In Hamburg wird am 3. März das Norddeutsche Futsalturnier der U 12-Juniorinnen-Auswahlteams ausgetragen. Foto: Borchers

U 12-Mädels des NFV wollen Gesetz der Serie brechen

21.02.2018

Die niedersächsische U 12-Juniorinnen-Auswahlmannschaft will beim 4. Norddeutschen Futsalturnier am Samstag, 3. März, in Hamburg das Gesetz der Serie brechen. Bei den bisherigen Turnieren in der Hansestadt wurden die Auswahlteams aus Niedersachsen jeweils Vizemeister: 2015 und 2016 hinter Schleswig-Holstein, im Vorjahr hinter Hamburg. In diesem Jahr, so hofft NFV-Jahrgangstrainerin Meike Berger, soll nun erstmals der Sprung auf das oberste Treppchen des Siegerpodestes gelingen.

Das Turnier in der Sporthalle am Ladenbeker Furtweg 199 in 21033 Hamburg wird am 3. März von 12 bis ca. 16.45 Uhr ausgetragen. Die niedersächsische Auswahl trifft je zwei Mal auf die gegnerischen Auswahlteams aus Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Zusätzlich tritt sie einmal gegen eine Hamburger Jungenauswahl an, die außer Konkurrenz an der Norddeutschen Meisterschaft teilnimmt.

Meike Berger nominierte folgendes Aufgebot mit Spielerinnen des Jahrgangs 2006: Mira Arouna (TSV Limmer), Chantal Bläsing (Delmenhorster TB), Laura Bröring (SV Bethen), Yasu Aliyah Caparoglu (ASC Cranz-Estebrügge), Thea Farwick (SV Concordia Emsbüren), Luise Gummert (VfL Wolfsburg), Anastasia Harting (Lehndorfer TSV), Ana-Carolin Hoffmann (FSV Jever), Joline Knevel (SV Sigiltra Sögel), Junia Marie Sass (ESV Fortuna Celle).

Auf Abruf: Karla Brinkmann (SV Alfeld), Lilly Nele Damm (VfL Wolfsburg), Nathalie Deutschmann (MTV Hammah), Merete Drees (SV Adler Messingen), Dana Kiara Göhrs (TSV Riemsloh), Jule Hofmann (TSG Seckenhausen-Fahrenhorst).

Die Ehrentafel der Sieger

2015 Schleswig-Holstein

2016 Schleswig-Holstein

2017 Hamburg

 

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner