Norddeutscher Meister im Beachsoccer: Das Team des TuS Sudweyhe.

TuS Sudweyhe ist Norddeutscher Meister im Beachsoccer

28.07.2022

Stolzer Erfolg für den TuS Sudweyhe: Im Ostseeheilbad Großenbrode (Schleswig-Holstein) hat das Beachsoccer-Team des TuS den DFB-Regionalentscheid Nord (Norddeutsche Meisterschaft) sensationell für sich entschieden und damit das Ticket für das Final-Four der DFB-Beachsoccer-Tour (Deutsche Beachsoccer Meisterschaft der Amateure) in Warnemünde am 20./21. August 2022 gelöst. Hier werden sich die Sudweyher als Nordvertreter mit den besten Mannschaften aus den Bereichen Nordost, Süd und Südwest/West messen.

Am DFB-Regionalentscheid Nord in Großenbrode nahmen die Landesmeister aus Bremen (Strandfüchse), Hamburg (HSV Beachsoccer) und Schleswig-Holstein (TSV Vineta-Audorf) teil. Das Team aus dem NFV-Kreis Diepholz bezwang die Bremer und den HSV jeweils mit 3:1 und setzte sich gegen Vineta-Audorf mit 4:3 durch und errang mit dem Titelgewinn den wohl größten Erfolg in seiner sechsjährigen Geschichte. 2017 waren die Sudweyher am Steinhuder Meer niedersächsischer Beachsoccer-Landesmeister geworden und 2019 hatten sie im Weser-Strandbad Bremerhaven die Bremer Beachsoccer-Landesmeisterschaft gewonnen.

TuS-Spieler Denny Kosel schwärmt: „Mein Kompliment an die gesamte Mannschaft, die mit vollem Einsatz und einer taktischen Meisterleistung im Sand mit vielen Toren und akrobatischen Einlagen in Form von Rück- und Seitfallziehern das beste Turnier seit ihrer Gründung im Jahr 2017 gespielt hat und absolut verdient das Ticket für das Final-Four gewonnen hat. Diese Entwicklung macht mich sehr glücklich und stolz, es ist ein großartiger Erfolg für den Verein TuS Sudweyhe.“

An dieser Stelle bedankt sich das Beachsoccer-Team TuS Sudweyhe bei seinen Sponsoren: Lotto Niedersachsen und Burdenski Sportswear.

Zum TuS-Team gehören: Arne Bäker, Hannes Lüdeke, Jan Henrik Helms, Mika Theiß, Robin Engelhardt, Lukas Lüdeke, Hannes Creutzmann, Mirko Meyer, Niklas Pawig, Nico Zumbruch, Jonas Lüdeke, Dominic Haider und Denny Kosel.

Autor / Quelle: dk/bo
Seite drucken
Premium-Partner