Fußball ist mehr als ein 1:0!

Untadeliger Sportsgeist und Zivilcourage sind gefordert, um die Fair-Play-Botschaft zu transportieren und beim Fair-Play-Cup Niedersachsen bestehen zu können.

Aktuelle Meldungen

  • 20.06.2016

    Fair-Play-Cup: "Wir haben Hochachtung vor Eurem fairen Verhalten"

    29 Jahre Fair-Play-Cup. Der Niedersächsische Fußballverband hat über diesen langen Zeitraum einen wichtigen Beitrag zur Fair-Play-Erziehung geleistet. Unterstützt wird er dabei seit vielen Jahren von der AOK. Die Gesundheitskasse für Niedersachsen und der NFV ehrten jetzt im Sporthotel Fuchsbachtal die C-Junioren-Teams...

    weiterlesen
Die FPC-Sieger 2016

Der Fair-Play-Cup Niedersachsen wurde 1987 zum ersten Mal ausgeschrieben und wird seit vielen Jahrzehnten von unserem Partner der "AOK- Die Gesundheitskasse" unterstützt.

Bei diesem NFV-Wettbewerb für C- und B-Junioren, die auf Bezirksebene spielen, geht es einmal nicht um Tore und Punkte. Untadeliger Sportsgeist und Zivilcourage sind gefordert, um die Fair-Play-Botschaft transportieren zu können und beim Fair-Play-Cup Niedersachsen bestehen zu können.

Über 25 Jahre Fair Play Cup Niedersachsen haben wissenschaftlich erwiesen, dass die Trainer und Betreuer (sowie natürlich das Elternhaus) die wichtigsten Personen sind, um den jungen Fußballern den »Fair Play-Gedanken« näher zu bringen!

(Spiel-)Szenen des AOK Fair-Play-Cups 2016

 

Worum es geht?

Bei dem Wettbewerb wird das Fair-Play-Verhalten der C- und B-Jugendlichen, aber vor allem auch das Auftreten ihrer Trainer und Betreuer am Spielfeldrand bewertet!

Das Interessante dabei: Nicht nur die Fair-Play-Einstellung der Mannschaften auf dem Platz (Zeitstrafen, gelbe und rote Karten sowie Unsportlichkeiten), sondern vielmehr die Fairness der Trainer und Betreuer (sowie des Umfeldes) vor, während und nach dem Spiel wird von den Schiedsrichtern direkt im DFBnet mit einer Schulnote von 1 bis 6 beurteilt, welches widerum eine Gesamtnote in der Fairness-Tabelle von fussball.de nach sich zieht.

1998 erfuhr der niedersächsische Fairnesswettbewerb eine hohe internationale Würdigung. Das Internationale Fair-Play-Komitee (C.I.F.P.) zeichnete den Fair-Play Cup Niedersachsen mit einem Fairness-Diplom aus.

Der letzte alleinige Fair Play Cup-Sieger im Jahr 2013: TV Jahn Schneverdingen

Laufende Saison

In jeder Saison beteiligten sich landesweit über 180 C- und 190 B-Junioren-Mannschaften, die auf Bezirksebene spielen, am Wettbewerb von NFV und AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen. Bei dezentralen Veranstaltungen in den vier NFV-Bezirken werden die Sieger der jeweiligen Region bekannt gegeben und geehrt. Die jeweils fünf besten Teams der Bezirke erhielten außerdem Geld- und Sachpreise, weitere Teams erhalten Spielbälle von der AOK.

Weiterhin erläutern Prof. Dr. Gunter A. Pilz und Olaf Zajonc von der Universität Hannover, die den Wettbewerb bereits seit seiner Einführung wissenschaftlich begleitet, die Ergebnisse bei der sogenannten »Halbzeittagung«, mit den Trainern/Betreuern sowie am Ende der Saison mit den Siegerteams und den Fair-Play Beauftragten an Hand seiner Untersuchungen. Diese Halbzeittagungen finden grundsätzlich immer im Februar im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen statt.

Natürlich stehen bei unserem Fair-Play-Wettbewerb am Ende einer Saison auch die Sieger der vier Bezirke ganz oben auf dem Treppchen. Gewonnen aber haben alle, die sich mit dem Gedanken der Fairness auseinandergesetzt haben. »Es kann keinen echten Sport ohne Fair play geben.« – Der unvergessene Willi Daume hat dieses wahre Wort geprägt. Es erinnert uns, dass sportlicher Erfolg und Leistung, erzielt ohne die gebotene Fairness, nichts wert sind.

Wer einmal die Gelegenheit erhält, mit den jugendlichen Teilnehmern und den Trainern/Betreuern unseres Wettbewerbs zu diskutieren, der kann sich überzeugen, dass sie diese Botschaft verinnerlicht haben, getragen werden von einer Idee, die uns allen Mut machen sollte. Für die Trainer, Betreuer und die jungen Fußballer endet Fair Play aber keinesfalls am Spielfeldrand. Vielmehr transportieren sie ihre Überzeugung unermüdlich in ihr soziales Umfeld.

Resultierend aus dem Fair Play Cup Niedersachsen und den Halbzeittagungen wurde in der Saison 2015/16 erstmalig eine neue »Begrüßungskultur« bei den C- bis A-Junioren auf Bezirks- und Verbandsebene eingeführt. Sollte sich diese Kultur bewähren, wäre der nächste Schritt sicherlich auch die Umsetzung auf Kreisebene..."

Die bisherigen Sieger

C-Junioren Niedersachsensieger

1988: SF Oelper

1989: Conc. Belm-Powe

1990: JSG Verden

1991: VfL Stade

1992: JSG Lohberg-Brunsbrock

1993: Tura Melle

1994: SV Hönisch

1995: VfR Ochtersum

1996: Lüneburger SK

1997: Wolfenbütteler SV

1998: VfB Oldenburg

1999: TuS BW Lohne

2000: TSV Havelse II

2001: VfR Osterode

2002: SV Haselünne

2003: JSG Brockum/Lembruch/Lemförde

2004: Heidmühler FC (Kreis Friesland)

2005: JSG Barmke (Kreis Helmstedt)

2006: HSC SW Tündern (Kreis Hameln)

2007: JSG Nord 04 (Kreis Hildesheim)

2008: TuS Heeslingen (Kreis Rotenburg)

2009: SV Lilienthal/Falkenberg (Kreis Osterholz)

2010: HSC BW Tündern (Kreis Hameln)

2011: TuS Neetze (Kreis Lüneburg)

2012: SV Holthausen-Biene (Kreis Emsland)

2013: TV Jahn Schneverdingen (Heidekreis)

2014: SV BE Steimbke, JSG im Innerstetal, FC Verden 04, VfL Wildeshausen

2015: JSG Hehlingen, TSV Bassum, JFV Allertal, Blau-Weiß Hollage

2016: JSG Uslar-Solling, 1. JFC AEB Hildesheim, JSG Aue Holden, SV Sparta Werlte

B-Junioren Bezirkssieger

2001: BSG Braunschweig (Bez. Braunschweig)JSG Gehrden/W. (Bez. Hannover)JSG Ahlerstedt/O. (Bez. Lüneburg)VFL Germ. Leer (Bez. Weser-Ems)

2002: SVG Einbeck (Bez. Braunschweig)JSG Lauenhagen (Bez. Hannover)Rot Weiß Scheeßel (Bez. Lüneburg)VFL Herzlake (Bez. Weser-Ems)

2003: SV Rammelsberg (Bez. Braunschweig)JSG Gehrden/W. (Bez. Hannover)JSG Börde Lamstedt (Bez. Lüneburg)TUS Heidkrug (Bez. Weser-Ems)

2004: Dransfelder SC (Bez. Braunschweig)TSV Limmer (Bez. Hannover)JSG Börde/Sitt. (Bez. Lüneburg)Victoria G´hütte (Bez. Weser-Ems)

2005: VfB Peine (Bez. Braunschweig)SC Uchte (Bez. Hannover)TSV Winsen/Luhe (Bez. Lüneburg)BV Cloppenburg II (Bez. Weser-Ems)

2006: VfB Peine (Bez. Braunschweig)JSG Niederwöhren (Bez. Hannover)1. FC Hagen/Uthlede (Bez. Lüneburg)FSC Jever (Bez. Weser-Ems)

2007: MTV Schandelah (Bez. Braunschweig)JSG Niedernwöhren Bez. Hannover)1. FC Land Wursten (Bez. Lüneburg)SG Riepe-Großefehn (Bez. Weser-Ems)

2008: BVG Wolfenbüttel (Bez. Braunschweig)JSG Kirchdorf (Bez. Hannover)SC Oldenstadt (Bez. Lüneburg)Sparta Nordhorn (Bez. Weser-Ems)

2009: Tuspo Petershütte (Bez. Braunschweig)JSG Deister-Süntel (Bez. Hannover)JSG Borstel/Luhdorf (Bez. Lüneburg)FSV Westerstede (Bez. Weser-Ems)

2010: MTV Schandelah/Gardessen (Bez. Braunschweig)JSG Kirchdorf (Bez. Hannover)TuS Güldenstern Stade (Bez. Lüneburg)TuS Esens (Bez. Weser-Ems)

2011: TuSpo Petershütte (Bez. Braunschweig)SV 06 Holzminden (Bez. Hannover)JSG Benefeld/Bomlitz (Bez. Lüneburg)TSV Abbehausen (Bez. Weser-Ems)

2012: SV Rammelsberg (Bez. Braunschweig)TSV Havelse II (Bez. Hannover)TuS Tarmstedt (Bez. Lüneburg)1. FSV Westerstede (Bez. Weser-Ems)

2013: SV Rammelsberg (Braunschweig), 1. JFC AEB Hildesheim (Hannover)JSG Hermannsburg/Faßberg (Lüneburg) Tura 07 Westrhauderfehn (Weser-Ems).

2014: JSG Blau – Weiß 29 (Braunschweig), SV 06 Holzminden (Hannover)JSG Auetal/Hanstedt (Lüneburg) SV Bad Laer (Weser-Ems).

2015: I. SC Göttingen 05 (Braunschweig), VfR Germania Ochtersum (Hannover)JSG Ochtmissen Mechtersen (Lüneburg) 1. FCR 09 Bramsche (Weser-Ems).

Fairste Trainer

Seit dem Jahr 2005 werden darüber hinaus jährlich auch die 8 fairsten Trainer dieser Altersklassen geehrt. Letztendlich sind die Trainer sowie Betreuer die Vorbilder, die den Teams und Spielern den Fair-Play-Gedanken näher bringen sollen.

Die sportlichen Leiter werden vom NFV zu einem bunten Tagesprogramm und dem Besuch eines Bundesligaspiels eingeladen.

Hier gilt ein besonderer Dank den Vereinen Hannover 96, VfL Wolfsburg und SV Werder Bremen, die diesen Nachmittag jedes Jahr mit viel Engagement zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten unterstützen!

FPC-Trainerehrung 2014 bei Hannover 96 in der HDI-Arena
FPC-Trainerehrung 2013 bei Hannover 96 in der HDI-Arena
Seite drucken
Premium-Partner