Abschluss des JC-Lehrgangs in Hameln

Auf dieser Seite möchten wir über Neuigkeiten berichten und auf aktuelle Projekte und Termine von NFV, DFB und unserer Partner hinweisen. Ein Blick von Zeit zu Zeit lohnt sich!

Abschluss des JC-Lehrgangs in Hameln

 

In der Zeit von Januar bis März 2017 haben erneut Inhaftierte der Jugendanstalt Hameln die Ausbildung zum Junior Coach absolviert. Die Übergabe der offiziellen Zertifikate fand am 03.04.2017 in der JA statt.

Unter der bewährten Leitung von Jens Kamm vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) haben 12 Teilnehmer die Qualifikation zum Junior Coach erreicht.  In 40 Unterrichtseinheiten haben sich die Inhaftierten mit der Trainingspraxis,  der Trainingsgestaltung, dem Coaching und vielen weiteren Themen auseinandergesetzt.  Spaß und Bewegung standen dabei im Vordergrund. Ab sofort werden die Junior-Coaches Gelegenheit bekommen, ihre frisch erworbenen Kenntnisse mit in die wöchentliche Trainingsgestaltung einzubringen.

Neben dem sportlichen Aspekt hat der Einstieg in die Trainerausbildung für die jungen Gefangenen aber auch vollzugliche Bedeutung: Die Trainerqualifikation ist Teil der strukturierten Entlassungsvorbereitung. Sie soll den jungen Gefangenen helfen, nach ihrer Entlassung schneller im neuen sozialen Umfeld  eines Vereins Fuß zu fassen.

Im Niedersächsischen Justizvollzug gewinnen außerdem die Themen Opferorientierung und Restorative Justice (zu übersetzen mit ‚wiederherstellende Gerechtigkeit‘) immer größere Bedeutung. Dabei geht es um Wiedergutmachung, zum einen gegenüber dem Tatopfer und zum anderen gegenüber der Gesellschaft. Mit der im Vollzug erworbenen Qualifikation für die gemeinnütziger Arbeit werden die Gefangenen befähigt, ehrenamtliche Aufgaben im Verein zu übernehmen, damit Wiedergutmachung zu leisten und aktiv ihre Absicht zu demonstrieren, künftig ein straffreies Leben in sozialer Verantwortung zu führen, wie es im Niedersächsischen Justizvollzugsgesetz heißt.

Die Junior-Coach-Ausbildung absolvieren die Gefangenen im Rahmen des Projekts „Anstoß für ein neues Leben“ der Sepp Herberger Stiftung, einem der größten Projekte in der Resozialisierung durch Sport.

Seite drucken
Premium-Partner