Theresa Altendeitering: "Ohne Fußball gibt’s bei mir nicht.“

Amateure des Jahres: Theresa Altendeitering - „Eine Frau für alles“

18.11.2019

FUSSBALL.DE sucht bereits zum sechsten Mal den Amateurfußballer und die Amateurfußballerin des Jahres. Die Wahl ist eine Auszeichnung für diejenigen, die auf und neben Deutschlands Amateurfußballplätzen Bemerkenswertes vollbringen. Gesucht werden hierbei Spielerinnen und Spieler, die Herausragendes leisten, auch im Vereinsleben; besondere Typen, die den Amateurfußball so faszinierend machen. Eine Kandidatin ist die Lohnerin Theresa Altendeitering.

Für Theresa Altendeitering hat der Tag 30 Stunden. So scheint es zumindest. Anders können sich ihre Mitspielerinnen beim SV Union Lohne ihr Pensum nicht erklären. Denn die 23-Jährige schlüpft auf und außerhalb des Platzes in fast jede erdenkliche Rolle: ob als Spielerin, Trainerin oder Schiedsrichterin. Theresa ist Fußball. FUSSBALL.DE stellt die zweite Kandidatin zur Wahl der Amateure des Jahres 2019 vor.

Wenn es in Lohne um Fußball geht, kommt man an Theresa nicht vorbei. In der Schulmannschaft fing damals alles an, seitdem hat das Organisationstalent eine Aufgabe nach der anderen übernommen. Beim SV Union Lohne ist sie die Ansprechpartnerin für Mädchenfußball. Seit ihrem 13. Lebensjahr ist sie als Trainerin aktiv, besitzt die Trainer C-Lizenz und betreut derzeit die C-Juniorinnen. Aktive Schiedsrichterin ist sie natürlich auch noch. „Ich verbringe eigentlich jeden Tag ein paar Stunden auf dem Fußballplatz. Ohne Fußball gibt’s bei mir nicht“, sagt Theresa. Dieses beeindruckende Programm stemmt sie, obwohl sie auch noch im entfernten Vechta studiert.

„Sie engagiert sich so dermaßen, dass sie auch für ein Spiel ihrer Mädchenmannschaft zweieinhalb Stunden mit dem Zug vom Studienort nach Hause fährt“, erzählt ihre Mutter Marlene. Neben dem ganzen Leben für den Fußball ist Theresa auch noch Gruppenleiterin in der Kirchengemeinde und 1. Vorsitzende der Katholischen Landjugendbewegung in Lohne. Kein Wunder, dass ihre Vorstandskollegin Jana Brüning sie als „eine Frau für alles“ bezeichnet. Bald könnte sie auch noch Deutschlands Amateurfußballerin des Jahres 2019 sein.

Ihr habt die Qual der Wahl! In diesen Tagen stellt FUSSBALL.DE Euch nach und nach zehn Amateurfußballerinnen und -fußballer in einzelnen Videoportraits vor.

Und dann geht's in Richtung Entscheidung: In einer rund zehntägigen Abstimmungsphase auf FUSSBALL.DE könnt ihr online Eure beiden Favoriten wählen. In das Gesamtergebnis fließt Eure Wertung zu 50 Prozent ein, die anderen 50 Prozent basieren auf dem Urteil einer prominenten DFB-Jury: Der 1. DFB-Vizepräsident Amateure Dr. Rainer Koch, Rekordnationalspieler und Ehrenspielführer Lothar Matthäus, Nationalmannschaftskapitän Manuel Neuer und die Spielführerin der Frauen-Nationalmannschaft Alexandra Popp sowie Stefan Kuntz, 1996 Europameister als Spieler und 2017 Europameister als U 21-Trainer, werden ihre Stimme abgeben. Komplettiert wird die Jury von den Vorjahressiegern der Aktion, Melanie Bölzle vom TV Derendingen und Thomas Ballbach vom SV Mosbach.

Autor / Quelle: FUSSBALL.DE
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner