Vereinswechsel

Bundeseinheitliche Vereinswechselbestimmungen für Herren und Frauen

Kurzübersicht

Die folgende Kurzübersicht bietet einen Überblick über die typischen Fallkonstellationen beim Vereinswechsel und deren spielrechtliche Konsequenzen, die nach den bundeseinheitlichen Vereinswechselbestimmungen der DFB-Spielordnung (§ 7 NFV-Spielordnung) beim Vereinswechsel von Amateuren seit dem 01.11.2002 gültig sind.

Spielerlaubnis für Pflichtspiele
AbmeldungAntragseingangZustimmungNichtzustimmung
1.1.
bis
30.06.
1.7. bis 31.8.Wechselperiode I*Antragseingang, frühestens 1.7.ab 1.11. bzw. max. Wartefrist
1.9. bis 31.1.1.1. bzw. max. Wartefristmax. Wartefrist
1.2 bis 30.6.1.7. bzw. max. Wartefrist1.11. bzw. max. Wartefrist
1.7.
bis
31.12.
1.1. bis 31.1.Wechselperiode IIAntragseingang, frühestens 1.1.max. Wartefrist
1.2. bis 30.6.max. Wartefrist
1.7. bis 31.12.1.1. bzw. max. Wartefrist

Erläuterungen

Die maximale Wartefrist wird berechnet ab dem letzten Pfichtspiel. Sie beträgt bei Senioren (Herren und Frauen) 6 Monate.

Hinweis zur Wechselperiode I

In der Wechelperiode I kann die Zustimmungsverweigerung durch Zahlung der festgeschriebenen Ausbildungs- und Förderungsentschädigung (Herren, Frauen) aufgehoben werden. Diese Möglichkeit besteht in der Wechselperiode II hingegen nicht!

Seite drucken
Premium-Partner