Das wollen auch die Fans in Braunschweig sehen: Eine jubelnde deutsche Frauen-Nationalmannschaft. Foto: Getty Images

Am 26.11.2021 um 16 Uhr: Huth & Co. live in Braunschweig sehen!

17.11.2021

Das letzte Heimländerspiel des Jahres 2021 steht an und Niedersachsens Fußballfans können live dabei sein! Mit dem 7:0 gegen Israel gelang der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation der vierte Sieg im vierten Spiel. Und am 26. November soll diese Serie zusammen mit den Fans im Eintracht-Stadion Braunschweig gegen die Türkei ausgebaut werden. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 16 Uhr.

Für das Spiel sind in Absprache mit den zuständigen Gesundheitsämtern bis zu 5000 Zuschauer*innen zugelassen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg freut sich auf zahlreiche Unterstützung vor Ort: „Braunschweig ist eine tolle Region. Ich war selbst schon im Stadion und kenne die Braunschweiger Fans gut. Ich hoffe, es werden viele Zuschauer*innen kommen und eine gute Atmosphäre aufbauen - das gibt der Mannschaft zusätzlichen Aufschwung und Motivation. Wir freuen uns sehr, weil wir in Braunschweig auch die bestmöglichen Bedingungen bekommen werden.“

Eintrittskarten gibt es ausschließlich im Vorverkauf auf tickets.dfb.de - die Tageskassen werden in Absprache mit den Behörden nicht geöffnet. Bis zum Anpfiff können Tickets deshalb ausschließlich per print@home erworben werden. 

Tickets ab 8 Euro pro Person

Sitzplatzkarten der Kategorie 1 sind für 25 Euro (ermäßigt 20 Euro) und in der Kategorie 2 für 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) erhältlich. Gruppentickets ab zehn Personen kosten 8 Euro pro Person und sind hier für das Spiel mit dem Aktionscode WIR#ImTeam buchbar. Es gehen ausschließlich Sitzplätze in den Verkauf, da Stehplätze bei Qualifikationsspielen laut UEFA-Reglement nicht zugelassen sind. 

Für alle Zuschauer*innen ab dem Alter von 18 Jahren gilt die Pflicht eines 2G-Nachweises: Zugelassen sind ausschließlich Personen die geimpft oder genesen sind. 

Zum deutschen Aufgebot gehören mit Almuth Schult, Kathrin Hendrich, Lena Sophie Oberdorf, Felicitas Rauch, Svenja Huth, Lena Lattwein und Tabea Waßmuth gleich sieben Spielerinnen vom VfL Wolfsburg, so dass sicherlich zahlreiche Zuschauer aus der Volkswagenstadt ihre „Wölfinnen“ ins nur rund 30 Kilometer entfernte Braunschweig begleiten dürften.

Zurück
Seite drucken
Premium-Partner