U 14-Junioren des NFV Vorletzter in Kaiserau

02.06.2022

Die U 14-Juniorenauswahl des NFV ist im Sportcentrum Kamen-Kaiserau beim Sichtungsturnier des DFB mit je einem Sieg und einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen unter zehn Teams nicht über Platz 9 hinausgekommen. Turniersieger wurde die Niederrheinauswahl vor Westfalen und Mittelrhein. 

Mit einer 0:6-Packung gegen die Niederrheinauswahl starteten die von Malte Froehlich trainierten Niedersachsen in das Turnier, lagen dabei bereits nach einer halben Stunde mit 0:5 in Rückstand. 

Wiedergutmachung betrieb die NFV-Auswahl gegen Bremen und siegte durch Tore von Joa Karl Harms (39.) und Adrian Shimal Ibrahim (47.) mit 2:0. 

Ein 1:1-Unentschieden folgte im Spiel gegen Bayern II, bei dem erneut Harms die NFV-Auswahl in Führung brachte (5.), der Gegner aber in der 48. Minute zurückschlug. 

Pechvogel bei der abschließenden 1:2-Niederlage gegen Mittelrhein war Max Greger, der mit einem Eigentor (12.) den Gegner in Führung brachte. Zwar konnte Robin Stolpe in der 42. Minute für Niedersachsen ausgleichen, doch nur drei Minuten später ging der Mittelrhein erneut in Front. 

Malte Froehlich standen folgende 16 Spieler des Jahrgangs 2008 zur Verfügung:

Max Greger, Max Herrewig, Kristers Millers, Luca Putaro (alle VfL Wolfsburg), Jonas Dieckmann, Adrian Shimal Ibrahim, Jannick Topp (alle VfB Oldenburg), Brooklyn Herrmann, Taycan Kurt (beide Hannover 96), Mads Joona Runge, Len Schütt (beide Eintracht Braunschweig), Mika Dierkes (JLZ Emsland im SV Meppen), Joa Karl Harms (SC Hainberg), Robin Stolpe (JFV Hameln), Aaron Studenica (JFV A/O/B/H/H), Sebastian Uzana (VfL Osnabrück).

Autor / Quelle: bo
Seite drucken
Premium-Partner