Die InduS Emslandliga wurde jetzt in Sögel vorgestellt. Foto: Dieter Kremer

Auftakt zur InduS Emslandliga

12.03.2018

Die Moderatoren Herrmann Plagge und Hermann Wilkens waren sichtlich stolz, als sie die InduS (Inklusion durch Sport) Emslandliga und damit das Produkt ihrer Arbeit vorstellten. Am 9. März wurde nach gut einjähriger Vorbereitungszeit mit der Gründung einer voll funktionsfähigen Liga, in der Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung gemeinsam Fußball spielen, Sportgeschichte geschrieben. Beide freuten sich über die große Resonanz an diesem Tag. Besonders angetan waren sie vom Besuch der beiden Fußballer Thilo Leugers und Martin Wagner vom SV Meppen.

Ähnlich sah das auch Karl Finke, Präsident des Behindertensportverbandes Niedersachen. Persönlich keider verhindert, hatte er ein Grußwort an die Versammlung gerichtet. Darin hob er die Gründung der Liga als einen „Tag mit Strahlkraft“ für die Sportbegeisterten hervor. Gern nahm Martin Gerenkamp (Erster Kreisrat Emsland) diese Worte auf und versprach Unterstützung vom Kreis. Gerenkamp sah das Motto „Zuhause bei den Machern“ für das Emsland bestätigt. Nicht lange reden sondern machen, sei im Naturell der Emsländer fest verankert und komme gerade in diesem Projekt zum Vorschein.

Außergewöhnlich sei nicht nur die Kooperation vom KreisSportBund Emsland mit den drei Einrichtungen der Behindertenhilfe. Auch die breite Unterstützung vom Landkreis Emsland und allen emsländischen Städten und Gemeinden sowie der emsländischen Sparkassenstiftung, der Sporthilfe Emsland und der Lotto Sportstiftung hob er hervor.

Frank Schmidt, Mitglied des NFV-Präsidiums und Vorsitzender der NFV-Kommission Vielfalt, wünschte dem Projekt viel Erfolg und erklärte, wie wichtig die Inklusion, also die Integration der Menschen mit Behinderung in das normale Leben sei. Er lobte besonders das Engagement von Herrmann Plagge mit den Worten „solche Macher braucht das Land.“ Natürlich war auch der Vorsitzende des NFV-Kreises Emsland, Hubert Börger, stolz auf das, was im Emsland vom Stapel läuft. Neben der Möbel-Wilken Emsland Liga gebe es nun die InduS Emsland Liga. Er wünschte allen Beteiligten viel Spaß bei dem Ringen um den tollen Siegerpokal, der der DFB-Meisterschale nachempfunden sei.

Projektleiter Herrmann Plagge stellte im weiteren Verlauf Details vor. Die InduS Emslandliga ist die erste inklusive Liga dieser Art in Niedersachsen unter dem Dach des NFV. Über das ganze Jahr 2017 erfolgte die Vorbereitung mit vielen Treffen von Trainern und Betreuern der Teams sowie Vertretern der Fußballverbände. Plagge freue sich auf den ersten Spieltag, der im April 2018 ausgetragen werden soll. Es finden immer Blockspieltage statt, an denen alle Mannschaften zum Einsatz kommen. Die Sieger werden dann im September 2018 gekürt.

Laut Plagge sind spielerisches Miteinander, Spaß am Fußball bei Ausgleich der unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen und Alterstrukturen die allgemeine Grundlage. Schließlich stellte Plagge die beteiligten Mannschaften vor: Altenlingen Allstars, TuS Haren, Haselünnes Lünnis Soccerteam, Laxtens Lucky Löwen, SV Meppen, Papenburger Blau-Weiß Kickers und der SV Schwefingen bilden die InduS Emslandliga.

Als besondere Aktion gab es eine Verlosung, in der ein Trikot-Satz von der Firma Cawila verlost wurde. Als Gewinner gingen dabei die ASV Allstars hervor, die anderen Vereine erhielten als Trostpreis einen hochwertigen Ball. Hermann Plagge freute sich über die allgemeine Euphorie, die im Augenblick herrsche, ohne dabei zu vergessen, dass es im Laufe der Zeit auch die eine oder andere Verbesserung geben werde. Zum Schluss übernahm Hermann Wilkens noch mal das Mikrofon und dankte vor allem dem „Vater der Liga“, Hermann Plagge.

 

 

Autor / Quelle: hh
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner