Sah in Bremerhaven eine 1:3-Endspielniederlage seiner Mannschaft gegen Hamburg: NFV-Trainer Kiriakos Aslanidis. Foto: Borchers

U 14-Junioren des NFV belegen beim Nordturnier Rang 2

13.05.2019

Die U 14-Juniorenauswahl des NFV hat sich beim norddeutschen Länderpokalturnier in Bremerhaven mit Platz 2 begnügen müssen. Im Endspiel gab es für das Team von NFV-Trainer Kiriakos Aslanidis eine 1:3-Niederlage.

Mit einem deutlichen 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg im Halbfinale gegen Schleswig-Holstein waren die Niedersachsen in den Nordvergleich gestartet. In einem ausgeglichenen ersten Drittel ging die NFV-Auswahl dank optimaler Torausbeute dennoch in Führung. Matteo Mazzone (9.) und Szabolcs Szitai (10.) gelang der frühe Doppelschlag, aber der Gegner konnte in der 16. Minute verkürzen. In den beiden weiteren Dritteln gestalteten die Niedersachsen die Begegnung deutlich überlegen und kamen zu weiteren Treffern durch Laurent Marmullaku (33.) und Till Winkelmann (52.). „Das Ergebnis stimmte, auch in der Höhe“, so Aslanidis.

Im zweiten Halbfinale behielt Hamburg mit 3:0 gegen Bremen die Oberhand, so dass die Finalpaarung Hamburg gegen Niedersachsen lautete. Beide Teams zeigten im ersten Spielabschnitt laut Aslanidis „das beste Drittel des Turniers“, in dem die NFV-Auswahl leichte Vorteile hatte. „In den beiden weiteren Dritteln hat die Mannschaft dann leider nicht konsequent genug das hohe Tempo und die absolute Einsatzbereitschaft beibehalten“, bedauerte Aslanidis und sah am Ende einen verdienten 3:1 (0:0, 2:1, 1:0)-Sieg des Gegners. Zwar hatte Marmullaku die NFV-Auswahl noch mit 1:0 in Führung bringen können (24.), doch die immer stärker ins Spiel kommenden Hanseaten drehten die Begegnung mit Toren in der 28., 37. und 58. Minute.

Im Spiel um Platz 3 bezwang Schleswig-Holstein das Team aus Bremen mit 1:0.

Das NFV-Aufgebot mit 16 Spielern des Jahrgangs 2005: Kofi Amoako, Jonathan Beckert, Nilavan Prabakaran, Philipp Rohde, Colin Jerome Stähler, Till Winkelmann (alle Hannover 96), Toni Bastin, Adrian Doci, Laurent Marmullaku, Matteo Mazzone, Jannis Soetebeer (alle VfL Wolfsburg), Christopher Alberts, Glory Eliel Kiveta-Ndongalasiya (beide Eintracht Braunschweig), Montell Ndikom, Nick Schawe (beide VfL Osnabrück), Szabolcs Szitai (SV Meppen).

Die bisherigen Sieger

2008 Bremen

2009 Hamburg

2010 Hamburg

2011 Niedersachsen

2012 Niedersachsen

2013 Niedersachsen

2014 Niedersachsen

2015 Hamburg

2016 Schleswig-Holstein

2017 Bremen

2018 Bremen

2019 Hamburg

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner