Der Ball rollt wieder – endlich auch für Fußballer*innen der BFLN

16.09.2021

Die Corona-Pandemie hat auch den Fußball für Menschen mit Behinderungen ausgebremst. Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) und der Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) ermöglichen nun vielen Sportler*innen erstmalig seit über einem Jahr wieder gegen den Ball zu treten. 

Der Regel-Spielbetrieb des NFV konnte in dieser Saison wie geplant gestartet werden. Viele Fußballer*innen in Niedersachsen waren froh, dass zumindest auf dem Fußballplatz so etwas wie Alltag Einzug erhielt. Dies galt aber leider nicht für alle Spieler*innen. Die teilnehmenden Teams der Behinderten-Fußball-Liga Niedersachsen (BFLN) müssen weiterhin auf ihren „Anstoß“ warten. 

„Viele Mannschaften der BFLN sind Teams aus Einrichtungen der Behindertenhilfe. Das Sportangebot ist pandemiebedingt in den meisten Einrichtungen weiterhin nicht möglich. Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen, den Sportler*innen wieder eine sportliche Plattform zu bieten“, erläutert Günter Distelrath, Präsident des NFV, das Engagement des Verbandes zur Organisation des BFLN-Cups 2021. 

Der NFV lädt gemeinsam mit seinem Partner BSN am 18. September ins August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen zum Tagesturnier „BFLN-Cup“ ein. Los geht es um 10.30 Uhr, zehn Teams werden um die Pokale spielen. 

„Menschen mit Behinderungen sind von der Corona-Pandemie in vielen Lebensbereichen stärker betroffen als andere Bürger*innen. Vor über 16 Monaten konnten wir das letzte Angebot für die Fußballer*innen mit Behinderung in Niedersachsen machen, daher wird es höchste Zeit wieder auf den Platz zu kommen. Der BFLN-Cup ist der Anfang. Bald soll auch der Spielbetrieb der BFLN wieder starten“, blickt BSN-Präsident Karl Finke in die Zukunft. 

Breite Unterstützung erhalten die Verbände bei der Tagesveranstaltung vom „Forum Artikel 30/Inklusion in Kultur, Freizeit und Sport“, der „Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit I Bildung I Teilhabe“, der „DFB-Stiftung Sepp Herberger“, der „Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung“ sowie dem „Sparkassenverband Niedersachsen“. 

„Die große Unterstützung durch die vielen Förderer ist ein Zeichen, dass der Behinderten-Fußball in Niedersachsen eine besondere Stellung einnimmt. Dies motiviert uns und stärkt die ohnehin enge Partnerschaft unserer Verbände zusätzlich“, fassen Finke und Distelrath das Engagement der Förderer und ihrer Verbände zusammen. 

Zuschauer sind herzlich eingeladen, die Sportler*innen am Samstag, den 18. September, im August-Wenzel-Stadion (Kirchdorfer Str. 15, 30890 Barsinghausen) anzufeuern. Der Einlass erfolgt unter Berücksichtigung der 3G-Regel.

Zurück
Seite drucken
Premium-Partner