Schneewalzer mit den U 14-Mädels im Fuchsbachtal. Foto: Pfannkuch

Schneewalzer und zwei Siege gegen Westfalen

05.12.2017

Die U 14-Juniorinnenauswahl des NFV hat in zwei Vergleichsspielen gegen ein Auswahlteam des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen nichts anbrennen lassen. Auf dem Kunstrasen der NFV-Sportschule in Barsinghausen gab es für die jungen Spielerinnen von NFV-Trainer Thomas Pfannkuch zwei Siege.

Und für die meisten Kickerinnen auf beiden Seiten wohl auch eine völlig neue Erfahrung. Denn im zweiten Spiel am Sonntagmorgen zierte eine ca. zehn Zentimeter hohe Schneedecke den Platz unterhalb des Sporthotels Fuchsbachtal. „Die Mädels spielen zu dieser Zeit eigentlich schon in der Halle. Die wenigsten von ihnen haben schon einmal auf Schnee gekickt. Wenn bei diesen Bedingungen das Fußballspielen auch etwas zu kurz kam, so hatten doch alle einen Riesenspaß“, freute sich Pfannkuch mit beiden Teams über das unverhoffte Schneevergnügen.

Doch der Reihe nach. Beim 2:1 (1:0)-Erfolg in der ersten Begegnung setzte das NFV-Team die Vorgaben seines Trainers sehr gut um. „Meine Mannschaft hat einen richtig guten Fußball gespielt, sich lange Zeit in der gegnerischen Hälfte festgesetzt und am Ende verdient gewonnen. Die Mädels haben es eigentlich nur versäumt, mehr Tore zu erzielen und den Sack frühzeitig zu zumachen“, zeigte sich Pfannkuch nach der Begegnung mit dem Auftritt seiner Mannschaft mehr als zufrieden. Die zwölfjährige Lüneburgerin Tarah Fee Burmann hatte mit zwei Toren (26. + 37.) eine beruhigende Führung für die NFV-Auswahl herausgeschossen. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste (50.) und einigen Wechseln verloren die Niedersächsinnen dann zwar etwas den Faden, retteten den Sieg aber über die Zeit.

Tarah Fee glänzt auch im Schnee. „Ja, es war für sie tatsächlich ein besonderes Wochenende. Tarah hat klasse gespielt, ist eine tolle Stürmerin, konnte aber auch nur deshalb so überzeugen, weil ihre Mitspielerinnen alle gut gespielt und gearbeitet haben“, bilanzierte Pfannkuch nach der zweiten Begegnung. Dem nun mit Schnee bedeckten Boden geschuldet blieb der Kombinationsfußball auf der Strecke und das NFV-Team operierte mit vielen langen Bällen, nahm die ungewohnten Bedingungen aber deutlich besser als der Gegner an. Und wieder war es Burmann, die mit ihren Toren (25. + 47.) für einen verdienten 2:0 (1:0)-Endstand sorgte. „Es war ein tolles Wochenende, das sich gelohnt hat“, zog Pfannkuch zufrieden Bilanz.

Thomas Pfannkuch hatte folgende 18 Spielerinnen der Jahrgänge 2004 und 2005 nominiert: Marie Bleil, Mala Bosse (beide SV Meppen), Rebecca Schäfer, Viola Schäfer (beide Krusenbuscher SV), Tessa Blumenberg (JFC Kaspel 09), Tarah Fee Burmann (SV Ilmenau), Hanne Chudaska (Harpstedter TB), Shayne Nicoleth de Gala (Lüneburger SK Hansa), Hannah Marie Faller (TuS Oldau-Ovelgönne), Manja Freyer (TuS Bad Essen), Lia Henkelmann (VfL Wolfsburg), Caroline Kirchner (HSC Hannover), Amelie König (Lehndorfer TSV), Nicole Manakov (TV Langen), Linnea-Emilia Rau (TSV Limmer), Lina Schulze (TSV Schönewörde), Zoe Luisa Tolksdorf (SC Hemmingen-Westerfeld), Michelle van´t Hoenderdaal (VSV Hedendorf-Neukloster).

 

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner