Preisübergabe (von links): NSTOB-Regionalleiter Jürgen Engelhard, Johannes Muhle (Vizepräsident SC Melle 03), Detlef Pleister (Fußball-Vorstandsmitglied SC Melle 03), Andreas Duhn (Vorsitzender FC Oste/Oldendorf) und Jan Baßler (stv. NFV-Direktor).

Blutspendemeisterschaft: Preisübergabe als krönender Abschluss

28.06.2018

Krönender Abschluss der 3. Niedersächsischen Blutspendemeisterschaft! Als Schlusspunkt der Aktion, die der Niedersächsische Fußballverband (NFV) in diesem Jahr von Februar bis März mit dem DRK-Blutspendedienst NSTOB ausgerichtet hatte und an der sich fast 11.000 Amateurfußballer sowie Vereinsangehörige beteiligten, wurden den drei erstplatzierten Vereinen nun ihre Preise überreicht. Aus den Händen des stellvertretenden NFV-Direktors Jan Baßler und NSTOB-Regionalleiter Jürgen Engelhard erhielten sie in den Räumlichkeiten des DRK-Blutspendedienstes in Springe die ausgelobten Trikotsätze von adidas.

Den Titel als „Blutspendemeister 2018“ hatte sich der SC Melle 03 mit 192 Spendern vor dem SV Quitt Ankum (180) und dem FC Oste/Oldendorf (140) gesichert. Insgesamt spendeten im Aktionszeitraum 10.872 Anhänger von 716 niedersächsischen Fußballvereinen Blut und stellten damit erneut einen Rekord auf. Im vergangenen Jahr hatten sich 8.142 Menschen an der Aktion beteiligt, bei der Premiere vor zwei Jahren waren es 5.027.

„Es ist schön zu sehen, wie die Blutspendemeisterschaft von Jahr zu Jahr mehr Anklang bei unseren Vereinen findet und stetig wächst. Ein großes Dankeschön an alle Amateurfußballerinnen und -fußballer, die mitgemacht und damit auch neben dem Platz Verantwortung übernommen haben“, sagte der stellvertretende NFV-Direktor Baßler, der in diesem Zusammenhang auch die besten Glückwünsche von Schirmherrin Bibiana Steinhaus überbrachte. Die Schiedsrichterin bereitet sich aktuell auf die U20-Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich vor.

Seinen Dank an die anwesenden Vereinsvertreter - stellvertretend für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer - sprach auch NSTOB-Regionalleiter Engelhard aus. „Die niedersächsische ‚Fußballfamilie‘ hat einmal mehr eindrucksvoll bewiesen, welche Kraft in ihr steckt und wie viele Menschen sie für den guten Zweck mobilisieren kann. Durch die vielen Blutspenden ist es uns gelungen, dass der trotz der im ersten Quartal grassierenden Grippewelle in Niedersachsen kein Versorgungsnotstand für Blutkonserven entstanden ist“, so Engelhard.

Im Rahmen der Preisübergabe erhielten die Vereinsvertreter von Engelhard noch eine interessante Führung durch das Zentralinstitut des Blutspendedienstes NSTOB in Springe.

Autor / Quelle: Dominic Rahe
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner