VfL Oldenburg startet mit Sieg in die Futsal-Niedersachsenmeisterschaft

09.03.2020

Im ersten Spiel der Endrunde um die Futsal-Niedersachsenmeisterschaft hat der VfL Oldenburg den VT Rinteln mit 4:2 (2:1) bezwungen. In der Robert-Schumann-Halle in Oldenburg trafen Chian Acar (15., 34.), Matti Lüers (20.) und Joshua Völkering (36.) für den VfL. Das zwischenzeitliche 1:1 für die Gäste resultierte aus einem Eigentor von Hergen Fröhlich (19.) und Mohamed Salifou Soumah erzielte das zwischenzeitliche 2:2 für VT Rinteln (33.).

Spiel 2 bestreiten am Samstag, 14. März, ab 16 Uhr VT Rinteln und FSV Tostedt in der Kreissporthalle 1 in Rinteln. Zum Abschluss der Dreierrunde treten am Samstag, 21. März, um 17 Uhr der FSV Tostedt und der VfL Oldenburg in der Sporthalle der Hauptschule Schützenstraße in Tostedt gegeneinander an.

Das nach diesen drei Begegnungen bestplatzierte Team ist Niedersachsenmeister und hat im Anschluss in einer vom Norddeutschen Fußball-Verband organisierten Aufstiegsrunde die Möglichkeit, in die Futsal-Regionalliga Nord aufzusteigen.

Der VfL Oldenburg, VT Rinteln und der FSV Tostedt hatten sich in drei regionalen Vorrundenturnieren als Sieger für die Teilnahme an der Endrunde qualifiziert.

Die Ehrentafel der Sieger

2016 BFC Braunschweig

2017 BFC Braunschweig

2018 Hannover 96

2019 Buchholzer FC

Autor / Quelle: bo
Seite drucken
Premium-Partner