Die Jungen der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen belegten in Bad Blankenburg Rang 7.

Die Mädels des Gymnasiums Sulingen kamen auf Platz 6.

DFB-Schul-Cup: Teams aus Niedersachsen überzeugen

22.09.2022

Im Rahmen des Bundeswettbewerbs Jugend trainiert für Olympia (JtfO) der Schulen hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in Kooperation und Abstimmung mit der Deutschen Schulsport-Stiftung in Bad Blankenburg das große Bundesfinale des DFB-Schul-Cups in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2010 bis 2012) für Jungen und Mädchen auf Kleinfeld durchgeführt. Im Wettbewerb der Mädchen belegte das Team des Gymnasiums Sulingen einen guten 6. Platz. Im Wettbewerb der Jungen erreichten die Schüler der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen Rang 7. 

Einen starken Start in den Wettbewerb der jüngsten Altersklasse von JtfO erwischten die Sulingerinnen. 14:1 Tore bei 9 Punkten lautete deren satte Ausbeute nach den Gruppenspielen. 4:1 gegen die Hamburger Stadtteilschule Alter Teichweg, 3:0 gegen das Otto-Schott-Gymnasium Mainz und 7:0 gegen die Lindenschule Lübtheen aus Mecklenburg-Vorpommern lauteten die Ergebnisse, die den Gruppensieg und den Einzug in das Viertelfinale bedeuteten. 

Im Viertelfinale gab es dann aber eine unglückliche 2:3-Niederlage gegen die Grundschule Michendorf aus Brandenburg, so dass der Niedersachsenmeister um die Plätze 5 bis 8 spielte. Dabei traf Sulingen in der Qualifikation zunächst auf das Humboldt Gymnasium aus Weimar und siegte mit 1:0. Im Spiel um Platz 5 gab es schließlich aber eine 0:1-Niederlage gegen das Max-Planck-Gymnasium Trier. 

Auch die Jungen der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen holten in ihren Gruppenspielen die maximale Punktausbeute nach Siegen gegen das Sportgymnasium Magdeburg (3:1), die Anne-Frank-Grundschule Tretlow (5:0) und das Staatliche Sportgymnasium GutsMuths Jena (2:1). Mit 10:2 Toren bei 9 Punkten zogen sie als Gruppensieger in das Viertelfinale ein. 

Wie die Sulingerinnen verloren aber auch die Hemminger ihr Viertelfinalspiel. 1:3 lautete der Endstand gegen das Gymnasium Links der Weser aus Bremen. Gegner in der Qualifikation um die Plätze 5 bis 8 war zunächst das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium aus Hamburg, das am Ende mit 4:3 die Oberhand behielt. Im Spiel um Platz 7 schließlich setzte sich Hemmingen deutlich mit 6:2 gegen das Sportgymnasium Neubrandenburg durch.

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner