Tabellenführer nach den beiden Spielen am ersten Spieltag: Da hatten die Spieler der NFV-Auswahl noch viel Grund zum Jubeln. Foto: Zinsel

NFV-Auswahl belegt Rang 16 beim Futsal-Länderpokal in Duisburg-Wedau

07.01.2020

Nach den beiden ersten Spielen noch überraschender Tabellenführer hat die niedersächsische Auswahl die siebte Auflage des DFB-Futsal-Landesauswahlturniers in Duisburg-Wedau letztlich auf Rang 16 beendet. Zwei Siege und drei Niederlagen lautete die Bilanz des Teams von NFV-Coach Stephan Kleine. Turniersieger wurde Bayern vor Mittelrhein und Hamburg.

„Die Mannschaft ist mit zwei Siegen sehr stark in das Turnier gestartet. Im ersten Spiel gegen Sachsen-Anhalt haben wir nach Rückstand eine gute Moral bewiesen und in der zweiten Begegnung gegen Bremen konsequent die sich bietenden Chancen genutzt“, konnte Spielertrainer Stephan Kleine am Abend des ersten Spieltages noch frohlocken. Sein Team war unerwartet Tabellenführer.

Am zweiten Spieltag zeigten die Niedersachsen dann ihr bestes Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Bayern. „Da waren wir ebenbürtig und drauf und dran den Ausgleich zu erzielen“, musste Kleine am Ende aber dennoch eine 0:2-Niederlage gegen das überragende Team des Turniers registrieren. „Und nach dieser Niederlage haben uns dann leider Kopf und Kraft verlassen“, sah Kleine zwei weitere Niederlagen seiner extrem jungen Mannschaft gegen die Auswahlteams aus Südwest und dem Rheinland.

„Die Mannschaft hat sich unter dem Strich gut präsentiert. Sie hat zunächst auf sich aufmerksam machen können, ist am Ende dann aber in einem Bereich gelandet, der zu erwarten war“, zog Kleine ein keineswegs unzufriedenes Fazit.

Das Futsal-Landesauswahlturnier findet seit 2014 alljährlich in der Sportschule Wedau statt und wird nach dem Hammes-Modell ausgetragen. Alle 21 Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nehmen an diesem Wettbewerb teil, zudem ist jedes Jahr auch eine Gastmannschaft vertreten. Dieses Mal stellte eine DFB-U 19-Stützpunktauswahl dieses Gastteam.

Teilnahmeberechtigt am Turnier sind alle Spieler, die dem älteren A-Junioren-Jahrgang angehören, das 18. Lebensjahr vollendet haben oder älter sind. Bei der Futsal-Länderpokalpremiere im Jahr 2014 landete die niedersächsische Vertretung auf einem guten vierten Platz, 2015 rutschte sie auf Rang 13 ab, ehe im Folgejahr die Vizemeisterschaft gelang. 2017 schließlich hatte es lediglich zu Platz 18 und 2018 sogar nur zu Rang 19 gereicht, bevor im Vorjahr Rang 12 folgte.

Die Spiele der NFV-Auswahl im Überblick

Niedersachsen – Sachsen-Anhalt (19.*) 2:1; NFV-Tore: Haidari, Noeske

Niedersachsen – Bremen (13.*) 7:0; NFV-Tore: Rabbi (3), Krolikowski, Raaz, Haidari, Kleine

Niedersachsen – Bayern (1.*) 0:2

Niedersachsen – Südwest (4.*) 2:7; NFV-Tore: Arnold, Krolikowski

Niedersachsen – Rheinland (7.*) 0:3

* Angaben in Klammern gleich Endplatzierung des Gegners

Das NFV-Aufgebot: Lasse Utrecht, Niklas Noeske, Ermin Balic, Jawid Haidari, Matthias Raaz (alle Eintracht Braunschweig), Marc Arnold (Hannover 96), Dustin Jahn, Melvin Krolikowski, Samir Rabbi, Stephan Kleine, Johann Gerlach (alle Buchholzer FC), Chian Acar (VfL Oldenburg Futsal Falken). Trainer: Stephan Kleine; Co-Trainer: Niklas Noeske; Physiotherapeut: Julian Voges.

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner