U 15 belegt beim Nordturnier Rang 2

27.05.2019

Sie haben den neuen Meister mit 3:1 bezwungen, hatten die gleiche Punktzahl und die gleiche Tordifferenz wie die Bremer, aber am Ende drei Tore weniger  erzielt als die Hanseaten. Und so mussten sich die niedersächsischen U 15-Junioren des NFV beim Norddeutschen Länderpokalturnier in Bad Malente unglücklich mit Rang 2 zufrieden geben.

NFV-Trainer Martin Mohs hat die Spiele im Uwe-Seeler-Sportpark genutzt, um im Hinblick auf das DFB-Turnier vom 6. bis 11. Juni in Duisburg-Wedau verschiedene Spielsysteme und taktische Varianten auszuprobieren. „Die Erkenntnisse, die ich gewonnen habe, machen mich sicherer für die Nominierungen für Duisburg“, so der Coach.

Die Spiele der NFV-Auswahl im Überblick

Niedersachsen – Bremen 3:1 (1:0, 2:0, 0:1), Tore: 1:0 (18.) Dammeier, 2:0 (27.) Becker, 3:0 (29.) Sadiku, 3:1 (47.)

In einer Begegnung mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten erwies sich die NFV-Auswahl vor dem gegnerischen Tor als effizienter und siegte verdient. „Die Jungs haben eine rundherum gute Leistung abgerufen“, lobte Martin Mohs

Niedersachsen – Schleswig-Holstein 0:1 (0:0, 0:0, 0:1), Tor: 0:1 (59.)

„Die Niederlage nehme ich auf meine Kappe. Wir haben viel experimentiert und es war zu merken, dass die Jungs sich nicht wohl gefühlt haben“, so Martin Mohs. Die NFV-Auswahl blieb keinesfalls chancenlos und musste das unglückliche 0:1 erst eine Minute vor dem Abpfiff hinnehmen.

Niedersachsen - Hamburg 1:0 (0:0, 1:0, 0:0), Tor: 1:0 (40.) Becker

„Im ersten Drittel hatten wir schwere Beine. Dann aber hat sich die Mannschaft kontinuierlich gesteigert und gegen einen starken Gegner ihre beste Turnierleistung geboten“, urteilte Martin Mohs

Die weiteren Ergebnisse: Schleswig-Holstein – Hamburg 0:3, Bremen – Hamburg 4:1, Bremen – Schleswig-Holstein 2:1

Die Tabelle: 1. Bremen (7:5 Tore, 6 Punkte), 2. Niedersachsen (4:2, 6), 3. Hamburg (4:5, 3), 4. Schleswig-Holstein 2:5, 3)

Das NFV-Aufgebot mit 16 Spielern des Jahrgangs 2004: Adrian Elias Becker, Michel Dammeier, Lukas Dominke, Lennox Hartge, Marian Kirsch, Luis Podolski, Noah Sander, Nicolo Tresoldi (alle Hannover 96), Max Camehn, Fynn Henze, Tim Kortüm, Armagan Kücük, Felix Finn Lange, Arlind Sadiku (alle Eintracht Braunschweig), Sean Busch (VfL Wolfsburg), Jannis Leinweber (JFV Nordwest).

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner