2010-2013

Anfang Juli 2011 wurde zum ersten Mal die Ü 32-Niedersachsenmeisterschaft gespielt, die bei den teilnehmenden Mannschaften auf eine sehr positive Resonanz stieß.

Die SG Wingst/Lamstedt/Geeste stellte den ersten niedersächsischen Ü 32-Frauenmeister. Das Team aus dem NFV-Kreis Cuxhaven setzte sich beim Kleinfeld-Turnier im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion mit vier Siegen und einem Unentschieden (10:1 Tore, 13 Punkte) vor der Mannschaft des FSV Westerstede durch und konnte durch Spielführerin Imke Dick den Siegerpokal von Gabriele Immerthal, NFV-Spielleiterin Frauenfußball, entgegennehmen.

Swantje Reuter war mit fünf Treffern die erfolgreichste Torschützin des neuen Niedersachsenmeisters: Prominenteste Spielerin der Meisterschaft war sicherlich Torhüterin Marion Wagner, die 1987 und 1988 zwei Länderspiele für die Deutsche Frauen-Nationalmannschaft bestritten hatte. Die ehemalige Spielerin des TV Jahn Delmenhorst stand im Tor des FSV Westerstede und stellte unter Beweis, dass sie ihr Handwerk noch immer versteht. Nur einmal konnte die 42-Jährige in fünf Spielen bezwungen werden. Das Siegerteam: Lindi Hasselbusch, Swantje Reuter, Imke Dick, Sabine Hartmann, Ilka Vagts, Claudia Sahlke, Sandra Löffler, Sabine Schäfer, Ilka Buck, Frauke Wichmann, Yvonne Stelling, Britta Klemp, Martina Buck, Sandra Schütte

1. Ü 32-Frauen-Niedersachsenmeister: Das Team der SG Wingst/Lamstedt/Geeste und Trainer Johann Schult

Einführung und Aufbau einer B-Juniorinnen Niedersachsenliga und Bundesliga

Der DFB wird in der Saison 2012/2013 eine B-Juniorinnen-Bundesliga (3 Staffeln) einführen. Dieses hatte dazu geführt, dass sich in Niedersachsen acht Mannschaften für die Bundesliga interessiert bzw. für die Qualifikation beworben hatten. Nicht nur um die beiden Qualifikanten zu ermitteln, hatte der NFV die einmalige Chance genutzt, eine B-Juniorinnen-Niedersachsenliga ins Leben zu rufen. Am 27.09.2011 startete die B-Juniorinnen-Niedersachsenliga mit folgenden acht Mannschaften:

SV MeppenVFL Wolfsburg
SV Heidekraut Andervenne
DJK Schlichthorst
SC BW Papenburg
SuS Timmel
PSV GW Hildesheim
SVG Göttingen 07
In diesem Zuge wurde die Niedersachsenmeisterschaft der B-Juniorinnen verständlicherweise zu den Akten gelegt. Im Gegenzug jedoch am 10. März 2012 die 1. Futsal-Niedersachsenmeisterschaft der B-Juniorinnen in Barsinghausen durchgeführt.

Im Jahr 2012 endeckt auch die VGH den Mädchenfußball für sich und ruft mit dem NFV zusammen den "VGH Girls-Cup" ins Leben. In 16 Regionen werden in Vorrunden die Finalisten ermittelt, die zum Ende der Saison den D-Juniorinnen-Niedersachsenmeister in Barsinghausen ermitteln. Erster Sieger ist die TSG Ahlten, die in den Folgejahren vom VfL Wolfsburg abgelöst werden.

Foto: (c) Peter Borchers

Ab dem Jahr 2013

2013 bis 2014

Viele Ziele aus dem DFB-Masterplan werden beim weiblichen Fußball in Niedersachsen teilweise oder sogar schon vollumfänglich umgesetzt. Zum Beispiel werden seit drei Jahren  „Futsal Meisterschaften“ im Mädchenbereich ausgetragen. Zudem werden Wettbewerbe für „ältere“ Frauen (Ü 32 und weitere) angeboten.

In dem  Frauen- und Mädchenausschuss sind folgende Personen vertreten: Die Ausschussvorsitzende Karen Rotter, Meike Berger (u.a. verantwortlich für die Auswahlarbeit und Talentförderung), Marion Demann (u.a. verantwortlich für den Mädchenfußball), Corinna Hedt (u.a. verantwortlich für Futsal und das Schiedsrichterwesen), Gabriele Immerthal (u.a. verantwortlich für den Frauenfußball) und Dagmar Thissen (u.a. verantwortlich für die Lehrarbeit im Frauen- und Mädchenbereich, sowie die Talentförderung).

Die Mannschaftszahlen der Frauen sind in den letzten Jahren einigermaßen konstant geblieben. Es wurden nur wenige Rückgänge verzeichnet. Gerade im unteren Spielbetrieb im Frauenbereich werden die flexiblen Spielmöglichkeiten, wie das „Norweger-Modell“, immer häufiger genutzt, um den Mannschaften entsprechend des jeweiligen Bedarfs einen optimalen Spielbetrieb zu ermöglichen.

Leider konnte in den letzten beiden Jahren die Ü 32 Niedersachsenmeisterschaft aufgrund zu weniger Zusagen bzw. kurzfristiger Absagen nicht stattfinden. In Jahr 2014 wird erstmalig im Juli die Ü 35 Niedersachsenmeisterschaft mit einer „gelockerten“ Ausschreibung ausgespielt. Die Altersanpassung erfolgt analog der Norddeutschen Ü 35 Meisterschaft und dem DFB Ü 35 Cup, der erstmalig 2013 ausgetragen wurde. Wie man an den festgelegten Zielen des Ausschusses erkennen kann, werden die „älteren Frauen“ in den nächsten Jahren eine besondere Beachtung erhalten.

In der Saison 2011/2012 wurde die B-Juniorinnen Niedersachsenliga als „Qualifikationsrunde“ für die 2012 neu gegründete B-Juniorinnen Bundesliga eingeführt. Inzwischen ist die dritte Saison mit einer hohen Zufriedenheit aller beteiligten Vereine beendet. Da die Vereine mit Mädchenfußball häufig nicht so gut und nachhaltig aufgestellt sind, ist die Spielklasse aktuell nicht zwingend über einen Aufstieg über die Bezirke zu erreichen. Aus ihr sind die beiden aktuellen Mannschaften der B-Juniorinnen Bundesliga, SV Meppen und VfL Wolfsburg, hervorgegangen. Auch in Zukunft wird durch die sportliche Qualifikation in dieser Spielklasse erst die Möglichkeit bestehen, an der Norddeutschen Vereinsmeistschaft teilzunehmen, um sich dann als Sieger für die B-Juniorinnen Bundesliga zu qualifizieren.

Der Pokal der B-Juniorinnen wird seit zwei Jahren als Pokalspielrunde und nicht mehr als Tagesturnier ausgetragen. Beide Finalisten nehmen dann am Norddeutschen B-Juniorinnen Pokal-Wettbewerb teil.

Nach den guten Erfahrungen bei den B- und C-Juniorinnen- Niedersachsenmeisterschaften im Futsal, an denen pro Bezirk zwei Mannschaften teilnehmen, soll im Jahr 2015 die erste Niedersachsen-Futsalmeisterschaft für Frauen ausgespielt werden.

Seit zwei Jahren finden zudem Torwarttrainerlehrgänge speziell für TrainerInnen in Frauen- und Mädchenmannschaften statt. Die Erhöhung der Anzahl der weiblichen Trainer ist schon seit vielen Jahren ein Anliegen des Frauen- und Mädchenfußballausschusses. Die Umsetzung hat sich in der Vergangenheit als Herausforderung gezeigt. Im Jahr 2014 wurde erstmalig einen Lehrgang zum Erwerb der C-Lizenz Breitenfußball speziell für Frauen angeboten. Dieser Lehrgang ist nur am Wochenende ausgeschrieben. In Kooperation mit den anderen Landesverbänden des Norddeutschen Fußballverbandes ist 2015 ein Lehrgang für ehemalige Auswahlspielerinnen geplant.

In den letzten drei Jahren hat sich die Talentförderung der Mädchen stets weiterentwickelt. So werden die Vergleichsturniere nicht mehr mit den Bereichen, sondern mit den Teilbereichen in der Halle und auf dem Feld gespielt, um die Sichtung von noch mehr Talenten zu gewährleisten. Neben diesem, seit Jahren gut laufenden Fördersystem, sind inzwischen auch im Bereich West und Südost je drei Mädchenstützpunkte eingerichtet. Weitere Stützpunkte im Bereich Nordost folgen.

Dank der VGH wird seit 2012 der VGH Girls Cup als „Tag des Talents für Mädchen“ niedersachsenweit ausgespielt. Analog zu den Junioren werden zunächst in den Bezirken bzw. Regionen die Vorrunden gespielt bevor es dann die Endrunde im August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen stattfindet. Der Gewinner des VGH Girls Cup 2014 ist der VfL Wolfsburg.

Mannschaftszahlen von 2013 bis 2014

  2013   2014  
Frauen  854 832
 A-Juniorinnen     54 27
 B-Juniorinnen     407 364
 C-Juniorinnen   361 377
 D-Juniorinnen   394 357
 E-Juniorinnen      192 184

 

Niedersachsenmeister Frauen 

2012/2013

Sieger Oberliga Staffel West:            SV Meppen II
Sieger Oberliga Staffel Ost:              ESV Fortuna Celle
ESV Fortuna Celle - Meppen II        3 : 2

2013/2014

Sieger Oberliga Staffel West:            SV Heidekraut Andervenne
Sieger Oberliga Staffel Ost:              TSV Limmer
TSV Limmer - SV Heidekraut Andervenne             5 : 4 n.E.

NFV Frauenpokal

2012/2013       VfL Wolfsburg II – TSG Burg Gretesch                  6 : 0
2013/2014       SV Ahlerstedt-Ottendorf – SV Union Meppen       1 : 2

B- Juniorinnen Niedersachsenmeister

2012/2013       SV DJK Schlichthorst
2013/2014       TSG Ahlten II

C-Juniorinnen Vereinsmeisterschaften

2012/2013       TSG Ahlten – Osnabrücker SC                                 1 : 0
2013/2014       HSC BW Schwalbe Tündern – JSG Ostfriesland    3 : 0

B-Juniorinnen Niedersachsenpokal

2013    SV DJK Schlichthorst
2014    PSV GW Hildesheim

Futsal B-Juniorinnen-Niedersachsenmeisterschaft

2013    TSG Burg Gretesch
2014    Deister United

Futsal B-Juniorinnen-Niedersachsenmeisterschaft

2013    HSC Blau Weiß Schwalbe Tündern
2014    SV Meppen

VGH Girls Cup

2013    VfL Wolfsburg
2014    VfL Wolfsburg

 

 

 

 

2015 bis 2017

Frauen- und Mädchenfußball ist inzwischen ein fester Bestandteil bzw. ein festes Mitglied in der Fußballfamilie in ganz Niedersachsen. Er ist keine Seltenheit mehr, sondern eine gute Stütze in den niedersächsischen Vereinen. Durch die „weibliche Note“ und die dadurch erreichte Vielfalt werden viele Vereine bereichert, was sich positiv auf ihr Vereinsleben auswirkt.

Auch bei den Frauenmannschaften rollt das runde Leder, meist an den Wochenenden, auf den Sportplätzen: So werden dort von der Kreisklasse bis zur Oberliga, vom 7er- bis 11er Spielbetrieb, mal mit mehr oder mal mit weniger Leistungsgedanken Fußball gespielt. Die Ü35-Meisterschaften für Frauen werden nach der Umstellung vor drei Jahren in einem Turniermodus (zwei dezentrale Turnier mit einem Endspiel in Barsinghausen) gespielt, der zunächst erst einmal durchgeführt wurde; natürlich ist er noch ausbaufähig für die Zukunft.

Auch die Veränderungen des niedersächsischen Fußballs werden im weiblichen Bereich mit getragen und umgesetzt. Futsal ist ja schon seit Jahren fester Bestandteil in den Meisterschaftsspielrunden und Beachsoccer wird seit dem letzten Jahr für interessierte Mannschaften angeboten und hervorragend angenommen.

Im Jahr 2015 hat der PSV GW Hildesheim dem 1. Niedersächsischen FUTSAL-CUP für Frauenmannschaften gewonnen.

Die Ausbildung von Trainerinnen ist eine Herzensangelegenheit des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball. Im Jahr 2017 wurde vollständig ein Lehrgang nur mit Frauen besetzt. Da der Frauen- und Mädchenfußball unverzichtbar ist, werden in Zukunft wieder neue Aufgaben wahrgenommen.  Ein Projekt wird u.a. das Leadership-Programm für Frauen sein.

Mannschaftszahlen von 2015 bis 2017

  2015   2016   2017 
Frauen  813 804 799
 A-Juniorinnen     33 33 33
 B-Juniorinnen     342 351 346
 C-Juniorinnen   375 345 316
 D-Juniorinnen   335 301 251
 E-Juniorinnen      34 26 23
       

 

Niedersachsenmeister Frauen
2014/2015

Sieger Oberliga Staffel West:            TV Jahn Delmenhorst
Sieger Oberliga Staffel Ost:              Sparta Göttingen
Sparta Göttingen – TV Jahn Delmenhorst                2 : 4

2015/2016

Sieger Oberliga Staffel West:            SV Union Meppen
Sieger Oberliga Staffel Ost:              VfL Jesteburg
VfL Jesteburg – SV Union Meppen                         3 : 2

2016/2017

Sieger Oberliga Staffel West:            SV Meppen II
Sieger Oberliga Staffel Ost:              MTV Barum
SV Meppen II – MTV Barum                                   2 : 1

 

NFV Frauenpokal

2014/2015       Union Meppen – VfL Jesteburg                                2 : 0
2015/2016       Union Meppen – ATSV Scharmbeckstotel               5 : 1
2016/2017       TSV Jahn Delmenhorst – TSV Limmer                    3 : 1

Ü35 Niedersachsenmeister der Frauen

2015    SG Wingst
2016    SG Wingst
2017    SG Wingst

B- Juniorinnen Niedersachsenmeister

2014/2015       TSG Ahlten
2015/2016       TSV Bemerode
2016/2017       TSG Ahlten

C-Juniorinnen Vereinsmeisterschaften

2015     Deister United
2016     Osnabrücker SC
2017     HSC BW Schwalbe Tündern

B-Juniorinnen Niedersachsenpokal

2015    SV Meppen (C-Juniorinnen)
2016    SV Meppen (C-Juniorinnen)
2017    TSV Bemerode

Futsal B-Juniorinnen-Niedersachsenmeisterschaft

2015    MSG InSaLe (Innerstetal/Salder/Lesse)
2016    PSV GW Hildesheim
2017    JSG Ostfriesland

Futsal C-Juniorinnen-Niedersachsenmeisterschaft

2015    SV Meppen
2016    SV Meppen
2017    SV Meppen

 VGH Girls Cup

2015    VfL Wolfsburg
2016    TuS Büppel
2017    VfL Wolfsburg

 

 

2018 - 2020

Der weibliche Frauenfußball nimmt im niedersächsischen Fußballverband eine herausragende Stellung ein. Der Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball hat einige neue Kampagnen und Projekte ins Leben gerufen. Denn vor allem im Frauen- und Mädchenfußball bestehen noch erstrebenswerte Chancen und Möglichkeiten die Zahlen der Mitglieder sowie der Mannschaften deutlich zu steigern.

Eine Initiative zur Gewinnung von fußballspielenden Mädchen ist der Tag des Mädchenfußballs. Der Aktionstag, initiiert vom DFB und dem NFV, ist ein bundesweites Aktionsangebot, welches zum Ziel hat, neue Mädchen für die Vereine zu gewinnen. Der Aktionstag ist von den ausrichtenden Vereinen so zu gestalten, dass Mädchen, die bisher keine Berührungspunkte mit dem Vereinsfußball hatten, Lust bekommen, künftig im Verein zu kicken. Die ausgewählten Vereine bekommen in der Organisation und materielle Unterstützung vom NFV.

In den letzten zwei Jahren haben rund 40 Veranstaltungen in den niedersächsischen Vereinen stattgefunden und es sind insgesamt 237 Neuanmeldungen (im Jahr 2018: 112 und im Jahr 2019: 125) durch den „Tag des Mädchenfußballs“ eingegangen. Damit ist der Niedersächsische Fußballverband in den letzten Jahren bei den Passerstausstellungen bundesweit Spitzenreiter.

Im Jahr 2018 wurde vom Ausschuss für Frauen- und Mädechnfußball das erste „NFV-Leadership-Programm“ ins Leben gerufen, welches als Ziel hat, ehrenamtlich tätige Frauen im Fußball, nach einem einjährigen Entwicklungsprogramm auf Führungsaufgaben vorzubereiten, motivieren und qualifizieren. An drei Wochenenden wurden zwölf ausgewählte Frauen von Referenten aus der FÜHRUNGS-AKADEMIE des Deutsch-Olympischen Sportbundes ausgebildet, um dann zukünftig den Mädchen- und Frauenfußball aktiv zu werden.

Der weibliche Fußball sollte durch viele neue Aktivitäten noch mehr Präsenz erhalten und auf allen Kanälen mehr Aufmerksamkeit gewinnen.

„Früher nicht erlaubt. Heute verboten gut.“

Mit diesem knackigen Slogan ist der DFB u. a. in das Jubiläumsjahr 2020 des Frauenfußballs gestartet. Diverse Aktionen, medienwirksame Vorhaben und Projekte konnten aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht so umgesetzt werden, wie sich der DFB dieses vorgestellt hat. Auch in Niedersachsen wurden seit 2019 aktiv drei Kampagnen „Aktiv und besonders“, „Gestern wie heute“ und „Historisch und skurril“ zum Jubiläum „50 Jahre Frauenfußball“ umworben. Die virtuelle Ausstellung mit den Erinnerungsstücken ist präsent, jedoch müssen die anderen Projekte leider in die Zukunft verschoben werden. Ziel der Kampagne ist es, einerseits alle Frauen, die in der Vergangenheit große und auch kleine Fußballmomente erlebt haben, einmal in den Vordergrund zu stellen. Erinnerungen sollen präsent sein und anderen gezeigt werden. Durch die Kampagne soll der weibliche Fußball weitere Aufmerksamkeit erhalten. Dabei geht es um die Mädchen, die schon im Kindergartenalter, meist noch bei den Jungen, Fußball spielen, bis hin zu den Mädchenteams, die in einer Mannschaft „einfach nur so“ kicken oder die leistungsorientiert spielen und immer höhere Ziele verfolgen. Es geht auch um Frauenteams, die zeigen, dass sie durch ihre ganz individuelle „Vereinsphilosophie“ den Frauenfußball „leben“, unabhängig von der Spiel- und Altersklasse.

Die Arbeit im Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball ist geprägt durch die Überprüfung und Anpassung an die aktuellen Gegebenheiten. Möglichkeiten der Flexibilität im Spielbetrieb wurden gerade im Juniorinnenbereich in den Satzungen und Ordnungen verankert, um das Fußballspielen in allen Kreisen zu ermöglichen. Von Zeit zu Zeit wird hinterfragt, ob nicht wieder Veränderungen bzw. Angleichungen notwendig sind.

Aktuell besteht die größte Herausforderung darin, den Spielbetrieb den Folgen der Covid-19-Pandemie stetig anzupassen. Der Rückgang der Mannschaftszahlen ist ein großes Thema, das alle Verantwortlichen aktuell und in Zukunft beschäftigen wird. Mögliche Ursachen sind allgemein bekannt, allerdings gibt es noch nicht zielführende Lösungswege, jedoch einige erfolgsversprechende Ansätze. Vielleicht sollte und muss man einmal ganz anders das Fußballspielen im Spielbetrieb überdenken, ganz andere alternative Ansätze suchen.

Im Bereich der Qualifizierung werden Frauen immer mehr gefördert. Von der Trainerinnenausbildung über die Fortbildung der Führungsspielerinnen bis hin zum eigenen Leadership-Programm wird versucht, dass sowohl Mädchen als auch Frauen die Möglichkeiten haben, sich zu qualifizieren und sich weiterzuentwickeln. Andere Themen wie eFootball, Futsal, Ü-Spielbetrieb für Frauen und Beachsoccer werden im Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußballselbstverständlich thematisiert.

In dem Frauen- und Mädchenausschuss sind folgende Personen vertreten: Die Ausschussvorsitzende Karen Rotter, Meike Berger, Corinna Hedt, Dagmar Thissen, Sabine Lischewski und Thomas Eilers.

Mannschaftszahlen von 2018 - 2020

  2018 2019 2020
 Frauen  800  782 759
 A-Juniorinnen  42  41 46
 B-Juniorinnen      291  276 223
 C-Juniorinnen  290  233 225
 D-Juniorinnen  236  208 180
 E-Juniorinnen  134  127 119

 

 

 

 

 

 

 

 

Niedersachsenmeister Frauen
2017/2018

Sieger Oberliga Staffel West:            TuS Büppel
Sieger Oberliga Staffel Ost:              FFC Renshausen
TuS Büppel – FFC Renshausen             2 : 0

2018/2019

Sieger Oberliga Staffel West:            BW Hollage
Sieger Oberliga Staffel Ost:              Hannover 96
Hannover 96 – BW Hollage                         3 : 0

 

NFV Frauenpokal

2017/2018       Haqnnover 96 – VfL Jesteburg                             2 : 0
2019/2019       Eintracht Braunschweig – Osnabrücker SC            6 : 1

Ü35 Niedersachsenmeister der Frauen

2018    TSG Burg Gretesch
2019    SV Union Meppen

B- Juniorinnen Niedersachsenmeister

2017/2018       SGVG Aurich
2018/2019       Hannover 96

C-Juniorinnen Vereinsmeisterschaften

2018    JFV Hannover United
2019    TuS Bardowick

B-Juniorinnen Niedersachsenpokal

2018    SpVG Aurich
2019    Osnabrücker SC

Futsal B-Juniorinnen-Niedersachsenmeisterschaft

2018    MF Göttingen
2019    TSV Bemerode
2020    Abbruch/Verletzung im Finale 

Futsal C-Juniorinnen-Niedersachsenmeisterschaft

2018    JFV Hannover
2019    SV Meppen
2020    SV Meppen

 VGH Girls Cup

2018    1. FC Ohmstede
2019    Concordia Emsbüren

Seite drucken
Premium-Partner