einzigartige Möglichkeit, sich für einen der für diese Altersstufe zu vergebenden 540 Plätze im Talentförderprogramm des Deutschen-Fußball-Bundes (DFB) zu empfehlen. Die Aufnahme in einen der 36 Trainingsstützpunkte des DFB bedeutet für jeden fußballbegeisterten Jugendlichen eine optimale fußballerische Förderung und die Chance, vielleicht mal das Trikot einer deutschen Jugendnationalmannschaft zu tragen.

Die Siegermannschaft gewinnt ein Trainingslager im Sporthotel Fuchsbachtal des NFV in Barsinghausen.

Die Siegertafel

2003 Hannover 96

2004 Hannover 96- RSV Göttingen 05 3:1 n. E. (0:0)

2005 Hannover 96- TV Oyten 5:1

2006 TV Eintracht Veltenhof

2007 Hannover 96 - VfL Wolfsburg 5:2

2008 JSG Düngen-Heinde/VfV Hildesheim - TuS Neetze 3:0

2009 VfL Suderburg - BW Hollage 4:2 n. E. (1:1)

2010 MTV Engelbostel/Schulenburg

2011 VfL Stenum - RSV Göttingen 05 2:1

2012 SV Drochtersen/Assel

2013 VfL Wolfsburg - Eintracht Elbmarsch 4:1

2014 Hannover 96 - RSV Göttingen 05 2:0

2015 Buchholzer FC - BSC Acosta Braunschweig 3:2 n. E. (1:1)

2016 Hannover 96 - 1. FC Nordenham 4:1

2017 VfL Wolfsburg – TSG Burg Gretesch 2:0

2018 VfL Wolfsburg - TVV Neu Wulmstorf 9:0

2019 VfL Wolfsburg - Hannover 96 2:0

Seite drucken
Premium-Partner