Dankeschön-Wochenende vom 14. bis 16. April

Der Besuch des Zweitligaspiels zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Heidenheim ist einer der Höhepunkte des Dankeschönwochenendes, das vom 14. bis 16. April im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen stattfindet.

Rund 1,7 Millionen engagieren sich als Ehrenamtliche oder Freiwillige in über 24.500 Vereinen in Deutschland rund um den Fußball. Ohne deren Einsatzwillen und Begeisterungsfähigkeit würde in den Vereinen wohl kaum etwas funktionieren. Diesen Frauen und Männern möchte der DFB Dank sagen. Deshalb wird der DFB-Ehrenamtspreis in diesem Jahr deutschlandweit bereits zum 26. Mal vergeben.

Auch in den Kreisen des Niedersächsischen Fußballverbandes. Je ein Mann oder eine Frau, insgesamt 32 Personen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren, werden geehrt und dürfen mit ihrem Lebenspartner vom 14. bis 16. April am Dankeschönwochenende des NFV im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen teilnehmen. Dort erwartet sie ein von der Kommission Ehrenamt unter Vorsitz von Hermann Wilkens ausgearbeitetes interessantes Programm, das u.a. am Freitag, 14. April, den Besuch des Zweitligaspiels zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Heidenheim sowie am Sonntag, 16. April, eine Talkrunde mit einem prominenten Überraschungsgast vorsieht.

Die niedersächsischen Kreissieger des DFB-Ehrenamtspreises 2022

Bezirk Braunschweig: Wilfried Könecke (TSV Viktoria Ölsburg 1910, Kreis Peine), Heinrich-Wilhelm Rohmeier (MTV Markoldendorf, Kreis Northeim-Einbeck), Can Özcan (JFV Kickers Hillerse-Leiferde-Volkse-Dalldorf, Kreis Gifhorn), Guiseppe Troina (SV Sandkamp, Kreis Wolfsburg), Olaf Lange (SV Innerstetal, Kreis Nordharz), Christian Ring (SG Werratal, Kreis Göttingen-Osterode), Marion Pospiech (VfL Leiferde, Kreis Braunschweig), Mark Ranwig (TSV Bahrdorf, Kreis Helmstedt).

Bezirk Hannover: Harald Lüppes (FC Stadthagen, Kreis Schaumburg), Detlef Schwarz (TSV Warzen, Kreis Hildesheim), Stephan Schaal (SBV Erichshagen, Kreis Nienburg), Stefan Bertram (SC Inter Holzhausen, Kreis Hameln-Pyrmont), Holger Szymanski (SC Münchhausen-Bodenwerder, Kreis Holzminden), Tobias Hüttich (TSV Asendorf, Kreis Diepholz), Christoph Kröner (VfL Eintracht Hannover, Kreis Region Hannover).

Bezirk Lüneburg: Jörn Kolossa (MTV Alrebekesa-Ahnsbeck, Kreis Celle), Edgar Meier (VSK Osterholz-Scharmbeck, Kreis Osterholz), Joachim Kahrs (TuS Tarmstedt, Kreis Rotenburg), Christian Block (SV Eintracht Lüneburg, Kreis Heide-Wendland), Matthias Brand (TSV Dorfmark, Kreis Heidekreis), Dörte Patjens (TSV Hollen, Kreis Cuxhaven), Heiko Reinboth (MTV Hammah, Kreis Stade), Carsten Garbers (MTV Brackel, Kreis Harburg), Lars Femers (SV Hönisch, Kreis Verden).

Bezirk Weser-Ems: Wilhelm Könen (SV Fresena Ihren, Kreis Ostfriesland), Katharina Frommhagen (SV Hesepe-Sögeln, Kreis Osnabrück), Claudia Budde (Post SV Oldenburg, Kreis Jade-Weser-Hunte), Christof Middendorf (SV SG Lähden, Kreis Emsland), Martina Buschheuer (Harpstedter TB, Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst), Bernd Dannebaum (SV BW Ramsloh, Kreis Cloppenburg), Hans Heinrich Kerkhoff (FC Schüttorf 09, Kreis Bentheim), Josef Rolfes (SC SW Bakum, Kreis Vechta).

Foto: Lars Kaletta (Symbolfoto vom letzten Dankeschön-Wochenende im Juli 2022)


Autor: Peter Borchers