Anlaufstelle

Ich weiß, es kommt in meinem Verein zu sexuellen Übergriffen! Was kann ich tun? Kontaktiere die Anlaufstelle des NFV!

Der Fußball soll gerade unseren Kindern und Jugendlichen ein besonderes Erlebnis sein. Er soll ihnen die Möglichkeit eröffnen, ihre sozialen Kompetenzen stetig auszubauen, indem sie im Gefühl der Gemeinsamkeit und des Miteinanders den Umgang mit verschiedensten Situationen – und hierbei ist an mehr als nur an Sieg und Niederlage gedacht – erlernen können. Dies tut er in den meisten Fällen auch!

Doch leider ist auch unsere Fußballfamilie nicht davor bewahrt, dass sich schwarze Schafe einschleichen, die versuchen, ihre zum Teil mehr als verwerflichen Interessen auf Kosten der ihnen Schutzbefohlenen auszuleben. Vor diesem Hintergrund hat der NFV ein weitgreifendes Konzept entwickelt, um dem Thema der »Sexualisierten Gewalt im Fußball« effektiv entgegenzutreten. In diesem Zuge konnte man nunmehr auch eine Anlaufstelle schaffen. Diese kann für den Fall des Auftretens eines sexuellen Übergriffs im Verein, oder auch des entsprechenden Verdachtes, kontaktiert werden und stellt somit einen ersten Anlaufpunkt dar, der den diskreten Umgang mit den erhaltenen Informationen garantiert. Durch ihre personelle Besetzung bietet die Anlaufstelle darüber hinaus auch im Hinblick auf die weitere Vorgehensweise professionelle, in erster Linie rechtliche, Beratung an. Auch aus diesem Grund sollte niemand zögern, im Verdachtsmoment den Kontakt zu suchen!

Um Betroffenen oder Angehörigen von Betroffenen die Möglichkeit zu bieten, auch außerhalb der Strukturen des NFV eine Unterstützung bei der Lösung ihrer Problematik im Zusammenhang mit »sexualisierter Gewalt im Fußball« zu erhalten, stehen im Rahmen der Anlaufstelle neben den thematisch kompetenten NFV-eigenen Mitarbeitern mit dem Wennigser Ehepaar Gisela und Achim Friedrich zudem zwei neutrale Ansprechpartner, die keine Anbindung zum Fußballverband haben, bereit. Als Richter a.D. sind sie geradezu prädestiniert für diese Aufgabe. Gisela Friedrich war Richterin am Landgericht in Hannover, Achim Friedrich wirkte als Richter am Amtsgericht in Hannover. Beide sind aufgrund ihrer beruflichen Vergangenheit also bestens vertraut mit der Intervention und Aufklärung bei Vorfällen mit strafbarem Hintergrund.

Kontaktaufnahme mit der NFV-Anlaufstelle:

Seite drucken
Premium-Partner