SR-Austausch mit Polen

Benjamin Henke und Tim-Alexander Strampe berichten

Seit dem Jahre 2005 findet zwischen den niedersächsischen und den polnischen Schiedsrichtern aus Posen ein regelmäßiger Austausch statt. Am zweiten Aprilwochenende besuchte eine Delegation aus Posen, bestehend aus vier Schiedsrichtern und einem Beobachter, die Stadt Braunschweig.

Am Freitagnachmittag wurde die Delegation aus Posen durch Jens Goldmann (VSA-Mitglied), Tim-Alexander Strampe (Bezirk Lüneburg) und Benjamin Henke (Bezirk Weser-Ems) in der Löwenstadt in Empfang genommen. Zunächst wurde den polnischen Kollegen die Braunschweiger Altstadt vorgestellt. Zudem wurde ein naheliegendes Einkaufszentrum besucht, welches fleißig zum Einkauf von Andenken genutzt wurde. Am Abend wurde dann ein spanisches Restaurant im Herzen Braunschweigs aufgesucht. Neben dem guten Essen und den netten Gesprächen konnte man einen Blick auf die Skyline der Stadt erhaschen, da sich das Restaurant im 17. Stockwerk eines Gebäudes befand. Zum Ausklang des Abends wurde die hoteleigene Bar aufgesucht, in der es dann auch zum Austausch der Gastgeschenke kam.

Am nächsten Morgen wurden, nach einem ausgiebigen Frühstück, die Austauschspiele in Angriff genommen. Bereits um 11:00 Uhr kam es zur der Begegnung der zweiten Mannschaft von Eintracht Braunschweig gegen den SC Göttingen 05 in der A-Junioren Niedersachsenliga auf der Anlage des Jugendleistungszentrums der Braunschweiger Profimannschaft. Geleitet wurde die Partie von dem polnischen Schiedsrichter Paweł Wrzeszczyński. Ihm zur Seite standen Tim-Alexander Strampe und Filip Huebner. Nach einem spannenden Spiel mit jeweils einem Feldverweis auf beiden Seiten endete das Spiel 4:2 für die Eintracht aus Braunschweig.

Nach diesem Spiel ging es direkt weiter nach Lengede, da dort um 15:00 Uhr die Landesligapartie zwischen dem SV Lengede und dem SC Gitter auf dem Plan stand. Das Spiel wurde geleitet von dem polnischen Schiedsrichter Łukasz Słoma. Die Assistenten in diesem Spiel waren Benjamin Henke und Andrzej Pawlak. Wie auch das Spiel am Vormittag blieb das Spiel über 90 Minuten sehr spannend und abwechslungsreich. Trotz Rückstandes zur Halbzeit drehte das Heimteam das Spiel und gewann am Ende 3:2.

Nach dem Spiel war jedoch keine Zeit für die obligatorische Bratwurst, da noch ein drittes Spiel auf der Tagesordnung stand. Jedoch wurde dieses Mal kein Spiel aktiv begleitet, sondern es folgte der Besuch des Bundesligaspiels zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FSV Mainz 05. Nach einer eher mäßigen ersten Halbzeit wurde es in der zweiten Halbzeit jedoch etwas spannender. Das Spiel endete mit 1:1 unentschieden. Nach einem leckeren Essen in einem italienischen Restaurant in Wolfsburg wurde eine nette Bar in Braunschweig aufgesucht, um den Abend mit informellen Gesprächen ausklingen zu lassen.

Am Sonntagmorgen machte sich die polnische Delegation nach einem guten Frühstück auf den Rückweg nach Posen. Zum Schluss des Berichts möchten wir uns nochmal für die tolle Organisation und Betreuung beim NFV, vor allem bei Jens, bedanken. Der Austausch hat uns wirklich Spaß gemacht und hat uns Erfahrungen gebracht, die wir nicht mehr missen möchten!

Seite drucken
Premium-Partner