Die C-Mädchen des SV Meppen haben erfolgreich den AOK-B-Juniorinnen-Niedersachsenpokal verteidigt. Foto: Borchers

Titel für C-Mädchen aus Meppen

30.05.2016

Erfolgreiche Titelverteidigung für die C-Juniorinnen des SV Meppen. Im 7. Finale um den AOK-B-Juniorinnen-Niedersachsenpokal gab es im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion gegen die SG TSV Diemarden-Groß Schneen einen verdienten 2:1-Erfolg für das Team von Trainerin Veronika Klöppel. Neben einer Siegprämie für die Meppenerinnen in Höhe von 500 Euro und 250 Euro für das unterlegene SG-Team haben sich beide Mannschaften für die Teilnahme an der norddeutschen B-Juniorinnen-Pokalmeisterschaft qualifiziert.

In einem sehenswerten und temporeichen Endspiel waren die Meppenerinnen insbesondere im ersten Spielabschnitt die spielbestimmende Mannschaft. Bereits in der 8. Spielminute gelang Spielführerin Emma Richter mit einem Distanzschuss unter die Latte des SG-Tores die Führung. Meppen ergriff auch weiterhin die Initiative, versäumte es aber, den knappen Vorsprung auszubauen. Auf der Gegenseite kam die SG TSV Diemarden-Groß Schneen bei einem der wenigen Entlastungsangriffe durch Gesa Radtke, die sich an der Grundlinie durchgespielt hatte, zum überraschenden Ausgleich (22.). Zwölf Minuten später war es wiederum Emma Richter, die nach Vorarbeit von Lara-Marie Cordes für die erneute Meppener Führung sorgte. Iris Stiekema traf zwar noch die Latte des Diemardener Gehäuses, aber es blieb bei einer knappen Halbzeitführung für den Titelverteidiger.

Nach dem Wechsel kam die SG TSV Diemarden-Groß Schneen besser in die Partie, ohne aber den Gegner nennenswert in Verlegenheit bringen zu können. In der nun offenen Begegnung hatte Meppens Lara-Marie Cordes die beste Möglichkeit, aber ihren Schuss parierte Annalena Diedrich gekonnt. Auf der Gegenseite setzte das SG-Team von Trainer Ulrich Birk in der Schlussphase alles auf eine Karte, konnte das Blatt aber nicht mehr wenden.

Zum siegreichen Meppener Team gehörten mit Iris Stiekema, Emma Richter, Pascalle Pomper, Patrizia Janssen, Lara-Marie Cordes und Nikki Xiao Jun Klein noch sechs Spielerinnen, die bereits im Vorjahr mit einem 2:0-Erfolg über FJSG Bederkesa den Titel gewonnen hatten.

Im norddeutschen Pokalwettbewerb wird die Vorrunde bereits am Samstag, 4. Juni, um 16 Uhr ausgetragen. Der SV Meppen muss als Titelverteidiger beim Hamburger Vertreter SSV Rantzau antreten, während die SG TSV Diemarden-Groß Schneen in Schleswig-Holstein bei JSG Südtondern spielt.

Die Trainerstimmen:

Veronika Klöppel (SV Meppen): „Meine Mannschaft hat gegen einen starken Gegner verdient gewonnen. Sie war in der ersten Halbzeit das überlegene Team, hat nach der Pause dann aber mehr Chancen des Gegners durch Standards zugelassen. Insgesamt haben die Mädchen eine geschlossene und kämpferisch starke Leistung geboten, nach der Pause aber etwas den Faden verloren.“

Ulrich Birk (SG TSV Diemarden-Groß Schneen): „Die Begegnung war spannend bis zum Schluss, hatte am Ende mit Meppen aber einen verdienten Sieger. Leider haben meine Spielerinnen nicht ihren besten Tag erwischt und waren dem Druck nicht gewachsen. Jetzt gucken wir nach vorne, denn in der nächsten Woche geht es weiter (norddeutscher Pokal; d. Red.).“

SV Meppen (CM) – SG TSV Diemarden-Groß Schneen 2:1 (2:1)

SV Meppen (CM): Emine Lenz, Pascalle Pomper, Inga Bergmann, Mara Winter (41. Jasmin Jabbes), Iris Stiekema (41. Nikki Xiao Jun Klein), Laura Voß, Pia Kortenjan, Emma Richter (C), Patrizia Janssen, Celina Kocks (41. Sarah Jabbes), Lara-Marie Cordes

Ersatzbank: Janine Robben

Trainerin: Veronika Klöppel

SG TSV Diemarden-Groß Schneen: Annalena Diedrich, Kyra Denise Czerwinski, Johanna Fiekers, Franca De-Voss, Paula-Charlotte Kinkelbur (52. Tabea Freitag), Gesa Radtke, Nele Bielefeld, Mette Bielefeld (15. Sofia Schenk), Thorid Bruns (C), Nele Fromm (41. Luca Römer), Jenny Schäfer

Ersatzbank: Sophie Begau, Madlen von Minden

Trainer: Ulrich Birk

Tore: 1:0 (8.) Emma Richter, 1:1 (22.) Gesa Radtke, 2:1 (34.) Emma Richter

Schiedsrichterin: Xenia Mach (TSV Krähenwinkel/Kaltenweide); Assistentinnen: Teresa Kleen (TSV Berenbostel), Niklas Schumann (JFV Calenberger Land)

Zuschauer: 100

Gelbe Karten: keine

Der Weg ins Finale:

Das in der B-Juniorinnen-Niedersachsenliga Vizemeister gewordene Team aus Diemarden-Groß Schneen blieb in seinen drei Spielen auf dem Weg ins Pokalfinale bei einem Torverhältnis von 23:0 ohne Gegentreffer. Die C-Juniorinnen aus Meppen, die in der 1. C-Junioren-Kreisklasse Emsland-Süd/Mitte antreten und dort noch Chancen auf die Meisterschaft besitzen, kassierten in ihren drei Spielen auf dem Weg ins Finale nur einen Gegentreffer und trafen immerhin 15 Mal.

Die Pokalrunden im Überblick:

Achtelfinale TuS Fleestedt – JFV Stade 1:5

SV Sebbenhausen-Balge – HSC Hannover 5:3

MTV Ramelsloh – ESV Fortuna Celle 7:0

Deister United – TSV Bemerode 2:5

SG TSV Diemarden-Groß Schneen – MF Göttingen 12:0

MSG InSaLe I – PSV GW Hildesheim 3:4

SV Meppen (CM) – Osnabrücker SC 7:1

JSG Ostfriesland – MSG Moormerland 1:0

Viertelfinale

PSV GW Hildesheim – SG TSV Diemarden-Groß Schneen 0:4

JFV Stade – MTV Ramelsloh 6:0

SV Meppen (CM) – JSG Ostfriesland 4:0

SV Sebbenhausen-Balge – TSV Bemerode 0:2

Halbfinale

SG TSV Diemarden-Groß Schneen – JFV Stade 7:0

SV Meppen (CM) – TSV Bemerode 4:0

Finale

SV Meppen (CM) – SG TSV Diemarden-Groß Schneen 2:1

Die bisherigen Siegerteams

2010 BV Cloppenburg

2011 SV Upen

2012 SV DJK Schlichthorst

2013 SV DJK Schlichthorst

2014 PSV GW Hildesheim

2015 SV Meppen (CM)

2016 SV Meppen (CM)

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner