Der neue Krombacher Ü 40-Meister des NFV: die Mannschaft von SV Eintracht TV Nordhorn. Foto: privat

SV Eintracht TV Nordhorn löst Rekordsieger Hannover 96 ab

04.06.2018

SV Eintracht TV Nordhorn hat in Cuxhaven die 14. Krombacher Ü 40-Niedersachsenmeisterschaft gewonnen. In einem spannenden Finale gab es einen 5:3 (0:0)-Sieg nach Neunmeterschießen gegen TSV Fortuna Sachsenross. Titelverteidiger und Rekordsieger Hannover 96 musste bereits im Viertelfinale die Segel streichen.

Die Hitzetage zuvor hatten Schlimmeres befürchten lassen. Doch die Endrunde konnte glücklicherweise bei annehmbaren Fußballtemperaturen durchgeführt werden. 32 Teams waren auf den Anlagen des Ausrichters SV RW Cuxhaven in acht Endrundengruppen angetreten und absolvierten insgesamt 64 Begegnungen. 170 Tore wurden erzielt, was einen Schnitt von 2,7 bedeutete.

Es wurde schnell deutlich, dass mit dem SV Eintracht TV Nordhorn ein möglicher Titelkandidat dem noch amtierenden Deutschen Ü 40-Meister Hannover 96 Paroli bieten könnte. Spielerisch überzeugte das Team von Coach Jochen Philipp während des gesamten Turniers und sicherte sich letztlich im Finale gegen Sachsenross nach der Entscheidung vom Punkt glücklich, aber verdient erstmals den Titel eines Niedersachsenmeisters. Bereits im Gruppenspiel in der Vorrunde hatte es für Eintracht einen 2:0-Erfolg gegen Sachsenross gegeben.

Zu diesem Zeitpunkt war Hannover 96 bereits ausgerechnet gegen den Stadtrivalen Fortuna Sachsenross mit 4:6 nach Neunmeterschießen vorzeitig aus dem Rennen. Dagegen freuten sich die Fortunen, die mit einer anderen Generation bereits 2009 in Nienstädt Ü 40-Niedersachsenmeister geworden waren, über diesen gelungenen Coup im Viertelfinale mächtig.

Auch im Halbfinale hatte Sachsenross gegen Germania Grasdorf im Neunmeterschießen mit 5:3 das bessere Ende für sich. Im anderen Halbfinale bewies auch Nordhorn Nervenstärke im Neunmeterschießen, als der bärenstarke „Zehner” Victor Carvalho als letzter Schütze zum entscheidenden 3:2 verwandelte. Damit war bereits geklärt, dass Nordhorn und Fortuna Sachsenross die Farben des NFV bei der Norddeutschen Ü 40-Meisterschaft am 25. August 2018 in Melbeck vertreten werden, um sich dort vielleicht sogar für den DFB-Ü 40-Cup zu qualifizieren.

Im Turnier wussten aber auch die drei Neulinge SV Germania Grasdorf (3. Platz), SG Wörpetal (7.) und TuS Obenstrohe (11. ) sowie der Vizemeister von 2015, SV Ahlerstedt-Ottendorf (4.), zu überzeugen. Die SG Wörpetal richtet übrigens die 15. Krombacher Ü 40-Niedersachsenmeisterschaft am 11. Mai 2019 in Tarmstedt (NFV-Kreis Rotenburg) aus.

Als abschließenden Höhepunkt präsentierte Ausrichter RW Cuxhaven in der schönen Kugelbakehalle für die über 680 Anwesenden eine gelungene Players Night. Diese Zahl bedeutete einen neuen Teilnehmerrekord in der Geschichte der Krombacher Ü 40-Niedersachsenmeisterschaften.

Die Siegerehrung durch NFV-Altherren-Spielleiter Friedel Gehrke und sein NFV-Orgateam verlief zügig, so dass die Partie danach richtig Fahrt aufnehmen konnte. Geehrt wurden die Torschützenkönige Thorsten Brägelmann (SV RW Damme) und Marco Dehne (Hannover 96) mit je vier Treffern. Bester Torwart der Vorrunde wurde Mario Knebel (SV RW Damme). Der beste Keeper des gesamten Turniers war der überragende Dennis Buchholz von Fortuna Sachsenross. Als Fairnessieger der Vorrunde wurde SV Gartenstadt Braunschweig mit null Fouls ausgezeichnet, Fairnesssieger der gesamten Endrunde wurde der HSC Hannover. Anerkennung und Applaus gab es auch für Ronald Schley (VfL Bienrode), den mit 62 Jahren ältesten Spieler im Turnier, sowie Tanja Glindemann (VfL Bienrode), die als erste Fußballerin in einer Ü-Mannschaft bei einer Niedersachsenmeisterschaft mitspielte.

Die Endrunde im Überblick

Gruppe A: SV Lengede – TSV Pattensen 1:1, SV RW Cuxhaven – SC BW 94 Papenburg 0:0, SV Lengede – SV RW Cuxhaven 2:0, SC BW 94 Papenburg – TSV Pattensen 0:3, TSV Pattensen – SV RW Cuxhaven 5:2, SC BW 94 Papenburg – SV Lengede 1:3

Die Tabelle: 1. TSV Pattensen (9:3 Tore, 7 Punkte), 2. SV Lengede (6:2, 7), 3. SC RW Cuxhaven (2:7, 1), 4. SC BW 94 Papenburg (1:6, 1)

Gruppe B: HSC Hannover – SV RW Damme 1:1, TSV Brunsbrock – SG Lenglern/Harste 1:0, HSC Hannover – TSV Brunsbrock 3:0, SG Lenglern/Harste – SV RW Damme 1:0, SV RW Damme – TSV Brunsbrock 2:0, SG Lenglern/Harste – HSC Hannover 0:0

Die Tabelle: 1. HSC Hannover (4:1 Tore, 5 Punkte), 2. SV RW Damme (3:2, 4), 3. SG Lenglern/Harste (1:1, 4), 4. TSV Brunsbrock (1:5, 3)

Gruppe C: SV Gartenstadt Braunschweig – TSV Stelingen 0:0, SG Bleckede/Neetze – SV Ahlerstedt/Ottendorf 0:3, SV Gartenstadt Braunschweig – SG Bleckede/Neetze 1:4, SV Ahlerstedt/Ottendorf – TSV Stelingen 0:0, TSV Stelingen – SG Bleckede/Neetze 0:0, SV Ahlerstedt/Ottendorf – SV Gartenstadt Braunschweig 1:0

Die Tabelle: 1. SV Ahlerstedt/Ottendorf (4:0 Tore, 7 Punkte), 2. SG Bleckede/Neetze (4:4, 4), 3. TSV Stelingen (0:0, 3), 4. SV Gartenstadt Braunschweig (1:5, 1)

Gruppe D: SV Germania Grasdorf – FC Este 1:2, VfL Güldenstern Stade – FT Braunschweig 1:2, SV Germania Grasdorf – VfL Güldenstern Stade 2:1, FT Braunschweig – FC Este 1:1, FC Este – VfL Güldenstern Stade 2:2, FT Braunschweig – SV Germania Grasdorf 0:3

Die Tabelle: 1. SV Germania Grasdorf (6:3, 6), 2. FC Este (5:4, 5), 3. FT Braunschweig (3:5, 4), 4. VfL Güldenstern Stade (4:6, 1)

Gruppe E: TSV Sievern – SC Gitter 0:1, TSV Fortuna Sachsenross – SV Eintracht TV Nordhorn 0:2, TSV Sievern –  TSV Fortuna Sachsenross 1:3, SV Eintracht TV Nordhorn – SC Gitter 2:1, SC Gitter – TSV Fortuna Sachsenross 1:2, SV Eintracht TV Nordhorn – TSV Sievern 2:1

Die Tabelle: 1. SV Eintracht TV Nordhorn (6:2 Tore, 9 Punkte), 2. TSV Fortuna Sachsenross (5:4, 6), 3. SC Gitter (3:4, 3), 4. TSV Sievern (2:6, 0)

Gruppe F: FC Merkur Hattorf – TuS Obenstrohe 0:1, SV BE Steimbke – TSV Bassen 1:1, FC Merkur Hattorf – SV BE Steimbke 0:6, TSV Bassen – TuS Obenstrohe 0:2, TuS Obenstrohe – SV BE Steimbke 1:1, TSV Bassen – FC Merkur Hattorf 2:1

Die Tabelle: 1. TuS Obenstrohe (4:1 Tore, 7 Punkte), 2. SV BE Steimbke (8:2, 5), 3. TSV Bassen (3:4, 4), 4. FC Merkur Hattorf (1:9, 0)

Gruppe G: VfL Bienrode – FC Oste/Oldendorf 1:1, SV Viktoria Woltwiesche – TSV Wietzen 1:1, VfL Bienrode – SV Viktoria Woltwiesche 3:1, TSV Wietzen – FC Oste/Oldendorf 0:0, FC Oste/Oldendorf – SV Viktoria Woltwiesche 3:0, TSV Wietzen – VfL Bienrode 1:1

Die Tabelle: 1. FC Oste/Oldendorf (4:1 Tore, 5 Punkte), 2. VfL Bienrode (5:3, 5), 3. TSV Wietzen (2:2, 3), 4,. SV Viktoria Woltwiesche (2:7, 1)

Gruppe H: SG Wörpetal – SV Voran Brögbern 2:0, Hannover 96 – VfL Wolfsburg 1:1, SG Wörpetal – Hannover 96 0:1, VfL Wolfsburg – SV Voran Brögbern 1:0, SV Voran Brögbern – Hannover 96 1:2, VfL Wolfsburg – SG Wörpetal 0:1

Die Tabelle: 1. Hannover 96 (4:2 Tore, 7 Punkte), 2. SG Wörpetal (3:1, 6), 3. VfL Wolfsburg (2:2, 4), 4. SV Voran Brögbern (1:5, 0)

Achtelfinale

TSV Pattensen – SV RW Damme 0:1, HSC Hannover – SV Lengede 2:1, SV Ahlerstedt/Ottendorf – FC Este 1:0, SV Germania Grasdorf – SG Bleckede/Neetze 1:0, SV Eintracht TV Nordhorn – SV BE Steimbke 1:0, TuS Obenstrohe – TSV Fortuna Sachsenross 0:3, FC Oste/Oldendorf – SG Wörpetal 0:1, Hannover 96 – VfL Bienrode 4:1

Viertelfinale

SV RW Damme – SV Ahlerstedt/Ottendorf 0:1, HSC Hannover – SV Germania Grasdorf 1:3 n.N., SV Eintracht TV Nordhorn – SG Wörpetal 2:1, TSV Fortuna Sachsenross – Hannover 96 6:4 n.N.

Halbfinale

SV Ahlerstedt/Ottendorf – SV Eintracht TV Nordhorn 2:3 n.N., SV Germania Grasdorf – TSV Fortuna Sachsenross 3:5 n.N.

Neunmeterschießen um Rang 3

SV Ahlerstedt/Ottendorf – SV Germania Grasdorf 2:4

Finale

SV Eintracht TV Nordhorn – TSV Fortuna Sachsenross 5:3 n.N.

Das Siegerteam aus Nordhorn: Andreas Monse, Danny Larisch, Sven Dierkes, Bernie Deelen, Sascha Ebert, Herion Novaku, Deniz Baysoy, Gert Goolkate, Victor Carvalho, Uwe Meiners, Carsten Palstring, Stephan Buscher, Andreas Borutzky. Trainer: Jochen Philipp.

Der Vizemeister aus Hannover: Dennis Buchholz, Matthias Gembus, Björn Axmann, Kambiz Soleimani, Thomas Toppel, Ingo Ströh, Thomas Krüger, Heiko Haller, Günther Steinecke, Dirk Kolloge, Stefan Söchtig, Sven Frenzel, Thomas Moormann. Trainer: Thomas Moormann.

Die Ehrentafel der Sieger

2005: TSV Havelse

2006: TSV Havelse

2007: TSV Havelse

2008: TuS Heeslingen

2009: Fortuna Sachsenross

2010: Hannover 96

2011: TSV Sievern

2012: Hannover 96

2013: Hannover 96

2014: Viktoria Woltwiesche

2015: Hannover 96

2016: Viktoria Woltwiesche

2017: Hannover 96

2018: SV Eintracht TV Nordhorn

 

 

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner