Beispiele aus der Praxis

DFB-Mobil-Veranstaltungen

Im Folgenden stellen wir die Besuche noch einmal konkreter dar. Sie finden zu jedem DFB-Mobil-Bezirk ein Beispiel aus der Schule oder dem Verein. Hierbei wird kurz aufgezeigt, wie der Besuch abgelaufen ist und das Ganze mit Bilder veranschaulicht. Wir hoffen, Ihnen damit einen besseren Einblick in unsere Arbeit geben zu können.

Falls Sie Fragen haben oder möglicherweise selbst schon an einem Besuch teilgenommen haben, und etwas zu dieser Seite beisteuern wollen, können Sie sich gerne an Jan-Luca Kunze wenden.

Jan-Luca Kunze     

Tel.: 05105-75 286    

e-Mail: jan-luca.kunze@--no-spam--nfv.de

 

 

 

 

 

 

 

Bezirk Hannover/Braunschweig

Gruppenfoto mit den beiden DFB-Trainern Christian Kluge und Jan-Luca Kunze

24.10.2017

DFB-Mobil macht stopp beim SV Schladen

Praxisnahe Trainingsinformationen von geschulten DFB-Trainern für Jugendtrainer, Betreuer und interessierte Eltern

Zahlreiche Interessierte aus dem NFV (Niedersächsischer Fußball Verband) Kreis Nordharz waren am 24. Oktober 2017 auf der Sportanlage des SV Schladen erschienen, um eine 90-minütige alters- und entwicklungsgerechte Trainingseinheit der Schladener E-Junioren zu verfolgen, die von geschulten DFB-Trainern geleitet wurde.

Aufgrund der aktuellen positiven Entwicklung im heimischen Jugendfußball hatte der Jugendleiter des SV Schladen Reinhard Kihsmehl das „DFB-Mobil“ eingeladen und die Zusage erhalten. Während der interessanten Trainingseinheit standen die beiden lizensierten DFB-Trainer Christian Kluge und Jan-Luca Kunze jederzeit für Fragen der zahlreich anwesenden Jugendtrainer, Betreuer und Eltern zur Verfügung und beantworteten diese umfassend.

Nach dem Training folgte ein Informationsblock zu den Themen Nachbesprechung der Trainingseinheit, Qualifizierung, Amateurfußballkampagne sowie Landesverbandsthemen. Selbstverständlich wurden auch Fragen „rund um den Trainingsbetrieb“ beantwortet.

Mit einem großen Lob und Dank an die Schladener E-Junioren verabschiedeten sich die DFB-Trainer, nicht ohne einige Informationsmaterialien zum Nachbereiten an die Anwesenden verteilt zu haben. Schladens Jugendleiter Reinhard Kihsmehl freute sich abschließend über die sehr informative Veranstaltung und sprach den DFB-Trainern seinen Dank aus.

Hans-Heinrich Brandes NFV Kreis Nordharz Referent für Öffentlichkeitsarbeit 

06.06.2017

Gemeinsame Trainingseinheit von Förder- und Grundschule, auch durch das DFB-Mobil ein voller Erfolg

Am 31.05.2017 besuchte das DFB-Mobil die Grundschule in Sorsum. Hierbei blieb es jedoch nicht nur bei einem Besuch der 3. Klasse der Grundschule, auch die Luise-Scheppeler-Förderschule wurde bei dem Besuch mit einbezogen.

Die Teamer Tobias Feldmann und Hendrik Teichgräber leiteten das Demonstrationstraining. Auch für sie war es eine neue Erfahrung, mit solch einer heterogenen Gruppe auf dem Platz zu arbeiten. Zunächst wurden die Gruppen geteilt, wobei hier vor allem der Schwerpunkt auf technisch-spielerischen Aspekten lag. Der Spaß kam hierbei natürlich auch nicht zu kurz, sodass sich die Schüler in vielen kleinen Spielen und Wettbewerben messen konnten.

Zum Abschluss gab es ein Turnier auf Kleinspielfelder, bei denen sich nochmal jeder Spieler ordentlich auspowern konnte. Dass die Teams gemischt waren und Förder- und Grundschüler, ältere und jüngere Schüler zusammen spielten, stellte keinerlei Probleme dar. Die Mannschaften traten die Spiele geschlossen und vor allem mit viel Freude an, sodass viele ausgegelichene und spannende Begegunungen zustande kamen.

Aber nicht nur die Kinder konnten hierbei viel lernen. Auch die interessierten Lehrkräfte am Rand wurde mit in die Trainingseinheit eingebunden und konnten sich bei den Teamern informieren. Beim anschließenden Zusammensitzen, wurde die Einheit noch einmal beleuchtet und den Lehrkräften beider Schulen die Informationsmaterialien und Ansprechpartner ihres Kreises mit auf den Weg gegeben.

Anwesende DFB-Mobil-Teamer: Tobias Feldmann, Hendrik Teichgräber

Bezirk Lüneburg

04.07.2017

Ein Trainingsnachmittag beim TuS Wieren, gemeinsam mit dem DFB-Mobil

Wir vom TuS Wieren wollten uns einmal bedanken. Wir fanden Termin heute mit Hans-Jürgen und Jannek wirklich super. Wir konnten viele Anregungen aus der Trainingseinheit mitnehmen und uns ist Vieles deutlich gemacht worden. Besonderer Dank geht an Jannek, der das Training echt toll geleitet hat. Auch ein großes Dankeschön geht an Hans-Jürgen Hellfritz der uns während der Trainingseinheit viele Tipps und Tricks mit auf den Weg gegeben hat. Zudem hat er sehr viele Erklärungen zu den Trainingseinheiten geliefert, sodass wir direkt am Beispiel der Trainingseinheit, Vieles mitnehmen konnten. Mir und meinen Co-Trainern hat das eine Menge gebracht. Wir werden im kommenden Jahr das DFB-Mobil auf jeden Fall wieder einmal nach Wieren holen.

Auch die Teamer Hans-Jürgen Hellfritz und Jannek Ringen möchten sich bei Torben Schoop und dem TuS Wieren für eine super DFB-Mobil Veranstaltung bedanken. Die Trainer haben gute Unterstützung während der Trainingseinheit geliefert. Außerdem wurden viele Fragen gestellt und es hat sich eine offene Gesprächsrunde, um die Trainingseinheit entwickelt und ein großer Austausch über das Training im Allgemeinen.

DFB-Mobil-Besuch vom 08.06.2017

Anwesende DFB-Mobil-Teamer: Hans-Jürgen-Hellfritz, Jannek Ringen

Quelle: TuS Wieren; Jannek Ringen

FUSSBALLSCHULE: Johanna Voß (rotes Trikot) zeigt den Schülerinnen der Regenbogenschule wo es langgeht.

14.06.2017

DFB-Trainer kicken mit Regenbogen-Schülern

 von Tobias Welz Stolzenau.

Sechs Miniatur-Fußballtore, ein paar Dutzend Bälle und drei Trainer in roten Trikots stehen auf dem Rasen der Weserkampfbahn. Die Regenbogenschule Stolzenau hat die Fußballlehrer vom DFB-Mobil eingeladen. „Fußball ist mehr als ein Ball und zwei Tore“, erklärt DFB-Trainer Lennart Huff (20) den Schülerinnen und Schülern zu Beginn. Dann wird gekickt.

Jedes Kind bekommt einen Ball, umdribbelt orangene und gelbe Hütchen und schießt dann – mal mehr mal weniger gezielt – auf eins der kleinen Tore. Nächster. Nochmal. Schneller. Schießen. DFB-Trainer Huff zeigt den Grundschullehrern am Spielfeldrand worauf die im Sportunterricht achten müssen. „Wir sind vor allem für die Lehrer gekommen“, erklärt Huff. Johanna Voß (18) und Jannek Ringen (19), die zwei anderen Trainer, dirigieren die Schüler auf dem Platz. „Wir machen erst eine intensive Ballschule, dann viele, viele Koordinationsübungen“, sagt Huff. Koordinative Fähigkeiten zu trainieren, sei wichtig, weil junge Menschen die heutzutage kaum noch hätten. Ist das die Generation Handy?

„Wir wollen den Fußball in die Welt bringen“, sagt Lennart Huff pathetisch. Um das umzusetzen gibt es drei DFB-Mobile in Niedersachsen, 30 sind es bundesweit. Seit acht Jahren drehen sie ihre Runden, um Nachwuchsspieler zu begeistern und Nachwuchslehrer zu betreuen. Alle Schulen im Bundesland habe man auch dieses Jahr wieder angeschrieben: „Wenn sich zwei oder drei Schulen für das Projekt interessieren, ist das schon viel“, sagt Huff. Ist der Stundenplan mit Mathe und Deutsch vielleicht zu voll? Nicht an der Regenbogenschule. Dafür bedanken sich die Schülerinnen und Schüler am Ende der Trainingseinheit mit viel Applaus – und dann geht es hochmotiviert zurück in den Unterricht: ohne Ball und ohne Tore.

Bezirk Weser/Ems

13.07.2017

Ein schöner und informativer Nachmittag gemeinsam mit dem DFB-Mobil

Sportplatz Garrel, ein schöner Nachmittag und das DFB-Mobil kommt zu Besuch. Sabrina Springer und Florian Vornholt kamen mit dem DFB-Mobil beim BV Garrel vorbei, um mit den Trainern und der C-Jugend des Vereins eine Demotrainingseinheit durchzuführen. Hierbei war es besonders schön zu sehen, dass sich sieben Trainer am Platz eingefunden hatten, welche interessiert an der Einheit teilnahmen.

Während des Trainings kamen jedoch nicht nur die Kinder zu Möglichkeiten der eigenen Verbesserung. Den Trainern wurden am Rand die wichtigsten Trainingsprinzipien erklärt und anhand des Trainings noch einmal verdeutlicht. Hierbei arbeitet je ein Teamer mit den Jugendlichen und ein Teamer stand den Trainer zur Verfügung. Neben erklärenden Hinweisen zum Training wurden außerdem alle weiteren Fragen beantwortet und versucht bei Problemen bestmöglich Ansätze mit auf den Weg zu geben.

Nach rund 85 Minuten war das Training beendet und die C-Jugend des BV Garrel konnte mal ein neues und möglicherweise etwas anderes Training, der lizensierten Teamer vom DFB, kennen lernen.

Anschließend traf man sich noch zum obligatorischen Gruppenbild ein. Die Trainer wurden daraufhin noch einmal zu einer theoretischen Gesprächsrunde gebeten. Neben weiteren Informationen, der Vorstellung von NFV-/DFB-Projekten und der Nachbesprechung der Einheit standen hier natürlich die Teamer noch einmal für alle Fragen bereit. Auch ein Feedback für die Teamer durfte nicht fehlen, ehe sich das DFB-Mobil wieder auf den Heimweg machte.

Wir hoffen, dass die Kinder Spaß an der Einheit hatten und die Trainer und Betreuer natürlich einige neue Anregungen und Informationen mit auf ihren zukünftigen Weg nehmen konnten.

Anwesende DFB-Mobil-Teamer: Sabrina Springer, Florian Vornholt

Seite drucken
Premium-Partner