Sportanlagen während der Ferien geöffnet lassen - Distelrath: "Stillstand hatten wir lange genug"

02.07.2021

Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport und der LandesSportBund sind an die Eigentümer kommunaler Sportanlagen mit der Bitte herangetreten, Sportanlagen während der Sommerferien offen zu halten und vor Ort individuelle Lösungen zu finden, damit Sportvereine auch in dieser Zeit praktische Angebote unterbreiten können. Beim Niedersächsischen Fußballverband ist diese Initiative auf großen Beifall gestoßen. „Draußen ist wieder drin, endlich. Die Aufbruchstimmung ist riesengroß. Es kann und darf nicht sein, dass die Phase des Wiedererblühens auf unseren Plätzen und in unseren Hallen jetzt wieder jäh unterbrochen wird. Stillstand hatten wir nun wirklich lange genug!“, sagt NFV-Präsident Günter Distelrath. Deshalb sollten die Vereine bereits jetzt aktiv auf ihre kommunalen Träger zugehen. Denn die Hälfte der mehr als 9300 Sportvereine in Niedersachsen ist auf die Nutzung kommunaler Sportanlagen angewiesen. Eine Möglichkeit, um die Anlagen auch während der Ferienzeit nutzen zu können, wäre der Abschluss eines Vertrages für die zeitweise Überlassung von Sportanlagen an die Vereine.

 

Parallel dazu laden der LandesSportBund, der Niedersächsische Turner-Bund, die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung und LOTTO Niedersachsen unter dem Motto #SportVEREINtuns-Sommer 2021 zu einer landesweiten Mitglieder-Rückgewinnungs-Kampagne ein. Auftakt ist der Tag des Bewegens am 17. Juli. Mit Veranstaltungen zur Mitgliedergewinnung und – rückgewinnung sollen im Rahmen der #SportVEREINtuns-Kampagne sport- bzw. vereinsferne Zielgruppen angesprochen werden. Hierzu hat der LSB ein bis zum 31.Oktober laufendes Förderprogramm für seine Vereine aufgelegt. Nähere Informationen unter https://www.lsb-niedersachsen.de/news-meldung/lsb-foerderprogramm-mitgliedergewinnung-online-5041

 

 

Autor / Quelle: maf
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner