Favoritensiege im Achtelfinale des Krombacher-Niedersachsenpokals (Amateure)

06.08.2018

Die Überraschungen sind ausgeblieben: Im Achtelfinale des Krombacher-Niedersachsenpokals (Amateure) setzten sich am Wochenende ausnahmslos die Favoriten durch. Durch das Ausscheiden der klassentieferen TuS BW Lohne und SSV Kästorf (Landesliga) sowie des SV Lachem-Haverbeck (Bezirksliga) stehen im Viertelfinale ausschließlich noch Oberligisten. Den letzten Viertelfinal-Teilnehmer ermitteln am morgigen Dienstag ab 19.15 Uhr der TuS Bersenbrück und SC Spelle-Venhaus.

Ausgelost wird das Viertelfinale am kommenden Mittwoch, 8. August (18 Uhr), vor geladenen Vereinsvertretern im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen. Die Auslosung wird live über die Facebook-Seite des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) übertragen. Ausgetragen werden die Viertelfinals voraussichtlich am Mittwoch, 3. Oktober.

Krombacher-Niedersachsenpokal (Amateure) - Achtelfinale:

BV Cloppenburg – Heeslinger SC 1:2
1.FC Wunstorf – TB Uphusen 5:3 n.E.
SV Lachem-Haverbeck – FC Hagen/Uthlede 2:6
TuS BW Lohne – SV Atlas Delmenhorst 1:3
SSV Kästorf – MTV Wolfenbüttel 2:3
FC Eintracht Northeim – HSC Hannover 3:1
MTV Gifhorn – VfV Borussia 06 Hildesheim 0:1
TuS Bersenbrück – SC Spelle-Venhaus (Dienstag, 7. August, 19.15 Uhr)

Fast parallel zur Viertelfinal-Auslosung im Krombacher-Niedersachsenpokal (Amateure) geht’s am Mittwoch auch im Krombacher-Niedersachsenpokal (3. Liga und Regionalliga) mit der ersten Paarung der Qualifikationsrunde los. Der TSV Havelse empfängt um 19 Uhr USI Lupo Martini Wolfsburg.

Krombacher-Niedersachsenpokal (3. Liga und Regionalliga) – Qualifikationsrunde:

TSV Havelse – USI Lupo Martini Wolfsburg (Mittwoch, 8. August, 19 Uhr)
VfB Oldenburg – SV Meppen (Dienstag, 14. August, 18.30 Uhr)
Lüneburger SK Hansa – Eintracht Braunschweig (Mittwoch, 15. August, 18.30 Uhr)
VfL Oldenburg – VfL Osnabrück (Mittwoch, 15. August, 19 Uhr)

Zum Hintergrund: Der Krombacher-Niedersachsenpokal wird ab dieser Saison in zwei voneinander getrennten Wettbewerbsbäumen ausgespielt. In der einen Konkurrenz, dem Krombacher-Niedersachsenpokal (3. Liga und Regionalliga) spielen die niedersächsischen Dritt- und Viertligisten, im anderen Wettbewerbsbaum, dem Krombacher-Niedersachsenpokal (Amateure), starten die Klubs aus der Oberliga Niedersachsen und die Pokalsieger der vier NFV-Bezirke. Die Sieger beider Wettbewerbe qualifizieren sich für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2019/2020.

Autor / Quelle: dr
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner