Andreas Henze zeichnete in Twistringen Christian Gerlach und Björn Isensee (von rechts) als Vertreter des SV Heiligenfelde aus. Foto: privat

SV Heiligenfelde mit fairer Geste des Monats November

06.01.2020

„Wir werden zukünftig den Schiedsrichtern auf unserem Gelände ein Zuhause bieten und wollen, dass sie sich wohlfühlen. In Anbetracht der Ereignisse der letzten Wochen ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen und zu zeigen, wie wichtig Schiedsrichter sind!“ – Der SV Heiligenfelde aus dem NFV-Kreis Diepholz hat im November des vergangenen Jahres ideenreich auf Vorfälle reagiert, die in Fußball-Deutschland für Entsetzen gesorgt hatten.

In der Essener Kreisliga C hatten Spieler des SV Altenessen Jagd auf einen Unparteiischen gemacht. In der C-Liga im hessischen Dieburg war Ende Oktober ein Schiedsrichter k.o. geschlagen worden. Der hannoversche Bezirksligist wollte deshalb ein Zeichen setzen und sich auf besondere Art und Weise bei den Schiedsrichtern für ihren Einsatz bedanken. Jeder Schiedsrichter, der künftig bei den Heimspielen des SV Heiligenfelde seinen Ausweis vorzeigt, wird kostenlos eine Bratwurst und ein Getränk erhalten.

Dieses vorbildliche Dankeschön hat auch bei der Jury des Wettbewerbs „Faire Geste des Monats“ Eindruck hinterlassen. Sie sprach die November-Auszeichnung den Heiligenfeldern zu. Die Ehrung wurde jetzt vor rund 500 Zuschauern beim Hallenmasters des NFV-Kreises Diepholz in der Twistringer Sporthalle „Am Mühlenacker“ durch den Vorsitzenden des Fußballkreises Andreas Henze vorgenommen. Er überreichte an den Vorsitzenden des SV Heilgenfelde Christian Gerlach und Mannschaftsführer Björn Isensee neben einer Urkunde auch einen DFB-Gutschein sowie einen Fußball.

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner