Zulassungsverfahren zur Oberliga: 38 NFV-Vereine reichen fristgerecht ihre Unterlagen ein

02.04.2020

Obwohl die Coronavirus-Pandemie dem Fußball einen völligen Stillstand verordnet hat und keine seriöse Aussage getroffen werden kann, wann der Spielbetrieb der laufenden Saison wieder aufgenommen wird, wirft das Spieljahr 2020/2021 bereits seine Schatten voraus. Denn 38 niedersächsische Fußballvereine haben für die kommende Spielzeit eine Zulassung für die Oberliga Niedersachsen beantragt. Sie haben fristgerecht ihre Unterlagen zur Prüfung beim Niedersächsischen Fußballverband (NFV) eingereicht.

Noch ist völlig ungewiss, wie sich die einzelnen Ligen im NFV in der neuen Saison zusammensetzen werden und wann der Startschuss für das neue Spieljahr fällt. Ungeachtet dessen muss die Organisation des Spielbetriebes der Saison 2020/21 natürlich vorangetrieben werden. „Obwohl unsere Vereine in diesen schweren Tagen viele Herausforderungen finanzieller wie auch organisatorischer Art zu bewältigen haben, ist es ermutigend, feststellen zu können, dass die Zahl der Bewerber für unsere Oberliga konstant hoch geblieben ist“, kommentiert NFV-Präsident Günter Distelrath das Ergebnis.

Hintergrund der Antragstellung ist das zur Saison 2004/05 eingeführte Zulassungsverfahren für NFV-Vereine auf Verbandsebene, das für die kommende Saison für die Vereine durch den Verzicht auf umfangreiche finanzwirtschaftliche Unterlagen stark vereinfacht wurde.

Aus den einzelnen Spielklassen des NFV haben folgende Vereine einen Zulassungsantrag für die Oberliga Niedersachsen gestellt:

Landesliga Braunschweig (4 Vereine): TSC Vahdet Braunschweig, SVG Göttingen 07, SSV Kästorf, SSV Vorsfelde

Landesliga Hannover (2): TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, SV Ramlingen/Ehlershausen

Landesliga Lüneburg (4): SV Ahlerstedt/Ottendorf, TuS Harsefeld, MTV Treubund Lüneburg, Rotenburger SV

Landesliga Weser-Ems (2): TuS BW Lohne, SC Melle

Oberliga Niedersachsen (18): TuS Bersenbrück, FT Braunschweig, MTV Eintracht Celle, SV Atlas Delmenhorst, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, BSV Kickers Emden, MTV Gifhorn, FC Hagen/Uthlede, SV Arminia Hannover, Heeslinger SC, VfV Borussia 06 Hildesheim, FC Eintracht Northeim, VfL Oldenburg, SC Spelle-Venhaus, HSC BW Schwalbe Tündern, TB Uphusen, MTV Wolfenbüttel, USI Lupo Martini Wolfsburg

Regionalliga (8): Hannover 96 II, HSC Hannover, TSV Havelse, SSV Jeddeloh, Lüneburger Sport-Klub Hansa, VfB Oldenburg, BSV SW Rehden, VfL Wolfsburg II

Die niedersächsische Zulassungskommission tagt voraussichtlich am 11. Mai 2020. Ihr gehören an: Vorsitzender Dr. Hans-Ulrich Schneider (Isernhagen), Gerhard Oppermann (Hannover), Jens-Peter Hecht (Lüneburg), Rainer Hald (Göttingen), Eckehard Schütt (Holste) und Wolfgang Mickelat (Bad Zwischenahn).

Zurück
Seite drucken
Premium-Partner