Motiviertes Team: Der Braunschweiger Bezirksschiedsrichter-Obmann Stefan Voth (2.v.r.) gemeinsam mit seinen BSO-Kollegen Thomas Rüdiger (Hannover), Berthold Fedtke (Lüneburg) und Georg Winter (Weser-Ems, v.l.). Foto: Haase

Serie: Tour durch Niedersachsen führt nach Braunschweig

22.07.2020

Die neue Serie „Der NFV zeigt seine Schiedsrichter“ ist gleichzeitig eine Tour durch ganz Niedersachsen – mit den Portraits der Unparteiischen werden auch ihre Kreise und Vereine genannt, und bestimmt lernt der eine Leser oder die andere Leserin noch etwas Geographisches über Niedersachsen und den NFV dazu. An dieser Stelle geht es nunmehr mit den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern des NFV-Bezirks Braunschweig weiter.

Vorsitzender des Bezirksschiedsrichter-Ausschusses (BSA) ist dort seit 2006 Stefan Voth, der im Gespräch mit dem NFV-Journal und nfv.de einige wichtig Zahlen, Daten und Fakten über seinen Bezirk parat hat. So umfasste die Bezirksliste beim Start der Saison 2019/2020 123 Unparteiische. Vom BSA werden die Landesliga der Frauen und Herren, die zwei Bezirksligen der Frauen sowie vier Bezirksligen der Herren sowie die A-Jugend-Landesliga mit Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern besetzt. Bei den beiden Bezirksligen der Frauen gibt es eine gute Kooperation mit den Kreisen des Bezirks, und in der A-Jugend-Landesliga kommen vorrangig die Unparteiischen aus dem Nachwuchskader, also Jung-Schiedsrichter, zum Einsatz. Die übrigen Jugend-Bezirksligen werden von den Kreisen besetzt.

Bezirksschiedsrichter-Obmann Stefan Voth, selbst seit 1984 Unparteiischer, lobt seine Aktiven: „Unsere Bezirks-Schiedsrichterinnen und -Schiedsrichter leisten seit Jahren Woche für Woche Großartiges und sind unverzichtbar für den Spielbetrieb im Bezirk Braunschweig. Sie sind auf Bezirksebene im Einsatz, aber auch häufig an der Basis in unseren Kreisen sowie als Assistenten in höheren Spielklassen.“ Zudem: „Viele unserer Unparteiischen sind mehrmals am Wochenende, auch in der Woche, aktiv – ohne sie würden wir gar nicht alle Begegnungen besetzen können. Daher gebührt ihnen ein großes Kompliment und Dankeschön.“

Auch für die neue NFV-Serie findet Stefan Voth, der neben vielen anderen Funktionen auch sechs Jahre Lehrwart seines Kreises Braunschweig war, lobende Worte: „Ich finde es sehr gut, dass den Bezirks-Unparteiischen in ganz Niedersachsen ein solches Forum gegeben wird – ich freue mich sehr über den dadurch deutlich ausgedrückten Rückhalt unseres Präsidiums.“ Und zum Abschluss des Gesprächs bringt der 55-Jährige Braunschweiger sicherlich die Hoffnung aller aktiven Fußballerinnen und Fußballer in Niedersachsen auf den Punkt: „Ich hoffe sehr, dass wir bald wieder eine Lage haben, dass wir auf unseren Sportplätzen im Bezirk den Fußball live am Spielfeldrand sehen können.“

Autor / Quelle: Marco Haase
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner