"Ein Piks verbindet": Der NFV unterstützt die deutsche Impfkampagne

08.12.2021

"Das wirksamste Mittel, um Covid-19 erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen, ist und bleibt das Impfen." Mit diesen Worten rief NFV-Präsident Günther Distelrath bereits Anfang August im Video-Podcast dazu auf, sich impfen zu lassen. Auch gut vier Monate später ist dieser Satz an Aktualität nicht zu überbieten. Die Corona-Pandemie bestimmt weiterhin das öffentliche Leben, auch auf den Fußballplätzen und in der Halle ruht vielerorts nicht nur aufgrund der Winterpause der Ball.  

Um in der aktuellen dynamischen Pandemielage den Weg zurück in die Normalität zu finden, ist das Impfen der beste Weg. Bereits seit geraumer Zeit ruft die Bundesregierung mit dem Hashtag "ZusammenGegenCorona" dazu auf, sich impfen zu lassen. Auch inzwischen mehr als 150 große Unternehmen und Marken haben ihre Slogans geändert und werben von nun an gemeinsam für die Immunisierung gegen das Virus. Doch die Impfkampagne funktioniert nur im Team. Deshalb unterstützt der Niedersächsische Fußballverband den Aufruf und ändert vorübergehend seinen Slogan: Aus "Ein Ball verbindet" wird "Ein Piks verbindet". Ein Piks, der dazu beiträgt, dass der Ball auch in Zukunft auf unseren Plätzen rollen kann.

Zurück
Seite drucken
Premium-Partner