Das Projekt

Information zum NFV socceR(EFUGEE)coach

In der überwiegend praxisorientierten Ausbildung zum „NFV socceR(EFUGEE)coach“ werden die wesentlichen Inhalte des Fußballtrainings, wie z.B. Übungen zum Aufwärmen, der Koordination, Kondition, Technik und Taktik, vermittelt. Zudem werden den Teilnehmern unterschiedliche Trainingsphilosophien und ein Eindruck des hierzulande gewählten Ansatzes vermittelt, um einen Einblick in die Vereinsarbeit zu gewähren. Den Teilnehmern soll es möglich gemacht werden, durch die Ausbildung schnell und reibungslos in den Verein integriert werden zu können z. B. als Co-Trainer oder Betreuer.

 

Aktuelles

Am 18.11.2017 fand beim Niedersächsischen Fußballverband in Barsinghausen zum ersten Mal der „Soccer Refugee Coach Cup“ mit 31 Teilnehmern statt.

Die Aufregung war spürbar, als um 13:30 Uhr in der Karl-Laue-Halle endlich der Ball rollte. Eingeladen hatten der Niedersächsische Fußballverband (NFV) und der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen in die Sportschule nach Barsinghausen. Viele der Teilnehmer hatten zuvor bereits einen viertägigen Lehrgang „Soccer Refugee Coach“ absolviert, in dem praxisnah Grundlagen des Fußballtrainings vermittelt wurden. Zum Auftakt der Veranstaltung präsentierte NFV-Projektkoordinator Najman Kuri in kompakter Form Infos zum Projekt und Fotos aus bisherigen Lehrgängen. Anschließend startete das Turnier in der Halle. Insgesamt 25 Spieler reisten mit ihren engagierten Trainern und Betreuern aus Seevetal (1. FC Seevetal), Wolfsburg (SSV Vorsfelde) und Alfeld (TSV Warzen) an. In den ständig wechselnden und vereinsübergreifenden Teams ging es jedoch weniger um das Spielergebnis, sondern vielmehr um die Begegnung auf und neben dem Platz. Najman Kuri: „Mit dem Fußballturnier wollten wir einen Raum zum Austausch für ehemalige Lehrgangsteilnehmer schaffen, aber gleichzeitig auch neue Teilnehmer für die Lehrgänge im nächsten Jahr gewinnen“. Das Projekt „Soccer Refugee Coach“ wurde im März 2016 vom NFV und LSB Niedersachsen initiiert. Seitdem haben bereits über 100 Teilnehmer erfolgreich an den Lehrgängen teilgenommen und das "SRC"-Zertifikat erworben. Im nächsten Jahr soll das Projekt fortgesetzt und auf landesweit 12 Lehrgänge erweitert werden.

Den Bericht inklusive Fotos vom DOSB finden Sie hier.

Kontakt: Robert Gräfe (LSB Niedersachsen), E-Mail: rgraefe@--no-spam--lsb-niedersachsen.de

 

 

Anmeldung und Voraussetzungen

Lehrgänge

Presse

Seite drucken
Premium-Partner