Manfred Südbeck (l.) überreichte Franz Nobis die Urkunde des Wettbewerbs "Faire Geste des Monats". Foto: Kösterke

SV Cappeln für "Faire Geste des Monats Juli" geehrt

30.08.2022

Ein schönes Beispiel eines solidarischen Miteinanders innerhalb der Fußballfamilie hat im Juli der Cloppenburger Kreisligist SV Cappeln gegeben. Als in der Nacht vom 9. auf den 10. Juli das Gerätehaus des Kreisligarivalen BV Bühren auf dem Sportplatz in Penkhusen vollständig niedergebrannt war und dem Feuer somit sämtliche Trainingsutensilien zum Opfer gefallen waren, reagierte der Nachbarverein spontan. Er half den Bührenern bereits am Folgetag mit Bällen, Leibchen, Hütchen, Fahnenstangen und zwei Toren aus, so dass diese die Saisonvorbereitung fortsetzen konnten. 

„Vorbildlich“, befand ein beeindruckter Tim Weustermann vom SV BW Langförden, als er von der großzügigen Hilfsbereitschaft der Rot-Schwarzen aus Cappeln erfuhr. Er meldete der Jury des NFV-Wettbewerbs „Faire Geste des Monats“ das bemerkenswerte Geschehen und für die Jury-Mitglieder war sofort klar: Die Juli-Auszeichnung geht an den SV Cappeln. 

Die Ehrung des SV Cappeln, der in diesem Jahr sein 75-jähriges Vereinsjubiläum feiert, nahm jetzt der Vorsitzende des NFV-Kreises Cloppenburg, Manfred Südbeck, vor. Er überreichte in der Halbzeitpause des Kreisligaspiels zwischen dem SV Cappeln und dem SV Höltinghausen die entsprechende Urkunde an Franz Nobis, den Vorsitzenden der Fußballsparte des SV Cappeln. 

Im Übrigen: Das schöne NFV-Motto „Ein Ball verbindet“ füllte auch der FSC Drantum mit Leben. Er stellte den Bührenern kurzerhand seine Sportanlage für Trainingseinheiten zur Verfügung und wäre mit dieser tollen Geste sicherlich ebenfalls ein würdiger Aspirant für die Monatsauszeichnung gewesen.

Autor / Quelle: bo
Seite drucken
Premium-Partner