Endlich Meister. Die U 12-Mädels haben in Hamburg das Gesetz der Serie gebrochen. Foto: privat

Futsal: U 12-Mädels des NFV sind Nordmeister

05.03.2018

Die niedersächsische U 12-Juniorinnen-Auswahlmannschaft hat beim 4. Norddeutschen Futsalturnier in Hamburg das Gesetz der Serie gebrochen. Bei den bisherigen Turnieren in der Hansestadt wurden die Auswahlteams aus Niedersachsen jeweils Vizemeister: 2015 und 2016 hinter Schleswig-Holstein, im Vorjahr hinter Hamburg. In diesem Jahr gelang dem Team von NFV-Jahrgangstrainerin Meike Berger vor Schleswig-Holstein und Hamburg nun erstmals der Sprung auf die oberste Stufe des Siegerpodestes.

Um bestmöglich auf die Norddeutsche Meisterschaft vorbereitet zu sein, hatte sich die NFV-Auswahl bereits am Vortag des Turniers in Barsinghausen getroffen. „So konnten wir noch trainieren und gemeinsam nach Hamburg anreisen“, begründete Meike Berger die Maßnahme.

„Die Nervosität war den Spielerinnen dennoch im gesamten Turnier anzumerken. Wir waren in den Spielen den anderen Landesverbänden zwar überlegen, jedoch oft vor dem Tor nicht entschlossen genug und haben viele Chancen nicht konsequent genutzt“, bilanzierte Berger. Gerade die Spiele gegen Schleswig-Holstein und Hamburg waren somit bis zum Schluss sehr spannend.

Erfreulich ist, dass die zehn von der NFV-Auswahl geschossenen Tore von sechs verschiedenen Spielerinnen erzielt wurden. „Das spiegelt auch die Ausgeglichenheit im Kader wider und ist sicherlich ein Grund dafür, dass wir das ´Endspiel` gegen den Hamburger Fußballverband für uns entscheiden konnten“, so Meike Berger.

„Wenn man die sehr nervöse erste Begegnung gegen Hamburg ausklammert, haben wir im gesamten weiteren Turnierverlauf nur noch ein Gegentor kassiert. Das ist der Verdienst der guten Defensivarbeit der gesamten Mannschaft mit den beiden starken Torhüterinnen Thea Farwick und Chantal Bläsing, die ein sicherer Rückhalt waren“, lautete das zufriedene Fazit von Meike Berger.

Zusätzlich zu den sechs Spielen gegen die übrigen Auswahlteams traten die NFV-Mädchen gegen eine Hamburger Jungenauswahl an, die außer Konkurrenz an der Norddeutschen Meisterschaft teilnahm. Hier gab es eine 2:3-Niederlage, wobei Junia Sass und Mira Arouna die Tore für die NFV-Auswahl erzielten.

Die Ergebnisse der NFV-Auswahl beim Nordturnier:

Niedersachsen – Hamburg 3:3 und 1:0, Niedersachsen – Schleswig-Holstein 0:0 und 0:1, Niedersachsen – Bremen 3:0 und 3:0

Die weiteren Ergebnisse:

Schleswig-Holstein – Bremen 3:0 und 0:0, Hamburg – Bremen 2:0 und 1:2, Schleswig-Holstein – Hamburg 0:1 und 1:1

Die Tabelle: 1. Niedersachsen (10:4 Tore, 11 Punkte), 2. Schleswig-Holstein (5:2, 9), 3. Hamburg (8:7, 8), 4. Bremen (2:12, 4)

Aufgebot/Torschützinnen: Meike Berger hatte folgende Spielerinnen des Jahrgangs 2006 nominiert: Mira Arouna (TSV Limmer, 2 Tore), Chantal Bläsing (Delmenhorster TB), Laura Bröring (SV Bethen, 2 Tore), Yasu Aliyah Caparoglu (ASC Cranz-Estebrügge, 2 Tore), Thea Farwick (SV Concordia Emsbüren), Luise Gummert (VfL Wolfsburg), Anastasia Harting (Lehndorfer TSV, 1 Tor), Ana-Carolin Hoffmann (FSV Jever), Joline Knevel (SV Sigiltra Sögel, 1 Tor), Junia Marie Sass (ESV Fortuna Celle, 2 Tore). Trainerin: Meike Berger; Co-Trainerin: Jenifer Meyer.

Die Ehrentafel der Sieger

2015 Schleswig-Holstein

2016 Schleswig-Holstein

2017 Hamburg

2018 Niedersachsen

 

 

Autor / Quelle: bo/mb
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner