Strauchelten gegen Berlin, kamen aber nicht zu Fall: Die U 16-Mädels des NFV gewannen das Drei-Länder-Turnier in Hennef und eroberten obendrein einen Kletterwald.

Mittelrhein wird überrollt

26.09.2022

Die U 16-Juniorinnen-Auswahl des Niedersächsischen Fußballverbandes hat in der Sportschule Hennef ein Drei-Länder-Turnier mit Auswahlteams des gastgebenden Fußballverbandes Mittelrhein und des Berliner Fußballverbandes gewonnen. Das Turnier diente dem Team aus Niedersachsen der Vorbereitung auf das norddeutsche Länderpokalturnier, das vom 4. bis 6. November in Barsinghausen ausgetragen wird. 

In ihrem Auftaktspiel musste die NFV-Auswahl gegen Berlin antreten. Beim mühsamen 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)-Erfolg ging der Gegner in der 35. Spielminute zunächst in Führung, leistete dem Team von NFV-Trainer Thomas Pfannkuch dann aber zehn Minuten später unfreiwillig mit einem Eigentor Schützenhilfe. Der Siegtreffer für die Niedersächsinnen gelang Antonia Heilker in der 72. Minute mit einem sehenswerten Weitschuss. „Auch wenn es am Ende ein verdienter Sieg war, haben wir in diesem Spiel nicht alles abgerufen. Wir können es auf jeden Fall besser“, war Thomas Pfannkuch mit den gezeigten Leistungen seiner Auswahl keineswegs rundherum zufrieden. 

Dass sie es tatsächlich weitaus besser können, demonstrierten die NFV-Mädels dann eindrucksvoll gegen die Gastgeberinnen vom Mittelrhein. Gegen einen überforderten Gegner stand es bereits nach zehn Minuten 5:0 und am Ende hieß es 8:0 (5:0, 2:0, 1:0) für Niedersachsen. „Das war eine deutliche Steigerung gegenüber dem Berlin-Spiel. Die Mannschaft hat die Vorgaben super umgesetzt, souverän und klasse gespielt und einen Gegner, der uns nicht gefordert hat, in allen Belangen beherrscht“, zeigte sich nun auch Thomas Pfannkuch versöhnt. Die Torschützinnen für Niedersachsen: 1:0 (4.) Sophia Marie Schalke, 2:0 (6.) Amelie Tepper, 3:0 (7.) Anna Schitteck, 4:0 + 5:0 (9. + 10.) Eva Pia Simonsen, 6:0 (22.) Lilly Nele Damm, 7:0 (30.) Maila Herzig, 8:0 (42.) Melike Cizme. 

Beim Aufeinandertreffen der Mittelrheinauswahl mit den Berlinerinnen hatten am Ende die Gastgeberinnen mit 1:0 die Nase vorn, sodass Niedersachsen (10:1 Tore, 6 Punkte) vor Mittelrhein (1:8 Tore, 3 Punkte) und Berlin (1:3 Tore, 0 Punkte) Turniersieger wurde. 

Das NFV-Aufgebot mit 18 Spielerinnen der Jahrgänge 2007 und 2008: Sanne Albring, Lene Blömer, Antonia Heilker, Lina Schwarte, Klara Wittrock (alle SV Meppen), Lilly Nele Damm, Louisa König, Mathea König, Hannah-Marie Mitschke, Annika Ina Kristin Müller (alle VfL Wolfsburg), Hanna Derendartz, Maila Herzig, Anna Schitteck (alle Lehndorfer TSV), Melike Cizme (Spvg 20 Brakel), Sema Mikayilli (Hannover 96), Sophia Marie Schalke (SVG Aurich), Eva Pia Simonsen (TuS Erbstorf), Amelie Tepper (Eintracht Munster 2020). 

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner