Erzielte zwei Treffer gegen den SV Meppen: Der Oldenburger Jakob Bookjans. Foto: Getty Images

Krombacher Niedersachsenpokal: Paukenschlag durch den VfB Oldenburg

28.07.2022

Paukenschlag im Krombacher Niedersachsenpokal durch den VfB Oldenburg: In der ersten Runde des Wettbewerbsstranges „3. Liga/Regionalliga“ setzte sich der Drittliga-Aufsteiger mit 5:0 beim Ligakonkurrenten SV Meppen durch. Ebenfalls die nächste Pokalrunde erreicht hat der VfL Osnabrück. Die Lila-Weißen behaupteten sich mit 2:0 bei der SV Drochtersen/Assel. 

Bereits nach einer guten Viertelstunde war in der Meppener Hänsch-Arena eine Vorentscheidung zugunsten der Gäste aus Oldenburg gefallen. Tore von Jakob Bookjans (4. + 15.) sowie Max Wegner (16.) sorgten für deren fulminanten Blitzstart. Nach dem Wechsel erhöhten Justin Plautz (66.) und Affamefuna-Michael Ifeadigo (83.) auf 5:0 für den VfB, der sich nur vier Tage zuvor auf eigenem Platz im Drittliga-Punktspiel noch mit 1:1 von den Meppenern getrennt hatte. Im Viertelfinale muss das Team von VfB-Coach Dario Fossi nun am 3. Oktober bei BSV SW Rehden antreten. 

Nichts anbrennen ließ der VfL Osnabrück im Kehdinger Stadion bei seinem Angstgegner SV Drochtersen/Assel. Hatten die Gastgeber sich 2017/18 (7:6 nach Elfmeterschießen) als auch in der darauf folgenden Saison (2:1) jeweils im Pokal-Halbfinale gegen die klassenhöheren Osnabrücker durchgesetzt, so mussten sie jetzt die Überlegenheit des VfL anerkennen. Das Team von Trainer Daniel Scherning ging bereits in der 2. Minute durch Ba-Muaka Simakala in Führung und erhöhte unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff durch Robert Tesche auf 2:0. Damit war die Partie entschieden. Im Viertelfinale reisen die Osnabrücker nun am 3. Oktober zum VfV Borussia 06 Hildesheim. 

Die erste Pokalrunde wird am Mittwoch, 14. September, abgeschlossen mit der Begegnung zwischen dem SSV Jeddeloh und BSV Kickers Emden.

Seite drucken
Premium-Partner