Am 1. Juni 2003 bezwang die deutsche Nationalmannschaft Kanada in Wolfsburg mit 4:1. Foto: Imago

Deutschland trifft in Wolfsburg auf Liechtenstein

08.07.2021

Wolfsburg darf sich auf ein Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft freuen. Am 11. November trifft das Team von Neu-Bundestrainer Hansi Flick im Rahmen der WM-Qualifikation ab 20.45 Uhr in der Volkswagen Arena auf Liechtenstein.

Es ist das dritte Spiel einer deutschen Männer-Nationalmannschaft in der Volkswagenstadt. Am 1. Juni 2003 gab es zur Premiere für das damals von Rudi Völler trainierte Team einen 4:1 (1:1)-Erfolg gegen Kanada. Die Gästeführung durch Kevin McKenna (20.) drehten vor 23.000 Zuschauern Carsten Ramelow (41.), Paul Freier (52.), Fredi Bobic (61.) und Tobias Rau (90.). Am 20. März 2019 schließlich sahen 26.000 Zuschauer ein 1:1 (0:1) gegen Serbien. Wieder gab es eine Gästeführung durch Luka Jović (12.), die Leon Goretzka (69.) lediglich noch egalisieren konnte.

Nun also kommt zum Auftakt der närrischen Zeit mit Liechtenstein der derzeit 186. der FIFA-Weltrangliste an die Aller. Am 11. November wird der vorletzte Spieltag der WM-Qualifikationsgruppe J ausgetragen, die nach bisher drei Spieltagen von Armenien (9 Punkte) vor Nordmazedonien (6), Deutschland (6), Rumänien (3), Island (3) und Liechtenstein (0) angeführt wird.

Die favorisierte deutsche Mannschaft war am 25. März 2021 mit einem 3:0-Erfolg in Duisburg gegen Island in die Quali gestartet, legte drei Tage später in Bukarest einen 1:0-Sieg über Rumänien nach, um schließlich am 31. März erneut in Duisburg eine unerwartete 1:2-Niederlage gegen Außenseiter Nordmazedonien einstecken zu müssen. In der Geschichte war es nach der 0:1-Niederlage 1985 in Stuttgart gegen Portugal und dem 1:5 2001 gegen England in München erst die dritte Niederlage einer deutschen Mannschaft.in einem WM-Qualifikationsspiel.

Der vom Schweizer Martin Stocklasa trainierte Gegner aus Liechtenstein kassierte in der Qualifikation bisher drei Niederlagen: 0:1 gegen Armenien, 0:5 in Nordmazedonien und 1:4 gegen Island. Die Bilanz aus den bisher vier Spielern gegen Deutschland ist für das Fürstentum mit vier Niederlagen bei 3:27 Toren wenig vielversprechend. Der höchste Sieg gelang Deutschland 1996 mit 9:1. Anschließend wurde das Team von Bundestrainer Berti Vogts in England Europameister. Gibt es nun in Wolfsburg erneut ein Torfestival?

Das Spiel gegen Liechtenstein wird der 30. Auftritt einer deutschen Nationalmannschaft in Niedersachsen sein. In Hannover und Wolfsburg gab es bisher 22 Siege bei vier Unentschieden und nur drei Niederlagen. Das ist eine Bilanz, die sich durchaus sehen lassen kann.

Autor / Quelle: bo
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner