Die Finalisten SG Lilienthal-Falkenberg (gelbblaue Trikots) und Hannover 96. Foto: privat

Titel für die SG Lilienthal-Falkenberg

04.07.2016

Die SG Lilienthal-Falkenberg hat die 3. Krombacher Ü 60-Meisterschaft des NFV gewonnen. Auf den Plätzen des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide bezwang das Team um Kapitän Klaus Schulz im Finale Hannover 96 mit 1:0.

Die SG Lilienthal-Falkenberg, im Vorjahr nur knapp am Halbfinale gescheitert, legte einen souveränen Auftritt hin, schwächelte nur im Gruppenspiel gegen RW Damme (0:1), um dann zum Ende hin seine ganzen Stärken auszuspielen. Mit einem zuverlässigen Torwart Wolfgang Seedorf, einer sicheren Abwehr um Achim Huhn, dem steten Ankurbler Hartmut Sahli und Torjäger Dieter Thiel, der fünf Treffer erzielte, ließen sich die Kreisosterholzer nicht mehr düpieren. Ein wenig Glück kam dann im Finale auch noch dazu, als ein Eckball von Sahli von einem Hannoveraner ins eigene Netz abgelenkt wurde. Bei diesem 1:0 blieb es bis zum Schlusspfiff, überglücklich lagen sich die Lilienthaler Oldies in den Armen.

Für drei von ihnen bedeutete diese Niedersachsenmeisterschaft die Wiederholung eines Triumphes: So wurde Hartmut Sahli mit der A-Jugend von Arminia Hannover 1969/70 Niedersachsenmeister, während Klaus Schulz und Gerd Schomaker 1993 als Spieler des TSV Achim inoffizieller Altherren-Niedersachsenmeister in Hannover wurden! 23 Jahre später noch einmal im reifen Fußballalter einen Landesmeistertitel zu gewinnen, erreichen nicht viele Fußballer. Für den NFV-Kreis Osterholz bedeutet dieser Titel die erste Niedersachsenmeisterschaft in einem Ü-Wettbewerb überhaupt!

Torschützenkönig wurde Herbert Pösger (Hannover 96) mit sechs Toren vor Vorjahressieger Manfred Drechsel (SG Stade) und Dieter Thiel (SG Lilienthal-Falkenberg) mit je fünf Treffern. Als bester Torwart wurde Dietmar Hedemann (SV Großefehn) ausgezeichnet und Fairnesssieger wurden SV Großefehn und SG Etelsen mit jeweils nur zwei Fouls.

Besonders hervorzuheben: Der TuS Ricklingen sprang zwei Tage vor dem Turnier für den erneut absagenden Heidmühler FC ein!

Die Oldies erwiesen sich in Krähenwinkel der Kraftanstrengung gewachsen, es gab keine verletzungs- oder konditionsbedingte Ausfälle! Die 20 Mannschaften zollten Cheforganisator Karl-Dietrich Volmer Lob und Anerkennung für die organisatorische Leistung des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide. Alle Teams – darunter die Neulinge Hannover 96, SG Zernien, TuS Ricklingen, TuS Seershausen-Ohof, SG Etelsen, SG Heidetal-Ilmenau, SG Wiesmoor-Mullberg und SSV Groß-Hehlen – waren sich einig, auf jeden Fall im kommenden Jahr bei der 4. Krombacher Ü 60-Niedersachsenmeisterschaft beim TuS Frisia Goldenstedt (NFV-Kreis Vechta) wieder teilnehmen zu wollen.

Die Endrundenbegegnungen im Überblick

Gruppe A: TSV Krähenwinkel/Kaltenweide – RW Damme 1:1, SG Lilienthal-Falkenberg – SG Stade 3:2, SV Großefehn – TSV Krähenwinkel/Kaltenweide 2:0, RW Damme – SG Lilienthal-Falkenberg 1:0, SG Stade – SV Großefehn 0:0, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide – SG Lilienthal-Falkenberg 0:2, SV Großefehn – RW Damme 2:0, SG Stade – TSV Krähenwinkel/Kaltenweide 3:0, SG Lilienthal-Falkenberg – SV Großefehn 1:0, RW Damme – SG Stade 0:2

Die Tabelle: 1. SG Lilienthal-Falkenberg (6:3 Tore, 9 Punkte), 2. SG Stade (7:3, 7), 3. SV Großefehn (4:1, 7), 4. RW Damme (2:5, 4), 5. TSV Krähenwinkel/Kaltenweide (1:8, 1)

Gruppe B: SV Eintracht Plaggenburg – TuS Seershausen-Ohof 0:0, TuS Ricklingen – SG Zernien/Breselenz/Dannenberg 0:0, Hannover 96 – SV Eintracht Plaggenburg 2:0, TuS Seershausen-Ohof – TuS Ricklingen 0:0, SG Zernien/Breselenz/Dannenberg – Hannover 96 0:1, SV Eintracht Plaggenburg – TuS Ricklingen 0:1, Hannover 96 – TuS Seershausen-Ohof 0:0, SG Zernien/Breselenz/Dannenberg – SV Eintracht Plaggenburg 0:1, TuS Ricklingen – Hannover 96 2:3, TuS Seershausen-Ohof – SG Zernien/Breselenz/Dannenberg 0:0

Die Tabelle: 1. Hannover 96 (6:2 Tore, 10 Ounkte), 2. TuS Ricklingen (3:3, 5), 3. TuS Seershausen-Ohof (0:0, 4), 4. SV Eintracht Plaggenburg (1:3, 4), 5. SG Zernien/Breselenz/Dannenberg (0:2, 2)

Gruppe C: SG Etelsen – SG Wiesmoor-Mullberg 1:0, SG Heidetal-Ilmenau – TuS Engter 1:0, SG Neuhof-Asel – SG Etelsen 2:0, SG Wiesmoor-Mullberg – SG Heidetal-Ilmenau 0:5, TuS Engter – SG Neuhof-Asel 1:0, SG Etelsen – SG Heidetal-Ilmenau 1:1, SG Neuhof-Asel – SG Wiesmoor-Mullberg 4:0, TuS Engter – SG Etelsen 1:1, SG Heidetal-Ilmenau – SG Neuhof-Asel 1:3, SG Wiesmoor-Mullberg – TuS Engter 1:4

Die Tabelle: 1. SG Neuhof-Asel (9:2 Tore, 9 Punkte), 2. SG Heidetal-Ilmenau (8:4, 7), 3. TuS Engter (6:3, 7), 4. SG Etelsen (3:5, 5), 5. SG Wiesmoor-Mullberg (1:14, 0)

Gruppe D: TuS Frisia Goldenstedt – FC Pfeil Broistedt 1:0, SG Everloh-Ditterke – SC BW 94 Papenburg 0:4, SSV Groß-Hehlen – TuS Frisia Goldenstedt 0:0, FC Pfeil Broistedt – SG Everloh-Ditterke 0:1, SC BW 94 Papenburg – SSV Groß-Hehlen 2:0, TuS Frisia Goldenstedt – SG Everloh-Ditterke 1:1, SSV Groß-Hehlen – FC Pfeil Broistedt 2:1, SC BW 94 Papenburg – TuS Frisia Goldenstedt 0:0, SG Everloh-Ditterke – SSV Groß-Hehlen 3:1, FC Pfeil Broistedt – SC BW 94 Papenburg 1:1

Die Tabelle: 1. SC BW 94 Papenburg (5:1 Tore, 8 Punkte), 2. SG Everloh-Ditterke (5:4, 7), 3. TuS Frisia Goldenstedt (2:1, 6), 4. SSV Groß Hehlen (3:6, 4), 5. FC Pfeil Broistedt (2:5, 1)

Viertelfinale

SG Lilienthal-Falkenberg – TuS Ricklingen 3:1 n.N. (0:0)

Hannover 96 – SG Stade 1:0

SG Neuhof-Asel – SG Everloh-Ditterke 2:0

SC BW 94 Papenburg – SG Heidetal-Ilmenau 0:1

Halbfinale

SG Lilienthal-Falkenberg – SG Neuhof-Asel 1:0

Hannover 96 – SG Heidetal-Ilmenau 5:4 n.N. (1:1)

Neunmeterschießen um Rang 3

SG Neuhof-Asel – SG Heidetal-Ilmenau 3:4 n.N.

Finale

SG Lilienthal-Falkenberg – Hannover 96 1:0

Das Siegerteam der SG Lilienthal-Falkenberg: Wolfgang Seedorf, Joachim Huhn, Klaus Lindner, Herbert Kiefer, Hartmut Sahli, Kurt Bruenjes, Dieter Thiel, Manfred Sparfeld, Klaus Schulz, Gerhard Schomaker

Vizemeister Hannover 96: Karl-Heinz Sürth, Roland Bolldorf, Paul Dahlhus, Harald Rosenberg, Peter Gronau, Herbert Pösger, Helmut Matz, Hans Rietz, Heinz-Dieter Hermeling, Gerd Lange, Eugen Gehlenborg, Wolfgang Heuer, Hans Krämer, Stefan Schapitz

Die Ehrentafel der Sieger

2014 SC BW 94 Papenburg

2015 TuS Frisia Goldenstedt

2016 SG Lilienthal-Falkenberg

Autor / Quelle: fg
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner