Foto: Oltrogge

Distelrath solidarisiert sich

13.03.2021

Das Magazin 11Freunde hat jüngst ausführlich über homophobes Denken und Verhalten im Fußball berichtet. Gleichzeitig hat das Monatsmagazin einen Aufruf verbreitet, den 800 Fußballspieler*innen unterschrieben haben, unter ihnen aktuelle und ehemalige Nationalspieler*innen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat im Heft eine Anzeige geschaltet und unterstützt die jetzt startende Social-Media-Kampagne "Ihr könnt auf uns zählen". Auch NFV-Präsident Günter Distelrath solidarisiert sich mit dieser Kampagne: "Die Aktion von 11Freunde ist ein starkes und wichtiges Zeichen für Vielfalt und Offenheit. Es freut mich sehr, dass 800 Stimmen aus dem Fußball jedem homosexuellen Spieler und jeder Spielerin ihre Unterstützung zugesagt haben. Ich schließe mich diesem Aufruf an! Und ich kann nur alle dazu animieren, es ebenfalls zu tun."

Seite drucken
Premium-Partner