Distelrath zum Fall Moukoko: "Müssen uns vor den Spieler stellen"

19.10.2020

NFV-Präsident Günter Distelrath, im DFB-Präsidium u.a. für den Bereich Anti-Diskriminierung verantwortlich, hat die Vorkommnisse um den den Dortmunder A-Juniorenspieler Youssoufa Moukoko aufs Schärfste verurteilt. Moukoko war am vergangenen Samstag im Derby bei Schalke 04 von Zuschauern des Heimvereins beleidigt worden. Hierzu sagte Distelrath: „Die Beleidigungen gegen Youssoufa Moukoko sind unerträglich und absolut inakzeptabel. Wir fordern immer, genau hinzuhören und hinzuschauen. Das hier ist so ein Fall, bei dem wir uns gemeinsam positionieren und vor den Spieler stellen müssen. Ich würde es begrüßen, wenn auch die unabhängige Sportgerichtbarkeit hier ein klares Zeichen setzt.“

Zurück
Seite drucken
Premium-Partner