NFV-e-Soccer-Cup: Diese 64 Vereine spielen um den Titel

19.12.2018

Das Los hat entschieden: Das Teilnehmerfeld für den NFV-eSoccer-Cup am Samstag, 12. Januar 2019, im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen steht fest. 187 Vereine aus Niedersachsen hatten sich im Vorfeld für die 64 Startplätze des Turniers beworben.

Die Nachfrage für die Erstauflage des Wettbewerbs, den der Niedersächsische Fußballverband (NFV) in Kooperation mit der AOK Niedersachsen und dem Sportbuzzer Hannover veranstaltet, hatte die Zahl der zu vergebenden Startplätze schon nach wenigen Tagen deutlich überstiegen. Gemäß Ausschreibung wurde das Teilnehmerfeld deshalb per Auslosung ermittelt. Die Auslosung wurde nun am Dienstagabend bei der Madsack Mediengruppe in Hannover vorgenommen.

Die 64 Startplätze wurden dabei aus vier Töpfen gelost, die den NFV-Bezirken Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser-Ems zugeteilt waren. Aus drei der vier Bezirks-Töpfe wurden je 15 Vereine gezogen. 19 Klubs durfte wegen der mit Abstand größten Zahl von Anmeldungen der Bezirk Hannover stellen. Zur Einordnung: Aus dem Bezirk Hannover hatten sich 76 Vereine angemeldet, aus den Bezirken Braunschweig, Lüneburg und Weser Ems waren es im Schnitt 37 Vereine.

Gruppe 1: Türkspor Wunstorf, FC Stadtoldendorf, JSG Gifhorn-Nord, FC Hansa Schwanewede
Gruppe 2: TSV Berenbostel, SV Gehrden, SCW Göttingen, SV Wendisch-Evern
Gruppe 3: TSV Giesen, SV BW Neuhof, TSV Fortuna Oberg, TuS Bröckel
Gruppe 4: VfB Bodenburg, SV Steinhorst, TV Hitzacker, SV DJK Tinnen
Gruppe 5: Garbsener SC, SV Bettmar, MTV Riede, TuS Weener
Gruppe 6: BW Salzhemmendorf, SV Schwarzer Berg Braunschweig, TSV Altenwalde, FC Nordsee Hooksiel
Gruppe 7: TV Eiche Winzlar, TSV Eintracht Essinghausen, TSV Gut Heil Bassen, SF Schwefingen
Gruppe 8: SV Eintracht Afferde, SG Eintracht Denkershausen/Lagershausen, TSV Etelsen, GVO Oldenburg
Gruppe 9: TuS Kleefeld, SC Weyhausen, TS Wienhausen, SV BW Lünne
Gruppe 10: RSV Seelze, TSV Schöppenstedt, SV Ahlerstedt/Ottendorf, SV Lengerich-Handrup
Gruppe 11: TSV Eberholzen, Bühler SV, Deinster SV, FSV Jever
Gruppe 12: SV 06 Holzminden, TSV Meine, TuS Reppenstedt, SV Ems Jemgum
Gruppe 13: TSV Mühlenfeld, Bovender SV, TuS Nieder-Ochtenhausen, SF Wüsting-Altmoorhausen
Gruppe 14: SG Limmer, FC Schwülper, SG Fulde, SV Nortmoor
Gruppe 15: FC Sulingen, VfL Germania Ummern, TuS Eschede, TV Jahn Delmenhorst
Gruppe 16: STK Eilvese, FC Hagen/Uthlede, FC Wesuwe, FT 03 Emden

Alle 64 Vereine, die ins Teilnehmerfeld gelost worden sind, erhalten in dieser Woche über das DFBnet-Postfach noch die letzten Informationen zum Turnier (Beginn etc.). Alle Teilnehmer – speziell die Vereine, die im Vorfeld zwei Teams gemeldet hatten – werden darin auch aufgerufen, ihre finalen Spieler bis zum 4. Januar zu benennen.

Der NFV-eSoccer-Cup wird in dem Spiel FIFA 19 auf der PlayStation 4 (PS 4) im „2 gegen 2“-Anstoß-Modus gespielt. Das Teilnehmeralter der Spieler ist auf mindestens 16 Jahre begrenzt. Mindestens ein Spieler jedes Teams muss zudem registriertes Mitglied im meldenden Verein und im Besitz eines aktiven Spielerpasses sein. Die Ergebnisse aller Partien werden während des Turniers auf FUSSBALL.DE abrufbar sein. Zuschauer sind bei der Veranstaltung aus Platzgründen nicht zugelassen. Jedes Team ist zudem aufgerufen, in einheitlichen Trikots/T-Shirts seines Vereins anzutreten.

An die zehn bestplatzierten Vereine werden Preise im Gesamtwert von rund 13.000 Euro ausgeschüttet, darunter unter anderem ein Wochenend-Trainingslager für 20 Personen im Sporthotel Fuchsbachtal sowie Teamkleidungs-Gutscheine von adidas im Wert von 2.000, 1.500 und 1.000 Euro. Auf die Spieler der ersten drei Teams warten zudem attraktive Einzelpreise.

Autor / Quelle: Dominic Rahe
Zurück
Seite drucken
Premium-Partner