A-Juniorenpokal: VfL Osnabrück steht im Finale

19.04.2022

Der VfL Osnabrück steht im Finale des Niedersachsenpokals der A-Junioren. Die Lila-Weißen setzten sich im Halbfinale mit 6:4 nach Elfmeterschießen (1:1, 0:0) bei Eintracht Braunschweig durch. 

In einer dramatischen Nachspielzeit brachte Jan Chorushij die Gäste zunächst in Führung (90. +1), doch vier Minuten später rettete Leon Taiyo Suzuki die Eintracht mit seinem Ausgleichstreffer in die Entscheidung vom Punkt. Hier trafen für den BTSV Jona Renner, Timon Wloch und Claude Serge Ifeyileba Berthier, während für den VfL Max Ritter, Jan-Philipp Stottmann, Berkan Ersoy, Jan Chorushij und Jannik Zahmel erfolgreich waren. 

Der Endspielgegner der Osnabrücker wird am Mittwoch, 11. Mai, ab 18.30 Uhr in der Halbfinalbegegnung zwischen dem JFV Nordwest und Hannover 96 ermittelt.

Die 96er konnten sich in einem Nachholspiel des Viertelfinales mit 2:1 (1:0) beim VfL Wolfsburg behaupten. Nicolo Tresoldi (40.) hatte die „Roten“ mit 1:0 in Führung gebracht, die Sean Busch fünf Minuten nach dem Seitenwechsel jedoch per Strafstoß ausgleichen konnte. Ein Eigentor von Unglücksrabe Matthew Till Meier (89.) besiegelte schließlich die Niederlage der „Wölfe“. 

Das Finale um den Niedersachsenpokal der A-Junioren wird voraussichtlich am Himmelfahrtstag (26. Mai) im Barsinghäuser-August-Wenzel-Stadion ausgetragen.

Autor / Quelle: bo
Seite drucken
Premium-Partner