Niedersachsenpokal Frauen

Der Landespokal der Frauen

Aktuelle Meldungen

  • 07.12.2017

    Nachholspiele neu terminiert

    Neu terminiert worden sind die zuletzt ausgefallenen Spiele der Achtel- und Viertelfinals im AOK-Frauen-Niedersachsenpokal. Das Nachholspiel des Achtelfinales zwischen SV Hastenbeck und VfL Jesteburg wird nun am Sonntag, 10. Dezember, ab 16.15 Uhr ausgetragen. Am Sonntag, 1. April 2018 (Ostern), wird das Viertelfinalspiel zwischen MTV Barum und...

    weiterlesen
  • 04.12.2017

    TSG Burg Gretesch im Halbfinale

    Die TSG Burg Gretesch hat als erstes Team das Halbfinale im AOK-Frauen-Niedersachsenpokal erreicht. Im Viertelfinal-Lokalderby beim Osnabrücker SC gab es einen 1:0 (0:0)-Erfolg für den Pokalsieger von 2011. Dabei hielt der Oberligist lange Zeit ein torloses Remis, ehe Laura Sophie Wolf in der 84. Spielminute mit dem Tor des Tages den...

    weiterlesen
  • 06.11.2017

    AOK-Frauen-Niedersachsenpokal: Das Viertelfinale

    Pokalspielleiter Thomas Eilers hat jetzt die Viertelfinalbegegnungen des AOK-Frauen-Niedersachsenpokals bekannt gegeben. Es kommt zu folgenden Begegnungen:

    Sonntag, 3. Dezember 2017:

    MTV Barum – Sparta Göttingen (13 Uhr)

    Hannover 96 – SVG Göttingen (14 Uhr)

    Osnabrücker SC – TSG 07 Burg Gretesch (15 Uhr)

    Sonntag, 18. Februar 2018, 15 Uhr:

    TuS...

    weiterlesen

Spielszenen des Finales

 

Preise

Der Sieger darf sich Dank der AOK Niedersachsen über eine Siegprämie in Höhe von 500,- Euro freuen. Der Finalist nimmt einen Scheck über 250,- Euro mit nach Hause. Darüber hinaus gibt es für beide Teams ein zünftiges Abschlussbankett im Sporthotel Fuchsbachtal.

Die bisherigen Sieger der NFV-Frauenpokalmeisterschaft:

  • 2017 TV Jahn Delmenhorst - TSV Limmer 3:1 (0:1)
  • 2016 SV Union Meppen - ATSV Scharmbeckstotel 5:1 (2:1)
  • 2015 SV Union Meppen - VfL Jesteburg 2:0 (2:0)
  • 2014 SV Ahlerstedt/Ottendorf – SV Union Meppen 1:2
  • 2013 VFL Wolfsburg II – TSG 07 Burg Gretesch 6:0
  • 2012 VFL Wolfsburg II – ESV Fortuna Celle 2:1 (0:0)
  • 2011- TSV Havelse – TSG Burg Gretesch 1:3 (1:1)
  • 2010 BV Cloppenburg – ATSV Scharmbeckstotel 2:2 (2:1); 6:4 n.E.
  • 2009 VfL Wolfsburg II – TSG Burg Gretesch 1:0 (0:0)
  • 2008 VfL Oythe – SuS Timmel 1:0 (0:0)
  • 2007 Mellendorfer TV – SV Höltinghausen 4:1 (3:1)
  • 2006 VfL Oythe – TSV Eintracht Immenbeck 7:1 (3:0)
  • 2005 SuS Timmel – SV Ahlerstedt/Ottendorf 4:0 (2:0)
  • 2004 TV Jahn Delmenhorst – MTV Wolfenbüttel 3:1 (1:1)
  • 2003 SV Victoria Gersten – TuS Westerholz 3:0 (1:0)
  • 2002 FSV Westerstede – JSG Jesteburg/Bendestorf 1:1 (4:3 n.E.,1:0)
  • 2001 SV Victoria Gersten – JSG Jesteburg/Bendestorf 3:1 (1:0)
  • 2000 SV Victoria Gersten – Jahn Delmenhorst 3:0 (2:0)
  • 1999 FSV Westerstede – TSG Burg Gretesch 1:0 (0:0)
  • 1998 WSV Wendschott – Jahn Delmenhorst 2:1 (2:0)
  • 1997 Jahn Delmenhorst – Wolfenbüttler SV 1:1 (3:2 n.V.,0:0)
  • 1996 Jahn Delmenhorst – TuS Westerholz 5:0 (3:0)
  • 1995 VfL Wildeshausen – SC Wedemark 2:0 (0:0)
  • 1994 Wolfenbütteler SV – TSV Georgsdorf 5:2 (2:1)
  • 1993 SV Victoria Gersten
  • 1992 Jahn Delmenhorst
  • 1991 VfL Wildeshausen
  • 1990 VfR Eintracht Wolfsburg
  • 1989 VfR Eintracht Wolfsburg
  • 1988 VfR Eintracht Wolfsburg
  • 1987 Fortuna Sachsenross Hannover
  • 1986 VfL Wildeshausen
  • 1985 VfR Eintracht Wolfsburg – VfL Wildeshausen 4:3 (2:2)
  • 1984 VfL Wildeshausen
  • 1983 VfR Eintracht Wolfsburg – VfL Wildeshausen 3:2 (3:0)
  • 1982 VfL Wildeshausen – VfR Eintracht Wolfsburg 2:0
  • 1981 VfL Wildeshausen 1980 VfR Eintracht Wolfsburg
  • 1980 VFR Eintracht Wolfsburg
  • 1979 VfL Wilhelmshaven
  • 1978 Rotenburger SV
  • 1977 SV Arminia Hannover
  • 1976 Sparta Göttingen
  • 1975 Sparta Göttingen
  • 1974 SV Nüttermoor
Seite drucken
Premium-Partner