Distelrath: "Fritz Keller repräsentiert das gesamte Spektrum"

21.08.2019

Fritz Keller, den die Findungskommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) einstimmig zur Nominierung als Kandidat für das Amt des DFB-Präsidenten vorgeschlagen hat, hat heute in Berlin die inhaltlichen Eckpunkte seiner Kandidatur der Konferenz der Regional- und Landesverbände vorgestellt. Zu seiner heutigen Nominierung als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) durch die Konferenz der Regional- und Landesverbände sowie der Deutschen Fußball Liga DFL bezieht der Niedersächsische Fußballverbandes (NFV) wie folgt Stellung.

NFV-Präsident Günter Distelrath: „Fritz Keller repräsentiert das gesamte Spektrum des deutschen Fußballs und erfüllt alle Voraussetzungen, um das Amt des DFB-Präsidenten mit Sachlichkeit und Empathie auszuüben. Als Präsident des SC Freiburg kommt er aus dem Profifußball, aber ebenso wie sein Verein steht er für Glaubwürdigkeit, Bodenhaftung und einen klaren Wertekanon. Neben seiner beeindruckenden Lebensleistung als Unternehmer zeichnen ihn sein Herz für den Fußball sowie sein soziales und gesellschaftliches Engagement aus. Ich bin deshalb überzeugt, dass Fritz Keller auch die Fußballerinnen und Fußballer aus dem Amateurlager hinter sich vereinen und mitnehmen wird. Denn: Aus tiefer Überzeugung sieht er es als eine seiner wichtigsten Aufgaben an, den Profi- und Amateurfußball wieder enger zusammenzuführen und sich für das einzusetzen, was den Fußball in Deutschland ausmacht: seine Einheit.“

Autor / Quelle: dr
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner