Foto: DFB

"Schiri, ich hab‘ schon Gelb": DFB startet Impfkampagne

03.09.2021

Impfen ist der Schlüssel im Kampf gegen die Pandemie. Der Fußball soll dabei weiter Teil der Lösung sein. Deshalb startet der DFB gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden die Impfkampagne "Schiri, ich hab‘ schon Gelb", um auf die Bedeutung des Impfens gegen Corona aufmerksam zu machen. Es ist ein Thema, das im Fußball Profis und Amateure gleichermaßen angeht. Jede Impfung schützt nicht nur eine Person mehr, sondern auch deren Umfeld und damit unter anderem den Trainings- und Spielbetrieb.

Der neue Bundestrainer Hansi Flick sowie Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg haben sich der Aktion bereits angeschlossen. Auch die Nationalspieler Niklas Süle und Mahmoud Dahoud sowie Kapitän Manuel Neuer sind zum Start von "Schiri, ich hab' schon Gelb" aktiv mit von der Partie.

Hansi Flick sagt: "Nur im Team können wir die Corona-Pandemie überstehen – indem jeder für sich und seine Mitmenschen Verantwortung übernimmt. Impfen ist unser sicherster und schnellster Weg zurück zur Normalität. Lasst ihn uns alle gemeinsam gehen."

Passend zur Impfkampagne werden beim WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am Sonntag, 5. September, in Stuttgart gegen Armenien zwei Impfbusse am Stadion zum Einsatz kommen. Verimpft werden dort nach Wahl die Stoffe von Biontech sowie Johnson & Johnson. Anmeldungen können über diese Buchungsplattform vorgenommen werden.

Beim WM-Qualifikationsspiel der Frauen gegen Serbien am 21. September in Chemnitz wird ebenfalls ein Impfbus vor Ort sein. Weitere Impfaktionen sind für die übrigen Heimländerspiele der Männer, Frauen und U 21 bis Jahresende in Prüfung und Planung.

Fans können sich nach der Impfung mit ihrem gelben Impfausweis fotografieren lassen und werden somit Teil der Kampagne. Auch im Netz kann jede geimpfte Person mitmachen, indem man ein persönliches Foto mit Impfausweis unter dem Hashtag #ichhabschongelb postet.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg sagt: "Ich habe mich impfen lassen, weil ich mich und andere schützen möchte und unsere Gesundheit das höchste Gut ist. Damit unser Leben bald wieder so ist wie vor der Pandemie: mit gemeinsamen Begegnungen und Nähe in einer unbeschwerten Atmosphäre."

Die Inzidenzen steigen seit einiger Zeit wieder an. Eine ausreichende Durchimpfung der Bevölkerung in Deutschland ist längst noch nicht erreicht. Prof. Dr. Tim Meyer, Vorsitzender der Medizinischen Kommission des DFB, appelliert vor diesem Hintergrund unter anderem an die Amateurfußballer*innen in Deutschland: "Die vierte Welle in ihren Folgen zu mildern, gelingt uns nur als Gesellschaft. Jeder kann einen Beitrag dazu leisten. Nämlich indem man sich impfen lässt und damit Verantwortung gegenüber seiner Mannschaft trägt, seinem Verein, der Liga, in der er spielt, der Gemeinschaft und der Gesellschaft."

Zurück
Seite drucken
Premium-Partner