Abschlusscamp

13.07.2015  - Barsinghausen

NFV-Präsident Karl Rothmund zeichnet faire Teams aus. Die C-Junioren-Teams der JSG Hehlingen/Nordsteimke/Barnstorf, des JFV Calenberger Land, vom JFC Allertal und von BW Hollage wurden jetzt im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen als fairste Teams der vier NFV-Bezirke beim Abschlusscamp des Fair-Play-Cup-Niedersachsen (FPC) ausgezeichnet. 2015 belegte im Bezirk Hannover eigentlich das Team des TSV Bassum Rang 1, unternahm am Ehrungswochenende aber eine lange geplante Mannschaftsfahrt nach Schweden und wurde von der zweitplatzierten Mannschaft vom JFV Calenberger Land vertreten. Die Siegerehrung nahmen NFV-Präsident Karl Rothmund und Harald Koser von der AOK-Niedersachsen vor.Wie fair verhalten sich Bundesligaspieler gegenüber dem Schiedsrichter und den Assistenten? FIFA-Assistent Christoph Bornhorst berichtete aus seiner langjährigen Zeit im nationalen und internationalen Fußball. Seit Januar 2008 gehört der Niedersachse zu den besten Schiedsrichter-Assistenten der Bundesliga.Der Fair-Play-Cup Niedersachsen wurde in diesem Jahr bereits zum 28. Mal ausgerichtet. Bereits seit 1998 ist es die AOK Niedersachsen, die den Wettbewerb mit großem finanziellem Engagement unterstützt. Wissenschaftlich begleitet wird der Fair-Play-Cup von Olaf Zajonc von der Leibniz Universität Hannover.In der abgelaufenen Saison beteiligten sich landesweit alle C-Junioren-Mannschaften, die auf Bezirksebene spielen, am Wettbewerb von NFV und AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen. Bei dezentralen Veranstaltungen in den vier NFV-Bezirken werden nicht allein die Sieger der jeweiligen Region bekannt gegeben und geehrt. Die jeweils fünf besten Teams der Bezirke erhalten außerdem Geld- und Sachpreise. 1988 wurde der Fair-Play-Cup Niedersachsen ins Leben gerufen. Bei dem Wettbewerb wird das Fair-Play-Verhalten der Jugendlichen, aber vor allem das Auftreten ihrer Trainer am Spielfeldrand bewertet. Das Interessante dabei: Ihre Fair-Play-Einstellung wird von den Schiedsrichtern beurteilt.1998 erfuhr der niedersächsische Fairnesswettbewerb eine hohe internationale Würdigung. Das Internationale Fair-Play-Komitee (C.I.F.P.) zeichnete den NFV-Wettbewerb mit einem Fairness-Diplom aus.Die fairsten B-Juniorenteams der NFV-BezirkeBereits zum 14. Mal wurde der Fair-Play-Cup in diesem Jahr auch für alle 215 auf Bezirksebene spielenden B-Juniorenteams ausgetragen. Es siegten I. SC Göttingen 05 (Braunschweig), VfR Germania Ochtersum (Hannover), JSG Ochtmissen Mechtersen (Lüneburg) und 1. FCR 09 Bramsche (Weser-Ems). Auch diese Teams wurde den wie bei den C-Junioren bei Arbeitstagungen bzw. Staffeltagen in den Bezirken ausgezeichnet. Sie erhielten jeweils einen Gutschein in Höhe von 200 € für eine Abschlussveranstaltung am jeweiligen Heimatort. Die weiteren Teams bis Platz 5 erhalten Geldpreise in Höhe von 150, 125, 100 bzw. 75 Euro und jeweils einen Spielball von der AOK.Auch die fairsten Trainer werden geehrtZusätzlich werden auch die fairsten Trainer der Bezirke ermittelt. Sie werden zu einem Bundesliga-Spiel in der neuen Saison eingeladen. Geehrt werden: Bezirk Braunschweig, B-Junioren: Jan-Philipp Broemsen (I. SC Göttingen 05); C-Junioren: Jonas Lackmann (JSG Hehlingen/Nordsteimke/Barnstorf) Bezirk Hannover, B-Junioren: Florian Preußner (VfR Ochtersum); C-Junioren: Mark Lenz (JSG Stadthagen-Bückeberge) und Frank Zwingmann (VfV 06 Hildesheim)Bezirk Lüneburg, B-Junioren: Oliver Sieben (VfL Lüneburg U 16); C-Junioren: Kurt Körtge (JFV Allertal)Bezirk Weser-Ems, B-Junioren: Sascha Bolwin (SV Viktoria Gesmold); C-Junioren: Uwe Marsänger (JSG Dissen-Bad Rothenfelde).Auf dem Foto unter anderem NFV-Präsident Karl Rothmund (5. von rechts) und Harald Koser (3. von links) von der AOK-Niedersachsen mit den vier Mannschaftsführern der vier Teams beim Abschlusscamp im Sporthotel Fuchsbachtal.

Zurück
Seite drucken
Premium-Partner