Neuer Vizepräsident beim DFB: Günter Distelrath.

Gewählt: Günter Distelrath neuer DFB-Vizepräsident

27.09.2019

Günter Distelrath ist neuer Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) wurde am heutigen Vormittag von den Delegierten des 43. Ordentlichen DFB-Bundestages in Frankfurt am Main mit großer Mehrheit in sein neues Amt gewählt.

„Ich bin dankbar für das Vertrauen, das die Delegierten mir entgegen gebracht haben und freue mich sehr, dass ich nun am Umgestaltungsprozess beim DFB mitwirken kann“, erklärte Distelrath nach seiner Wahl. „Aus meinem Berufsleben, aber auch durch meine Tätigkeit beim NFV verfüge ich über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz, den ich bei dieser bevorstehenden Umstrukturierung aktiv einbringen möchte“, so Distelrath weiter.

Der Salzgitteraner ist seit dem 22. Oktober 2017 Präsident des NFV und bekleidet dieses Amt seit dem 9. Juni 2018 auch beim Norddeutschen Fußball-Verband. Distelrath hatte seine Arbeit für den Niedersächsischen Fußballverband von 2008 bis 2011 zunächst als Vorsitzender der Zulassungskommission aufgenommen und war von 2011 bis 2017 Vizepräsident Finanzen.

Beim DFB ist Günter Distelrath bereits seit 2013 als Mitglied der Kommission für Steuern und Abgaben tätig und gehört seit 2017 auch dem Vorstand an.

Ehrenamtlich engagierte sich Distelrath zudem ab 1982 als stellvertretender Vorsitzender des TSV Barsinghausen und einige Jahre später als Vorsitzender des MTV Salzgitter.

Beruflich hatte sich der Diplom-Sparkassenbetriebswirt mehr als 45 Jahre der Sparkasse verschrieben und war seit Februar 2001 bis zu seinem Ausscheiden Ende des Jahres 2017 Geschäftsführer des Sparkassenverbandes Niedersachsen (SVN).

Bei allen weiteren Präsidiumsmitgliedern entfällt künftig die feste satzungsgemäße Zuordnung von Ressorts. Die Satzung wurde auf Beschluss der Delegierten des DFBBundestages dementsprechend geändert. Damit sollen ebenso wie mit der Streichung der zuvor in der Satzung festgeschriebenen Sonderkompetenzen und operativen Sonderzuständigkeiten des DFB-Präsidenten Beschlussfähigkeit und Flexibilität des Präsidiums als Kollegialorgan gestärkt werden.

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner