Markus Schenke zeichnete die Steimbker Betreuerin Corinna Ahrens aus.

„Ein Riesenglück für den Verletzten“

20.09.2022

Nils-Rene Voigt (Hannover 96) ist ein erfahrener Schiedsrichter aus dem NFV-Bezirk Hannover. Der 39-Jährige meldete der Jury des Wettbewerbs „Faire Geste des Monats“ jetzt einen beispielhaften Einsatz der Steimbker Betreuerin Corinna Ahrens und diese erhielt für ihr couragiertes Handeln den Zuschlag für die August-Auszeichnung.

Voigt, auch Schiedsrichter-Referent des NFV, schildert in seiner Meldung das Erlebte so: „Werden in unserem Sport so häufig Negativ-Schlagzeilen produziert, möchte ich heute zum dritten Mal in meiner Schiedsrichterkarriere einen besonders herausragenden und fairen Einsatz melden, in der Hoffnung, dass dies ggf. durch den NFV bei etwaigen Auszeichnungen Berücksichtigung findet.“

Was war passiert? Im Landesliga-Spiel zwischen SV BE Steimbke und dem 1. FC Sarstedt kam es in der 47. Spielminute zu einem Foulspiel eines Sarstedters an einem Steimbker. Beide Spieler fielen zu Boden, der gefoulte Spieler landete dabei unglücklich auf dem „Foulspieler“. Dieser verletzte sich bei der Aktion schwer, rang nach Luft und konnte sich nicht mehr bewegen.

Voigt: „Ich rief sofort die Betreuer. Nicht nur die Betreuer von Sarstedt rannten nun auf den Platz, sondern auch die Steimbker Betreuerin Corinna Ahrens eilte sofort herbei, war sogar noch schneller als die gegnerischen Kollegen am Ort und kümmerte sich um den Spieler, der weiterhin keine Luft bekam und vor Schmerzen schrie. Offensichtlich kannte sie sich im medizinischen Bereich sehr gut aus, wies andere Helfer sofort an, den Notarzt anzurufen. Dieser traf nach ca. 7 Minuten ein. Auch wenn wir uns etwas vom Ort des Geschehens entfernt aufhielten, war klar zu sehen, wie sich Corinna Ahrens um den betroffenen Spieler kümmerte, ihn in eine stabile Seitenlage brachte und die Sarstedter Betreuer anwies, was zu tun war. Der Spieler wurde unter scheinbar sehr starken Schmerzen fachkundig von den beiden Notärzten und Corinna Ahrens auf die Krankenliege geführt. Das eine medizinisch vertraute Person dort während der Wartezeit auf den Notarzt anwesend war, war ein Riesenglück für den Verletzten, der nach 20 Minuten abtransportiert wurde.“

Im späteren Gespräch erfuhr Nils-Rene Voigt von Corinna Ahrens, dass Sie zwar Physiotherapie gelernt, die Ausbildung aber nicht abgeschlossen habe. Voigt: „Trotzdem wirkte ihr Handeln klar und sicher.“

Kurioserweise passierte im Oktober 2021 in einem von Nils-Rene Voigt geleiteten Spiel zwischen Interkomata Nienburg und SV BE Steimbke eine ähnliche Situation, in der sich Corinna Ahrens ebenfalls um einen gegnerischen Spieler bis zum Eintreffen des Notarztes kümmerte.

Im Rahmen eines Steimbker Heimspieles gegen den SV Bavenstedt wurde Corinna Ahrens jetzt für ihren beherzten Einsatz im Spiel gegen den 1. FC Sarstedt ausgezeichnet. Der Vorsitzende des Fußballkreises Nienburg, Markus Schenke, überreichte der engagierten Betreuerin die verdiente Fair-Play-Urkunde. Gegenüber der Nienburger Zeitung Die Harke kommentierte diese: „Für mich war das selbstverständlich, aber ich freue mich trotzdem über die Auszeichnung.“ 

Autor / Quelle: nv/bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner