U 13-Juniorinnen werden bei Stützpunktturnier gesichtet

20.06.2019

U 13-Juniorinnen der zehn Stützpunkte des NFV werden in Barsinghausen beim Mädchen-Stützpunktturnier gesichtet. Am Sonntag, 30. Juni, und Montag, 1. Juli, treffen im August-Wenzel-Stadion die Stützpunktteams aus den Regionen Braunschweig, Ems/Vechte, Göttingen, Hannover, Lüneburg, Oldenburg, Osnabrück, Ostfriesland, Rotenburg und Verden im Modus „Jeder gegen Jeden“ aufeinander. Das Turnier findet am Sonntag von 15 bis ca. 18.35 Uhr und am Montag von 10 bis ca. 14.15 Uhr statt.

Jede Region nimmt mit einer Auswahlmannschaft am Mädchen-Stützpunktturnier teil. Dabei sind Mädchen der Jahrgänge 2006 und 2007 und pro Team zwei Juniorinnen des Jahrgangs 2008 spielberechtigt. Die Mannschaftsgröße beträgt neun Spielerinnen inklusive Torhüterin, gespielt wird von 16m-Strafraum zu 16m-Strafraum (Spielfeldgröße 70 x 50 Meter) auf 2 x 5 Meter-Tore. Im Kader sind zwölf Spielerinnen pro Team zugelassen.

Die Spielzeit beträgt am ersten Spieltag 17 Minuten, am zweiten Spieltag 15 Minuten. Es dürfen dabei beliebig viele Spielerinnen ein- und ausgewechselt werden. Eine ausgewechselte Spielerin darf auch wieder eingewechselt werden.

Kam es zuvor zum Vergleich der drei Bereichsauswahlteams, so richtete der NFV im Jahr 2014 erstmals Turniere in zwei Gruppen für die zehn Teilbereichsauswahlen aus. Dabei setzten sich die Teilbereichsteams aus Göttingen und Hannover durch.

2015 musste das Turnier aufgrund großer Hitze abgesagt werden, 2016 setzte sich die Auswahl vom Stützpunkt Hönisch durch, 2017 gewann die Auswahl der Region Braunschweig und im Vorjahr siegte die Auswahl der Region Hannover.

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner